++ A K T U E L L ++

In Harsefeld gibt es schon wieder Probleme mit dem Trinkwasser

Nivea: 100 Jahre und kein bisschen müde

2Bilder

Nivea gilt selbst heute noch als Überbegriff für Creme. Das ist auch kein Wunder, denn Nivea gehört seit mehr als 100 Jahren zur deutschen Schönheitspflege. Alles begann mit einer Seife, die durch ein besonders reines Weiß ausgezeichnet wurde. Das erklärt auch den Namen, die dem Produkt gegeben wurde. Denn eines der lateinischen Wörter für Schnee ist »Nivea! Die Seife erblickte im Jahr 1906 die Welt, die Creme folgte fünf Jahre später. Sie waren nur die Vorboten für eine pflegende Vielfalt, die deutschen Erfindergeist und Kreativität verkörpern. Um diese abwechslungsreiche Nivea-Welt von Beiersdorf zu entdecken, braucht es zum Glück nicht allzu viel Erkundungsgeist. Denn Online-Drogerien wie makeup.at sorgen dafür, dass auch ein umfangreiches Angebot leicht zu durchstöbern ist. Unter https://makeupstore.at/brand/31901/ findet sich deshalb auch eine Vielzahl von Produkten von Nivea, die mithilfe praktischer Filter gezielt durchsucht werden können.

Gepflegt und sauber
Bei einer Creme blieb es nicht lange. Heute ist Nivea eine Marke, die in jedem Segment der Pflege unterwegs ist. So wird die Beauty-Welt immer wieder von tollen Innovationen aus Hamburg bereichert. Das beginnt schon bei dem schneeweißen Seifenstück, welches das Fundament der Nivea-Welt ist. Auch heute noch ist das Original beliebt, hat jedoch Gesellschaft gefunden. Dabei werden natürliche Substanzen zur Veredelung der verschiedenen Seiten genutzt. In der Reinigung geht es aber noch wesentlich abwechslungsreicher zu. Denn Feuchttücher und Flüssigseifen sind bei Nivea ebenso ein Thema wie Duschgele für Herren und Damen. Ob das Reinigungstuch für den zarten Babypopo oder das frischespendende Duschgel, Reinheit ist bei Nivea immer auch Hautpflege. Diese Sorgsamkeit ist einer der Gründe, warum diese Marke seit mehr als einem Jahrhundert überzeugt.


Nur für den Herren

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Marke Nivea ist ihre Vielseitigkeit. Das betrifft auch die Geschlechter. Während andere Kosmetikhersteller Männerpflege einen wenig prominenten Platz einräumen, ist das bei den Produkten aus Beiersdorf ganz anders. Männer erhalten daher Duschgele, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Hier ist nur der Duft männlich, bei Nivea steht die Haut der Männer auf der Agenda. So wird die Haut gereinigt, gepflegt und mit den unterschiedlichsten Duftnoten verwöhnt. Diese Gründlichkeit ist ebenfalls bei der Hautpflege zu erwarten. So gehörte die Firma zu einer der ersten, die den Herren eine Q10 Pflege gegönnt hat. Skincare von Nivea ist damit auch Männersache. In der Hautpflege wird zudem auf Hyaluronsäure gesetzt und es gibt spezielle Präparate, die den männlichen Teint stets frisch und ausgeruht wirken lassen. Nur ein After Shave abzubieten, das ist den Hautspezialisten viel zu wenig. Sie bringen all ihr Wissen ein, um für eine perfekte Pflege zu sorgen.

Intensive Schönheit leichtgemacht
Deutsche Gründlichkeit macht Nivea in jeder Hinsicht besonders. Hier wird auf die Kombination von Innovation und Tradition gesetzt. So behalten bewährte natürliche Inhaltsstoffe ihren Platz in den ausgeklügelten Formeln und werden mit modernsten Inhaltsstoffen verbunden. Dadurch entsteht eine Pflege, die ihren Namen wirklich verdient. Beeindruckend ist dabei auch die Bandbreite, kein Körperteil wird hier ausgelassen. Bodylotion oder Lippenbalsam sind daher ebenso vertreten wie eine hervorragende Anti-Aging Kosmetik. Die fein aufeinander abgestimmten Pflegesets sind ein weiterer Beweis dafür, dass sich Nivea seinen guten Ruf wahrlich verdient hat.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen