Für die lokalen Lebensretter

Praktisch jeder hatte schon einmal diese Situation im Leben: Es ist 16 Uhr, morgen hat die Freundin oder der Freund Geburtstag und was fehlt? Natürlich, das Geschenk.
Für ein ausgeklügeltes, originelles Geschenk etwas zu spät, auch für die klassische Tasse mit Gravur ist es nicht mehr die Zeit und nicht einmal irgendeinen Quatsch kann man im Internet bestellen.
Die sonstigen Ideen fallen also raus. Was tun?
Richtig, da gibt es ja noch die Einkaufsstraße in der Stadt!

Jetzt, ein echter Lebensretter.

Doch auch dieser Gedanke muss in einigen Städten mittlerweile wieder verworfen werden: Die im jugendlichen Sprachjargon so bezeichneten „Locals“ sind immer häufiger dazu gezwungen den Rückzug anzutreten. Der Grund? Fast immer fehlender Umsatz durch die Konkurrenz aus dem World Wide Web. Doch  die Tendenz dazu, im Internet zu kaufen steigt immer weiter.

Besonders in Krisenzeiten neigen sehr viele Menschen dazu, ihre Einkäufe komplett auf das Online-Shopping auszulagern, um möglichst wenig das Haus verlassen zu müssen.
Um dem entgegenzuwirken, gab und gibt es mehrere Kampagnen wie #supportyourlocals oder  „Wir kaufen lokal“.

Und das nicht ohne Grund: solange man in Krankheitszeiten gut geschützt die Schränkchen kleiner Boutiquen und Regale der Einzelhändler entspannt durchstöbern kann, bietet der Kauf im Geschäft massig Vorteile!

 Und diese Vorteile gilt es nach dem Coronavirus mit all seinen Auswirkungen auch wieder zu nutzen! Mit Handschuhen und Atemmaske, beziehungsweise generell guter Schutzausrüstung, besteht dann auch keine Gefahr, an Covid-19 zu erkranken: der Einkaufsbummel kann also – trotz Coronavirus – genossen werden:
Ein jeder kommt in nette Gespräche, man kann das perfekte Geschenk für den Partner mit den eigenen Händen sorgfältig auswählen und – sollte man etwas für sich selbst kaufen – sich direkt vor Ort von der Qualität überzeugen lassen. Dazu kommt, dass man der ergatterten Ware einen zu langen Lieferweg spart und das gewünschte auch ohne Verzögerung in den Händen hält.

Für die einen ein Nachteil, für die andern ein Segen
Das Internet. Oft kritisiert, doch sehr häufig auch in den Himmel gelobt. Denn es bietet in den Augen vieler Internetaffiner, insbesondere Jugendliche, natürlich auch massig Vorteile. Doch auch andere profitieren davon.
Kirchen beispielsweise, entdecken die Vorzüge des Netzes gerade: so kann egal wie gut jemand noch zu Fuß unterwegs ist, Hoffnung und Trost gespendet werden oder Musik genossen, die sonst zu weit weg wäre.

Und auch die Politik macht sich die großen Weiten des Internets gerne zunutze, nicht ohne Grund: denn über 50 Millionen Deutsche machen mittlerweile Gebrauch von dem Medium das auch auf praktisch jedem Gerät verfügbar ist.

In der lokalen Politik bietet sich so eine tolle Möglichkeit, sich selbst und ganze Veranstaltungen zu organisieren. Oder ein besorgter Bürger kann schnell und ohne Umwege konstruktiv auf Entscheidungen reagieren, sie loben oder sachlich kritisieren.

In erster Linie jedoch, wird das Internet dafür genutzt sich zu informieren.
Zeitung wird demnach auch immer häufiger nur noch online gelesen, was mit immer besser und größer werdenden online-Angeboten der Zeitungen quittiert wird.
Was interessiert viele Leser oft am meisten? Richtig: Meldungen, die sich rund um das Blaulicht drehen – ob es nun Feuerwehr, Polizei oder Krankenwagen ist.
Und genau hier ist das Internet nun mal in den meisten Fällen am schnellsten. Mit fundierten Zeitungsmeldungen, in Windeseile.
Auf diese Weise erfahren Anwohner und allgemein interessierte immer sofort, was wo in welchem Umfang passiert ist.

Das Internet: am Ende bietet es viele Chancen, bringt jedoch auch immer Nachteile mit sich.
Was von beidem jetzt auch die einzelne Person zutrifft, das kann dann aber eben doch jeder für sich selbst entscheiden.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen