Preis für die Hühnergruppe
GAK gewinnt Preis im MINT-EC-Exzellenz-Netzwerk

Die Vertreter des GAK in Dresden (v. li.): Moritz Schuster, Ben Meisborn, Lucas Wagner, Anna Schulenberg, Laura Krumbholz und Lehrer Marc Daburger
2Bilder
  • Die Vertreter des GAK in Dresden (v. li.): Moritz Schuster, Ben Meisborn, Lucas Wagner, Anna Schulenberg, Laura Krumbholz und Lehrer Marc Daburger
  • Foto: GAK
  • hochgeladen von Tamara Westphal

7.000 Euro sollen für neuen Stall verwendet werden
os. Buchholz.
Der lange Weg nach Dresden hat sich für die achtköpfige Delegation aus Schülern und Lehrern des Gymnasiums am Kattenberge (GAK) gelohnt: Beim Projekt "Schule schafft Zukunft" der Hans-Riegel-Stiftung (der Stiftung des "Haribo"-Gründers) landete das GAK unter bundesweit 32 Bewerbern unter den Top drei. Ein Preisgeld in Höhe von 7.000 Euro war der Lohn für die geleistete Arbeit von Schülern und Lehrern.
Wie berichtet, hat es sich die "Hühnergruppe" des GAK unter Leitung ihres Bio-Lehrers Marc Daburger zum Ziel gesetzt, die sehr seltene Rasse des "Ramelsloher Blaubeins" vor dem Aussterben zu bewahren und am GAK zu züchten. In ihrer begeisternden Präsentation zeigten die GAK-Schüler Anna Schulenburg, Ben Meisborn und Moritz Schuster auf, wie wichtig die Biodiversität und die Erhaltung alter Tierrassen nicht nur für das regionale Bewusstsein, sondern auch für die Forschung sind. Zusammen mit den Lehrkräften arbeitet die "Hühnergruppe" zudem daran, die "Schulhühner" noch stärker in den Unterricht einzubeziehen.
Mit dem Preisgeld soll ein neuer Aufzuchtstall gebaut werden. "Ab dem kommenden Frühjahr sind wir offiziell Mitglied im 'Erhaltungszuchtring Ramelsloher Blaubein', in dem sich die wenigen Züchter dieser seltenen Rasse zusammengeschlossen haben", erklärt GAK-Lehrer Daburger.
GAK-Schulleiter Armin May lobte die ausgezeichneten Schüler und Lehrer: "Das ist für uns ein sensationeller Erfolg, weil es eine Auszeichnung innerhalb des MINT-EC-Exzellenznetzwerks ist." Zugelassen wurden in dem Wettbewerb nur Schulen, die zuvor ein umfangreiches Konzept mit einer detaillierten Zeit- und Kostenplanung vorgelegt hatten. Von den 32 Schulen wurden zehn nach Dresden eingeladen, wo sie einen Bewerbungsfilm zeigten und ihr Projekt erläuterten.

Die Vertreter des GAK in Dresden (v. li.): Moritz Schuster, Ben Meisborn, Lucas Wagner, Anna Schulenberg, Laura Krumbholz und Lehrer Marc Daburger
Die GAK-Schüler kümmern sich um die "Ramelsloher Blaubeine"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.