Frontal 21 drehte bei der Firma Grundt
"Ich könnte sofort sechs Leute einstellen"

In der Werkhalle: die Mitarbeiter von Frontal 21 mit Holger (2. v. li.) und Isabelle Grundt (Mi.)
  • In der Werkhalle: die Mitarbeiter von Frontal 21 mit Holger (2. v. li.) und Isabelle Grundt (Mi.)
  • Foto: Grundt
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Am 1. März tritt das sogenannte Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Es soll qualifizierten ausländischen Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt erleichtern und so dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenwirken.
Wie ist derzeit die Lage in den Unternehmen und kann das neue Gesetz helfen? Dazu drehte ein Team des ZDF-Politmagazins "Frontal 21" am Donnerstag fünf Stunden lang beim Unternehmen Grundt in Buchholz. Redakteurin Martina Morawietz interviewte dazu Geschäftsführer Holger Grundt und seine Tochter Isabelle.
Holger Grundt kennt das Thema Fachkräftemangel nur zu gut. "Ich könnte sofort sechs Leute einstellen, zum Beispiel Autolackierer, aber ich finde keine Fachkräfte", sagt er. Das Problem habe sich in den vergangenen Jahren verschärft, sodass es auch wirtschaftliche Auswirkungen gibt. "Ein Kunde möchte uns einen Auftrag mit einem Volumen im sechsstelligen Bereich geben, ich kann diesen aber nicht umsetzen", sagt Grundt.
• Der Beitrag wird am Dienstag, 11. Februar, ab 21 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Das zweite Interview soll in einem Morgenmagazin gesendet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.