Musik als Integrationshilfe

Freuen sich auf das Projekt: (v. li.) Flüchtlingskoordinatorin Karin Aygün, Gudrun Schwab (Bündnis für Flüchtlinge) und Mit-Initiatorin Yvonne Schönherr
  • Freuen sich auf das Projekt: (v. li.) Flüchtlingskoordinatorin Karin Aygün, Gudrun Schwab (Bündnis für Flüchtlinge) und Mit-Initiatorin Yvonne Schönherr
  • hochgeladen von Oliver Sander

Projekt „Vocals for Refugees“: Professioneller Musikunterricht und Willkommenslied

os. Buchholz. Mit dem Projekt „Vocals for Refugees“ wollen die Stadt Buchholz, das Bündnis für Flüchtlinge, die Musikschule Beechwood und die Bildungsorganisation Ecomove aus Hamburg ein positives Zeichen für die Integration von Flüchtlingen setzen. Bis zum Spätsommer sollen ein Musikcamp durchgeführt und ein professionelles Video mit einem Willkommenslied gedreht werden - möglichst mit Unterstützung eines deutschen Musik-Stars. Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse hat die Schirmherrschaft für „Vocals for Refugees“ übernommen.
So soll es funktionieren: Beim Musikcamp erhalten 15 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen zwölf und 27 Jahren in der Musikschule Beechwood einmal pro Woche dienstags von 18 bis 19.30 Uhr professionellen Musikunterricht, erklärt Mit-Initiatorin Yvonne Schönherr. Ihr Vater Godehardt betreibt die Musikschule in Buchholz seit 30 Jahren. Die Hälfte der Teilnehmer soll aus Buchholz kommen, die andere Hälfte sollen Flüchtlinge stellen. „Wir sind bereits dabei, geeignete Kandidaten zu finden“, erklärt Gudrun Schwab vom Bündnis für Flüchtlinge. Das Projekt soll vor allem diejenigen ansprechen, die sich ansonsten Musikunterricht nicht leisten können, erklärt Yvonne Schönherr. Das Sozialministerium fördert „Vocals for Refugees“.
Zweites Standbein ist ein „Welcome-Song“, der komponiert und professionell in Szene gesetzt werden soll. Beim Stadtfest am 10. September soll das Lied möglichst uraufgeführt werden. Chöre aus der Region sind herzlich eingeladen, sich an dem „Welcome-Song“ zu beteiligen.
• Anmeldungen für „Vocals for Refugees“ nimmt die Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Buchholz, Karin Aygün, bis Mittwoch, 19. April, per E-Mail unter karin.ayguen@buchholz.de entgegen. Das erste Treffen der Teilnehmer zum Kennenlernen ist am Freitag, 21. April, ab 17 Uhr in der Musikschule Beechwood (Bremer Str. 11) vorgesehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.