Alles zum Thema Elbe Klinikum

Beiträge zum Thema Elbe Klinikum

Panorama
Am Medientisch: Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers und Künstler Matthias Weber (re.), der das Projekt Think Tank leitet

Ideenwerkstatt für Jugendliche in Stade

Think Tank im Schwedenspeicher geht neue Wege tp. Stade. Die Ideenwerkstatt Think Tank der Museen Stade geht neue Wege. Nicht vorrangig das inhaltliche Thema, sondern die Form bestimmt die vier Dienstagsrunden im November, jeweils um 17.30 bis 18.30 Uhr. Im Schwedenspeicher steht ein Medientisch, an dem Texte, Sprachaufzeichnungen, Bilder und Videos sowie Zeichnungen hinterlassen werden können. Am 6. November werden Texte, am 13. November Töne, am 20. November Bilder und Videos und am...

  • Stade
  • 30.10.18
Politik
2 Bilder

Notaufnahmen in Not!

Immer mehr Patienten ohne akute Symptome verstopfen die Ambulanzen der Krankenhäuser / Strukturwandel gefordert mi. Landkreis.  Mit Halsschmerzen in die Notaufnahme? Für manchen Zeitgenossen gängige Praxis: Die Krankenhäuser in Niedersachsen, auch in den Landkreisen Harburg und Stade, kämpfen mit immer volleren Notaufnahmen. Viele der Patienten in den Ambulanzen sind dabei keine echten Notfälle, sondern lassen sich dort behandeln, weil sie zeitnah keinen Arzttermin bekommen konnten. Auch die...

  • Hollenstedt
  • 22.06.18
Panorama
Ines Vollmann (li.) und Jana Wehland trauern um ihre verstorbene Mutter. 
Sie ärgern sich über die Elbe-Kliniken   Foto: jd

Kein würdevoller Tod: Töchter kritisieren Umgang des Elbe-Klinikums mit ihrer Mutter

jd. Buxtehude. Friedlich und ohne Schmerzen einschlafen, im Kreise der nächsten Angehörigen - solch einen Tod hätten sich die Schwestern Jana Wehland und Ines Vollmann aus Harsefeld auch für ihre Mutter Inge U. (†74) gewünscht. Doch der alten Dame war ein würdevolles Sterben nicht vergönnt, sofern die Vorwürfe zutreffen, die ihre Töchter an das Elbe-Klinikum in Buxtehude richten. Die Kritik ist heftig: "Es ist menschenunwürdig, wie man im Buxtehuder Krankenhaus mit sterbenden Menschen und deren...

  • Harsefeld
  • 05.05.18
Panorama
Selbstbewusst in Frauenkleidern: Leoni hieß früher Ralf
3 Bilder

Transsexuelle auf Jobsuche: eine Chance für Leoni aus Drochtersen

Frust nach vielen Absagen: Wer bietet einen Umschulungsplatz in der IT-Branche? tp. Drochtersen. "Das ist jedes Mal wie ein Schlag ins Gesicht", sagt die transsexuelle Leoni* (45) aus Drochtersen angesichts zahlreicher Absagen potenzieller Arbeitgeber. Leoni, die früher ein Mann war und Ralf hieß, hoffte so sehr auf eine Umschulungsstelle in ihrem Traumberuf, Fachinformatikerin in der Fachrichtung Systemintegration. Doch sämtliche Bemühungen seien bislang ins Leere gelaufen. Nach eigenem...

  • Stade
  • 27.04.18
Politik
In Notaufnahmen und auf Intensivstationen werden Leben gerettet: Die Notaufnahmen stehen bundesweit auf dem Prüfstand. In Niedersachsen könnten bis zu 60 Prozent geschlossen werden Fotos: DAK/Scholz/Waldklinik Jesteburg
2 Bilder

Kommen die Notaufnahmen auf die Intensivstation?

Vorstoß der Krankenkassen könnte zum Aus für 60 Prozent aller niedersächsischen Notaufnahmen führen tk. Landkreis. "In einem Flächenland wie Niedersachsen würde diese Entscheidung zu großen Problemen führen", sagt Dr. Hans-Heinrich Aldag. Der Geschäftsführer der Waldklinik Jesteburg ist auch Vorsitzender der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG). Während einer Tagung am Montag in Hannover hat die NKG mit deutlichen Worten vor einer Verschlechterung der Notfallversorgung in...

  • Buxtehude
  • 16.03.18
Panorama
Elbfischer Wilfried Kock
5 Bilder

Auf Stintfang mit Netz und Reuse

Harte Arbeit als Medizin: Wilfried Kock aus Abbenfleth ist der letzte Elbfischer im Nebenerwerb tp. Abbenfleth. Auf der Elbe ist es jetzt im Winter kalt, stürmisch und dunkel, trotzdem zieht es Wilfried Kock (59) fast täglich hinaus auf den Fluss. Der wettergegerbte Anpacker aus Stade-Abbenfleth ist einer der letzten Fischer auf dem Elbstrom. In seinem Revier zwischen Finkenwerder und der Insel Krautsand fängt er vor allem Aale, Lachse und Stinte, die jetzt Saison haben. Als kleiner Junge...

  • Stade
  • 15.12.17
Service
Brücke über den Burggraben

Stader Impressionen im Krankenhaus

tp. Stade. Ölbilder mit Stade-Motiven zeigt der Hobby-Maler und Krankenpfleger im Ruhestand, Wue Beyer, von Freitag bis Sonntag, 1. bis 31. Dezember, im Elbe-Klnikum in Stade. Mit den Gemälden unter dem Titel "Stader Impressionen" beendet Uwe Beyer das Ausstellungsjahr im Stader Krankenhaus.

  • Stade
  • 28.11.17
Politik
Der technische Mitarbeiter Thomas Wilkens-Severin (re.) mit Ausschussmitgliedern in der Küche des Klinik-Bunkers
10 Bilder

Opas OP-Tisch und eine Fäkalpumpe: Blick in Stades verwaistes Katastrophenlazarett

Ein Meter Stahlbeton gegen Artilleriegeschosse tp. Stade-Wiepenkathen. Luftangriffe oder Naturkatastrophen will kein Mensch erleben - doch wohin mit Kranken und Verletzten, wenn durch höhere Gewalt Kliniken und Arztpraxen unbenutzbar sind? Für den Ernstfall hält der Landkreis Stade in der Stader Ortschaft Wiepenkathen ein Notkrankenhaus bereit. Kürzlich nahmen Fachpolitiker des Landkreises vor der Sitzung des Ausschusses für Feuerschutz und Ordnungsangelegenheiten gemeinsam mit...

  • Stade
  • 17.11.17
Panorama
Die Lagerung von Patienten gehört zur Ausbildung: Pflegelehrerin Elke Czymoch mit Schülerin Jessica Ihben im Schulungsraum der BBS II in Stade
4 Bilder

"Unsere beste Pflegelehrerin": Stader Schüler nominierten Elke Czymoch (50) für Bundespreis

"Ein Zeichen gegenseitiger Wertschätzung" tp. Stade. Haltung einnehmen, Verantwortung tragen, fachlich gegenüber Berufskollegen und Ärzten bestehen, wenn es um die Einschätzung der Gesundheit des Patienten geht, pflegebedürftigen Senioren etwas zutrauen, lebenslang Wissbegierde zeigen: wichtige Eigenschaften, die Pflegelehrerin Elke Czymoch (50) von ihren Altenpflegeschülern erwartet, wenn sie die Berufsbildenden Schulen III als Pflegeprofi verlassen. Dafür geht sie mit bestem Beispiel...

  • Stade
  • 10.11.17
Panorama
Freude über den Erstgeborenen: die Eltern Johannes Prozeski und Kristina Blunck mit ihrem Sohn Emil
3 Bilder

Das 1.000ste Baby in Stade

Emil kam zum 500. Reformationsjubiläum zur Welt / Mama Kristina ist Krankenschwester im Elbe Klinikum tp. Stade. "Perfektes Timing!", lobte Dr. Thorsten Kokott, Chefarzt der Entbindungsstation, als er der frisch gebackenen Mama Kristina Blunck (23) zum Doppel-Jubiläums-Baby gratulierte: Der kleine Emil erblickte als 1.000ste Baby des Jahres 2017 im Elbe Klinikum in Stade das Licht der Welt. Der gesunde Junge kam am Dienstag, 31. Oktober, als Deutschland 500 Jahre Reformation feierte, per...

  • Stade
  • 03.11.17
Panorama
Lisa Dellenbach mit Jutta Ebel, einer ihrer Patientinnen. Ihr Motto: Lachen ist die beste Medizin.

Lachen ist die beste Medizin

bc. Stade/Jork. Nach drei Jahren haben alle Absolventen der Schule für Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege an den Elbe Kliniken Stade-Buxtehude ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Eine Auszubildende überragte dabei alle. Lisa Dellenbach (22) aus Jork schloss als Jahrgangsbeste alle Prüfungsteile mit sehr gut ab. Schon innerhalb ihrer Ausbildung begann sie ein integriertes Pflegestudium an der Hochschule in Wolfsburg. „Vielleicht gehe ich irgendwann mal ins...

  • Buxtehude
  • 08.09.17
Service

Umgang mit Schlafapnoe

(wd). Am Dienstag, 1. August, 17.30 bis 19 Uhr, bietet die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe, in der "Personalcafeteria" des Elbe Klinikums Buxtehude, Informationsgespräche im Umgang mit der Schlafapnoe-Therapie an. Gäste sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. •www.schlafapnoe-stade.de

  • Buxtehude
  • 31.07.17
Panorama
Dr. Udo Wirschen (re.) verabschiedet sich, an seine Stellte tritt der bisher leitende Arzt der Gastroenterologie, Dr. Joachim Pelz

Buxtehude: Wechsel an der Klinik-Spitze

Chefarzt Dr. Udo Wirschem verabschiedet sich / Dr. Joachim Pelz übernimmt ab. Buxtehude. n der Spitze der Inneren Medizin im Elbe Klinikum Buxtehude gibt es zum neuen Jahr einen Wechsel: Dr. Udo Wirschem (61), Chefarzt für Gastroenterologie, Geriatrie und Allgemeine Innere Medizin, verabschiedet sich zum Ende des Jahres in den Ruhestand. „Wir haben es gemeinsam verstanden, das Haus weiterzuentwickeln“, sagte er kürzlich in einem Pressetermin rückblickend, an dem neben Betriebsleiter Arturo...

  • Buxtehude
  • 17.12.16
Politik

Die Schulen in Stade müssen mitwachsen

tp. Stade. Baby-Boom in der wachsenden Stadt Stade mit bereit mehr als 49.000 Einwohnern beschäftigt nicht nur das Personal auf der Geburtenstation im Elbe Klinikum, wo jüngst das das 1.000 Baby des Jahres 2016 zur Welt kam (das WOCHENBLATT berichtete), sondern auch die Stadtverwaltung bei der Schulplanung. Nach aktueller Prognose anhand einer neuen, modernen Computersoftware müssen allein an Grundschulen drei zusätzliche Klassen eingerichtet werden. Unter anderem liege das auch an der...

  • Stade
  • 16.11.16
Panorama
Mutter Jana Lange und ihr kleiner Ben Jonas nahmen die Glückwunsch des Ärzte- und Pfleger-Teams entgegen

Ben Jonas: das 1.000. Baby im Elbe Klinikum Stade

bc. Stade. Einen Monat früher als noch im vergangenen Jahr konnten die Elbe Kliniken in Stade das 1.000 Baby begrüßen. Der kleine Ben Jonas Lange kam am Mittwoch zur Welt. Mutter Jana Lange nahm am Donnerstag die Glückwünsche vom Pflegedirektor Bernd Lambrecht und dem Chefarzt Dr. Thorsten Kokott und seiner Mannschaft entgegen. Seit 2014 verzeichnen die Elbe Kliniken eine steigende Geburtenrate: 2014 gab es 980 Geburten im Elbe Klinikum Stade, 2015 bereits 1.067 Geburten und für 2016 rechnen...

  • Buxtehude
  • 11.11.16
Politik
Eintrag ins Goldene Buch: Per-Ola Mattsson - Bürgermeister von Karlshamn, mit seiner Referentin für EU-Fragen und Städtepartnerschaften Annika Henesey (re.) und der Stader Bürgermeisterin Silvia Nieber
3 Bilder

Kommen die neuen Stader Pfleger aus Schweden?

Per-Ola Mattsson, neuer Bürgermeister von Karlshamn, auf Antrittsbesuch bei Bürgermeisterin Silvia Nieber tp. Stade. Mit Kanonendonner und durch eine Kriegslist nahmen die Schweden am Ende des Dreißjährigen Krieges die Harschenfleether Vorstadt in der heutigen Kreisstadt Stade ein. Inzwischen ist die Beziehung zu den skandinavischen Nachbarn friedlich und freundschaftlich: Stade und Karlshamn in Schweden pflegen seit Jahrzehnten eine Städtepartnerschaft. Jetzt waren die Schweden an der...

  • Stade
  • 16.09.16
Panorama
Ein Blick vom Turm der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Stade-Wiepenkathen. Vor 1991 befand sich die FTZ an der Sachsenstraße in Stade, wo heute die KVG sitzt
3 Bilder

25 Jahre: Schaltstelle der Lebensretter

bc. Stade-Wiepenkathen. Auf dieses Multifunktions-Zentrum ist der Landkreis Stade stolz: die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) in Stade-Wiepenkathen. Hier läuft alles zusammen, was irgendwie mit Rettung zu tun hat. Aber die FTZ ist noch weit mehr. In diesen Tagen wird die Einrichtung 25 Jahre alt. Das WOCHENBLATT gibt einen Überblick, was in Wiepenkathen an der B74 alles koordiniert wird! • Der Werkstattbereich: In der Werkstatt betreuen Leiter Sven Ramm, seine sechs Mitarbeiter und ein...

  • Buxtehude
  • 16.09.16
Blaulicht

Personenunfall auf dem Bahnhof in Stade

Mann (61) schwer verletzt / Bahnverkehr wegen Bergungsarbeiten lahmgelegt tp. Stade. Bei einem Unfall am Samstagvormittag am Bahnhof in Stade wurde ein Mann (61) auf den Gleisen unter einem Waggon eingeklemmt. Rettungskräfte bargen den Schwerverletzten und brachten ihn ins Elbe-Klinikum. Aufgrund des Vorfalls, bei dem es sich laut Polizei um einen Suizidversuch handeln könnte, lag der Bahnverkehr zwischen Buxtehude und Hechthausen rund eine Stunde lahm. Wieder einmal störten Schaulustige...

  • Stade
  • 13.08.16
Blaulicht

Zwei Leichtverletzte bei Unfall in Guderhandviertel

bc. Guderhandviertel. Viel Glück hatten zwei Männer am Dienstagmorgen auf der L125 in Guderhandviertel. Beide zogen sich bei einem Verkehrsunfall nur leichte Verletzungen zu. Es hätte auch schlimmer enden können. Der 45-jährige Fahrer eines Lieferwagens aus Apensen fuhr gegen 11 Uhr in Richtung Dollern und wollte in Höhe der Tankstelle am Ortsausgang nach links in die Dollerner Straße abbiegen. Dabei übersah er offenbar den 26-jährigen Fahrer eines VW-Caddy aus Dollern, der ihm...

  • Buxtehude
  • 13.04.16
Panorama
Annika Fricke (li.) und Alina Janowski informierten Jugendliche über Ausbildungsmöglichkeiten im Elbe Klinikum
4 Bilder

Ausbildungsmesse Buxtehude: Vitamin B für die berufliche Zukunft

Chancen wahrnehmen und Kontakte knüpfen auf der Ausbildungsmesse im Buxtehuder Schulzentrum Süd ab. Buxtehude. Sie kamen, um sich zu informieren, und mancher ergatterte direkt einen Praktikumsplatz: Rund 1.200 Jugendliche besuchten kürzlich die Buxtehuder Ausbildungsmesse im Schulzentrum Süd. An 50 Ständen, von kleineren Unternehmen über Krankenhäuser, Banken und der Polizei, bis hin zu großen Unternehmen und berufsbildenden Schulen, stellten sich Mitarbeiter den Fragen der jungen Besucher....

  • Buxtehude
  • 01.03.16
Panorama
Direkt nach dem Studium ins Elbe Klinikum geholt: Dr. Udo Wierschem (re.) mit Ali Onaissi

Mediziner und Sprachtalent

Ein libanesischer Arzt beeindruckt mit einer Vielfalt von Dialekten ab. Buxtehude. Er hilft Menschen nicht nur mit seiner Expertise als Arzt, sondern auch mit seinen Sprachkenntnissen: Der libanesische Assistenzarzt Ali Onaissi (30), tätig im Buxtehuder Elbe Klinikum, spricht neben Deutsch, Arabisch, Französisch und Englisch rund 20 verschiedene arabische Dialekte. "Meine Kenntnisse stammen in erster Linie von Fernsehsendungen aus meiner Heimat ab", sagt er lächelnd. "Sie werden nicht...

  • Buxtehude
  • 30.11.15
Panorama
Gudrun Gramm mit Erinnerungsfotos ihres verstorbenen Freundes Hans-Alfred Lenz
5 Bilder

"Danke für die Menschlichkeit"

Die letzten Lebenstage im Klinikbett: Wie einem Todkranken Pflege im Licht der Nächstenliebe zuteil wurde tp. Oldendorf/Stade. Am Ende eines bewegten Lebens einsam in einem Pflegebett zu liegen, das wünscht sich niemand: Dem alleinstehenden Rentner Hans-Alfred Lenz (85†), der keinen Kontakt mehr zu seinen Angehörigen hatte und seine letzten Tage im Elbe-Klinikum in Stade verbrachte, blieb dieses traurige Los erspart: "Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern kümmerten sich rührend und aufopfernd...

  • Stade
  • 22.05.15
Wirtschaft
Zahlreiche Besucher informierten sich über die Themen Bauen und Gesundheit auf der Messe Bauen Wohnen Leben
8 Bilder

Großer Erfolg für die Messe Bauen, Wohnen und Leben

Mehr als 4.000 Besucher informierten sich an den zahlreichen Ständen Mehr als 4.000 Besucher kamen zur Messe Bauen Wohnen Leben auf dem Lühmanngelände in Buxtehude. Es präsentierten sich über 100 Aussteller aus den Bereichen Bauen und Gesundheit. Unter anderem waren vertreten der Fitnessclub „Pep Lady‘s“, das Bauunternehmen „Viebrockhaus“, verschiedene Bankhäuser, die Polizeiinspektion Stade und viele weitere. Einige Sportler des Buxtehuder SV, darunter Kickboxer und Boxer, zeigten ihr...

  • Buxtehude
  • 12.05.15