BW Buchholz hofft auf den Herbst
Radrennen verschoben

Hochklassigen Radsport wie beim Klassiker "GP Buchholz" sollen Radsportfans in Buchholz in diesem Jahr noch zu sehen bekommen
2Bilder
  • Hochklassigen Radsport wie beim Klassiker "GP Buchholz" sollen Radsportfans in Buchholz in diesem Jahr noch zu sehen bekommen
  • Foto: BW Buchholz
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Da alle Großveranstaltungen bis Ende August wegen der Coronakrise abgesagt wurden, kann natürlich auch die 29. Auflage des Radsportklassikers "GP Buchholz" am Himmelfahrtsdonnerstag, 21. Mai, nicht stattfinden. Anders als die Organisatoren von anderen sportlichen Großveranstaltungen, die diese bereits ins kommende Jahr verschoben haben, hoffen Joachim Zinnecker, Leiter der Radrennsparte von Blau-Weiss Buchholz, und GP-Projektleiter Uwe Varenkamp, dass sie den Großen Preis noch in diesem Jahr ausrichten können. Sie haben deshalb den 20. September für den Radrennklassiker reserviert.
Dass die Ausrichtung an Himmelfahrt unmöglich ist, war für die Organisatoren selbstverständlich. "Wir gehen respektvoll und umsichtig mit den coronabedingten Einschränkungen um", betont Joachim Zinnecker. Gleichwohl bleibe die BW-Radsportabteilung aktiv - auch in der Vorbereitung der Veranstaltungen. Für den Großen Preis wandten Zinnecker und Varenkamp einen geschickten Schachzug an: Da der Termin am Sonntag, 20. September, bereits für das Nachwuchsrennen "Kleiner Preis von Buchholz" reserviert war, bedurfte es laut Regularien des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) keines gesonderten Genehmigungsverfahrens für den Großen Preis. Ausschreibung und die Anmeldefrist wurden bereits angepasst.
Der "Kleine Preis von Buchholz" auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums am Nordring wurde auf Sonntag, 4. Oktober, verlegt. Die beliebte Radtourenfahrt soll tags zuvor am 3. Oktober stattfinden. "Fokussierung und Professionalität sind gefragt in besonderen Zeiten. Unsere Orgateams und unsere Partner kooperieren vorbildlich", betont Joachim Zinnecker. Sollten international, wie bislang geplant, die Radsport-Großveranstaltungen wie die Tour de France Ende August wieder beginnen, sind auch lokal die Organisatoren gut gewappnet.
• Für diejenigen, die nicht solange mit Radsport warten wollen, hat BW Buchholz "die Permanente" im Angebot. Dabei kann jeder Radsportfan bei freier Terminwahl, individueller Zeiteinteilung und ohne weitere Vorgaben drei landschaftlich attraktive Strecken (Länge: jeweils ca. 75 km) in der Lüneburger Heide kennenlernen. Anmeldungen sind jederzeit möglich bei der Shell-Tankstelle neben dem Landgasthof Hoheluft (Hoheluft 1). Infos unter www.radsport-buchholz.de/diepermanente

Hochklassigen Radsport wie beim Klassiker "GP Buchholz" sollen Radsportfans in Buchholz in diesem Jahr noch zu sehen bekommen
Bleiben optimistisch: Joachim Zinnecker (li.) und Uwe Varenkamp
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen