Drama um die "Heide-Witzka"

Da war die Welt noch in Ordnung: Die "Heide-Witzka" in ruhigen Gewässern in der Karibik
3Bilder
  • Da war die Welt noch in Ordnung: Die "Heide-Witzka" in ruhigen Gewässern in der Karibik
  • Foto: Segelkameradschaft Buchholz
  • hochgeladen von Oliver Sander

12-Meter-Yacht der Segelkameradschaft gerät auf dem Atlantik in Seenot / Rettung durch spanisches Versorgungsschiff

os. Buchholz. Dramatische Rettungsaktion mitten auf dem Atlantik! Eine Crew in Todesangst! Stundenlanges Hoffen und Bangen, das an den Nerven erfahrener Seebären zehrt! Die Jubiläumsfahrt der Yacht "Heide-Witzka" zum 25-jährigen Bestehen der Segelkameradschaft Buchholz (SKB) wäre beinahe in einer Katastrophe geendet: Bei der Überfahrt von der Karibik Richtung Europa wurde das 12-Meter-Schiff von einer Gewitterböe derart erwischt, dass das Vorstak (Drahtseil von der Mastspitze zum Bug) brach und die Yacht in Seenot geriet. In einer dramatischen Rettungsaktion bei sechs Meter hohen Wellen kam das spanische Versorgungsschiff "Juan de la Cosa" der vierköpfigen Crew um Skipper Norbert Stein zu Hilfe. "Wir haben Riesenglück gehabt", sagt SKB-Vorsitzender Jens Weidling erleichtert. "Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn der Mast heruntergestürzt wäre...", ergänzt SKB-Bootswart Johann Sperhake nachdenklich.
Das Unglück geschah mitten auf dem Atlantik, rund 680 Seemeilen (ca. 1.260 Kilometer) von der Inselgruppe der Azoren entfernt. Mit einem Schlag war Segeln nicht mehr möglich, der Mast war höchst instabil. Der kleine Motor kämpfte mehr schlecht als recht gegen den Gegenwind an: Der Dieselvorrat hätte nicht einmal für die Hälfte der Reststrecke zu den Azoren gereicht. Stein erkannte schnell den Ernst der Lage und funkte "S.O.S." Das Problem: Die technische Ausrüstung der "Heide-Witzka" reicht nicht aus, um Schiffe in mehr als 25 Seemeilen Entfernung zu erreichen. Der Notruf verhallte ungehört. Daraufhin klingelte Stein den SKB-Chef Weidling über Satellitentelefon, das zwischendurch immer wieder versagte, mitten in der Nacht in Buchholz aus dem Bett. Es folgte eine große Rettungsaktion für das kleine Schiff: Weidling alarmierte umgehend die deutsche Seenotrettungsleitstelle in Bremen, parallel ging ein Hilferuf an die Rettungsleitstelle "MRCC Delgada" auf den Azoren - und die Versicherung des Schiffs (Pantenius) wurde informiert.
Durch einen Zufall war die "Juan de la Cosa", die eigentlich zur Sicherung von Fischern eingesetzt wird, auf dem Atlantik unterwegs. Sie nahm sofort Kurs auf die "Heide-Witzka" - und erreichte sie tatsächlich rund zehn Stunden später, mehr als 48 Stunden nach dem Unglück. "Als die Crew das Versorgungsschiff gesehen hat, kehrte schlagartig die Hoffnung zurück. Sie war wie auf Drogen", berichtet Johann Sperhake. Vergessen waren Seekrankheit und das Hin- und Herschaukeln, das sich laut SKB-Pressewart Thomas Homann anfühlt, als wenn man "24 Stunden an einem Stück auf dem Hamburger Dom Karussell fährt".
Der Mannschaftsarzt der "Juan de la Cosa" untersuchte Norbert Stein und seine Crew. Zum Glück hatte sich nur Steins Tochter Lena bei waghalsigen Manövern zur Sicherung des Mastes Prellungen zugezogen. Das spanische Schiff versorgte die "Heide-Witzka" nicht nur mit Dieselkraftstoff, sondern begleitete sie bis in den Hafen der Azoren-Insel Flores. "Wir sind dem Kapitän der 'Juan de la Cosa' und seinem Team zu großem Dank verpflichtet", sagt Jens Weidling. "Ohne sie hätte es noch viel schlimmer kommen können." Die Nachricht der Rettung beruhigte auch die SKB-Kameraden an Land: "Wir haben tagelang nicht schlafen können und waren den Tränen nahe", berichtet Johann Sperhake. Vor allem ihm machte die Ungewissheit zu schaffen, hatte er doch die "Heide-Witzka" für die lange Tour fitgemacht.
An diesem Wochenende soll die "Heide-Witzka" auf der Azoren-Insel Horta ankommen und dort repariert werden. Die Versicherung zeigte sich kooperativ und gab dafür grünes Licht. Norbert Stein will danach tatsächlich weiter Richtung Festland segeln. Bis Brest (Frankreich) sind es rund 1.000 Seemeilen (ca. 1.852 Kilometer), bis Hamburg weitere 1.000 Seemeilen.
"Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern", heißt es in einem alten Gassenhauer. Das "Puh......" von Norbert Stein im Logbuch auf der SKB-Internetseite zeigt aber, wie sehr das Drama auch ihm zugesetzt hat.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Panorama
Am Montag und Dienstag kam es in der Jesteburger Ortsdurchfahrt zu massiven Staus

In Jesteburg
Stau, wohin das Auge reicht

bim. Jesteburg. "Ich frage mich, wer plant so etwas und wer ist zuständig für diese bescheuerte Ampelphase?", wollte Andreas Hinrichsen von der Samtgemeinde Jesteburg wissen. Denn gleich drei Baustellenampeln sorgten seit Montag für Staus und ein Verkehrschaos. "Teilweise haben Autofahrer eine Stunde lang benötigt, um durch Jesteburg zu kommen. Termine konnten nicht eingehalten werden", schimpft Andreas Hinrichsen. Aktuell gebe es in Jesteburg drei Baustellen mit Ampelschaltung: auf der...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Sport
Die BSV-Handballerinnen verabschiedeten sich mit einer heftigen Niederlage in die
 Länderspielpause

BSV Bundesliga-Handballerinnen gehen gegen Dortmund unter
"Wir haben uns selbst gekillt"

BSV-Bundesliga-Handballerinnen gehen gegen Dortmund 19:36 unter / Deutliche Worte von Trainer Leun nw/tk. Buxtehude. Das war eine heftige Klatsche: Die BSV-Bundesliga-Handballerinnen sind am Mittwoch auswärts gegen Titelaspirant und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund mit 19:36 untergegangen. Das hatte sich der Ligakonkurrent und nachbarschaftliche Kooperationspartner, die Buchholzer Luchse, vor zwei Wochen besser aus der Affäre gezogen: Vor heimischer Kulisse verloren sie 21:34. Bis...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen