Schöner Rekord am Elbe Klinikum
Das 1.000 Baby ist 2019 in Buxtehude zur Welt gekommen

Assistenzärztin Elizabeth Patrzalek (v.li.), Betriebsleiter Arturo Junge, die glücklichen Eltern Andreas und Justin-Laura Stammer mit Ben, Hebamme Astrid Roschlaub und der kommissarische Chefarzt Dr. Kersten Brandes freuen sich über eine problemlose Geburt und das tausendste Baby in diesem Jahr
  • Assistenzärztin Elizabeth Patrzalek (v.li.), Betriebsleiter Arturo Junge, die glücklichen Eltern Andreas und Justin-Laura Stammer mit Ben, Hebamme Astrid Roschlaub und der kommissarische Chefarzt Dr. Kersten Brandes freuen sich über eine problemlose Geburt und das tausendste Baby in diesem Jahr
  • Foto: Daniel Hajduk
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Buxtehude. Großer Bahnhof für den kleinen Ben: Er ist das 1.000 Baby, das im Elbe Klinikum Buxtehude in diesem Jahr zur Welt kam. Am 18. Dezember kam der neue Erdenbürger um 13.18 Uhr mit einem Gewicht von 3.490 Gramm und einer Größe von 52 Zentimetern auf die Welt.

Seine Eltern, Justin-Laura und Andreas Stammer, sind überglücklich über die problemlose Geburt. Sie wurde von Assistenzärztin Elizabeth Patrzalek und der Hebamme Astrid Roschlaub begleitet. Ihre Tochter sei in Hamburg zur Welt gekommen. Jetzt sei die Wahl ganz bewusst auf die Frauenklinik in Buxtehude gefallen, sagen die frischgebackenen Eltern, die auch in der Estestadt leben. „Die wohnortnahe Versorgung, die Eins-zu-eins-Betreuung durch die Hebammen und die sehr individuelle und persönliche Begleitung durch das gesamte Team der Buxtehuder Frauenklinik waren für uns die ausschlaggebenden Kriterien“, erklären die Eltern.

Der Buxtehuder Betriebsleiter Arturo Junge freut sich darüber, dass 2019 erstmals wieder die Zahl von 1.000 Geburten erreicht worden ist. Das war zuletzt vor 19 Jahren der Fall. "Wir sind sehr stolz darauf, dass so viele Kinder hier in Buxtehude geboren werden“, sagt Junge.

Und Dr. Kersten Brandes, kommissarischer Chefarzt der Buxtehuder Frauenklinik, ergänzt: "Das gesamte Team zieht an einem Strang. Hebammen, Ärztinnen, Ärzte und Pflegefachkräfte sind mit Herzblut und Empathie im Einsatz."

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.