Buchholzer Tanzpaare auf Rang drei beim Bundesliga-Auftakt

Das A-Team von Blau-Weiss Buchholz mit ihren Trainern Franziska Becker (re.) und Christopher Voigt (li.) belegte beim Bundesliga-Auftaktturnier in Bremen Platz drei
  • Das A-Team von Blau-Weiss Buchholz mit ihren Trainern Franziska Becker (re.) und Christopher Voigt (li.) belegte beim Bundesliga-Auftaktturnier in Bremen Platz drei
  • Foto: BLW Buchholz
  • hochgeladen von Roman Cebulok

Heimturnier am 12./13. Februar mit reduzierter Zuschauerzahl in der Nordheidehalle

(cc). Beim Bundesliga-Auftaktturnier der Lateinformationen am vergangenen Wochenende in Bremen jubelte das A-Team von Blau-Weiss Buchholz über einen dritten Rang. Ausrichter Grün-Gold-Club Bremen sicherte sich den Sieg mit seinem Thema "Emozioni" vor der TSG Bremerhaven. Rund 200 Zuschauer in der Halle zugelassen.
Dennoch war die Buchholzer Chef-Trainerin Franziska Becker nicht ganz zufrieden: "Es war zwar seit 2019 die beste Platzierung, aber nach oben wäre mehr drin gewesen", so Becker. „Wir sind davon überzeugt, dass wir ein anspruchsvolles Konzept mit komplexer Schrittchoreographie trainieren müssen, um uns als WM-Qualifikant ins Spiel zu bringen", betonte Becker.
Das Blau-Weiss-Team konnte zwar zur Musik „Million Voices“ mit einer grandiosen Leistungssteigerung zum Vergleich bei der DM-Teilnahme im November 2021 überzeugen, aber der Angriff nach vorne kann nur mit einer makellosen Leistung gelingen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir ein anspruchsvolles Konzept mit komplexer Schrittchoreographie trainieren müssen, um uns als WM-Qualifikant ins Spiel zu bringen", betont Franziska Becker: "Wir können uns immer noch steigern. Vor allem müssen wir zeigen, dass wir da oben hin wollen und die adäquate Leistung dann auch liefern."
Aufgrund der Corona-Situation ist aber noch offen, wieviele Turniere es in der Bundesliga überhaupt geben wird. Geplant ist zwar, dass die Turniere weiter im 14-Tage-Rhythmus stattfinden sollen, aber ob das Blau-Weiss-Team in Zukunft weiterhin von Corona-Fällen verschont bleibt, ist ungewiss.
Dennoch war die Buchholzer Chef-Trainerin Franziska Becker nicht ganz zufrieden: "Es war zwar seit 2019 die beste Platzierung, aber nach oben wäre mehr drin gewesen", so Becker. „Wir sind davon überzeugt, dass wir ein anspruchsvolles Konzept mit komplexer Schrittchoreographie trainieren müssen, um uns als WM-Qualifikant ins Spiel zu bringen", betonte Becker.
Nächste Station ist die Bremerhavener Stadthalle. In Bremerhaven werden keine Zuschauer zugelassen sein. Sportdeutschland tv wird das Turnier aber live übertragen."
Das B-Team von Blau-Weiss mit seinem Trainer-Duo Florian Hissnauer und Lara Schäfer belegte beim Auftaktturnier Platz zwei. Den Sieg errang der TSC Walsrode, Dritter wurde der TKH Hannover. In der Landesliga wusste das D-Team mit einer mutigen Leistung zu ihrem neuen Thema „Physical“ zu überzeugen und erreichte mit vielen Turnierdebütanten Platz drei hinter Pinneberg und Nienburg.
"Unser Heimturnier im Februar werden wir mit einer reduzierten Zuschauerzahl durchführen. Dazu stehen wir noch im Austausch mit dem Gesundheitsamt", erklärt Abteilungsleiter Olaf Steffen.

Die Ergebnisse der 1. Bundesliga:

1. Grün-Gold-Club Bremen A

2. TSG Bremerhaven A

3. Blau-Weiss Buchholz A

4. 1. Latin Team Kiel A

5. TSC Residenz Ludwigsburg A

6. Grün-Gold-Club Bremen B

7. TSG Backnang Tanzsport A

8. T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum A

Mehr Texte zum "A-Team"
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.