Rückengesund schlafen: Die größten Irrtümer beim Matratzenkauf

3Bilder

Nachts gut schlafen zu können ist für die Rückengesundheit, aber auch für das allgemeine Wohlbefinden unerlässlich. Dabei ist die Wahl von Bett und Matratze der wohl wichtigste Faktor für einen erholsamen Schlaf. Die richtige Matratze gibt Ihren Rückenmuskeln nicht nur die nötige Entlastung, sondern auch die Möglichkeit zur Regeneration. Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Rückenschmerzen beim Schlafen entstehen, welche Risikofaktoren es gibt und wie Sie sich und Ihren Rücken im Schlaf besonders gut schützen können.

Welche Auswirkungen können Rückenschmerzen auf den Schlaf haben?

Rückenschmerzen können viele Ursachen haben, und nicht immer sind Bandscheibenprobleme oder andere physische Ursachen Schuld. Auch Stress und psychische Belastungen können ein Grund für einen schmerzenden Rücken sein und zu Rückenschmerzen im Liegen führen.

Häufigste Ursache von Rückenschmerzen im Liegen sind Verspannungen, beispielsweise im Nacken oder im unteren Rücken. Wer sich schon tagsüber verkrampft hält, setzt dies auch dann fort, wenn der Körper versucht, zur Ruhe zu kommen, nämlich im Schlaf. Die Muskulatur schafft es dann nicht mehr, sich zu entspannen, sondern verspannt sich weiter, sodass der Rücken schmerzt und die Qualität des Schlafs leidet. Gestresste Muskeln haben keine Chance, sich zu regenerieren. Daraus folgen fühlbare Verspannungen bereits beim Aufstehen; die Muskeln sind energielos und bauen bereits früh am Tag wieder Druck auf.

Häufiger Stress, Leistungsdruck oder andere psychische Probleme führen also zur Verspannung der Rückenmuskulatur, was oftmals zu Rückenschmerzen im Liegen und Problemen beim Einschlafen oder häufigem Wachwerden führt. Statt sich im Schlaf zu erholen, wälzt man sich von einer Seite auf die andere, um eine schmerzfreie Schlafposition zu finden.

Wie entstehen Rückenschmerzen im Schlaf?
Wenn wir uns zum Schlafen hinlegen, sinken bei vielen Matratzen einige Körperteile tiefer ein als andere. Dadurch wird die natürliche Ausrichtung der Wirbelsäule beeinträchtigt, was wiederum Muskeln und Bänder belasten kann. Zusätzlich zur Belastung über den Tag hinweg beanspruchen Sie diese nun auch nachts.

Während zu harte Matratze nicht ausreichend nachgeben und dadurch Schultern und Hüfte belasten, werden diese auf einer zu weichen Matratze nicht ausreichend gestützt, wodurch sich die Wirbelsäule in die entgegengesetzte Richtung biegt. Liegt die Wirbelsäule beim Schlafen aber gekrümmt, müssen die Muskeln diese veränderte Haltung stützen. Durchblutungsstörungen sowie einschlafende Gliedmaße und eine Unterversorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff können die Folge sein. Unser Tipp: Fragen Sie sich, ob Ihre Matratze Ihren Muskeln Entspannung bringt oder ob sie stattdessen dazu beiträgt, dass Ihre Muskulatur die ganze Nacht hindurch für die Unterstützung Ihrer Wirbelsäule aktiv ist.

Zu weiche Matratzen bergen eine weitere Gefahr: Beim Liegen auf dem Bauch kann die Wirbelsäule ins Hohlkreuz gedrückt werden. Eine Möglichkeit ist es, ein dünnes Kissen unter Ihren Bauch oder die Hüfte zu legen und zu versuchen, den Druck aufs Rückgrat auf diese Weise zu reduzieren. Auch Seitenschläfer sollten Vorsichtsmaßnahmen treffen: Sorgen Sie mit einem Kissen zwischen den Knien dafür, dass das oben liegende Bein nicht nach vorne oder hinten abrutschen kann und Ihre Wirbelsäule sich verdreht.

Leider helfen all diese Maßnahmen nur bedingt, denn wer sich auf der Suche nach einer komfortablen Schlafposition herumwälzt, rollt schnell von den unterstützenden Kissen herunter und nimmt wieder eine für die Wirbelsäule ungesunde Position ein. Langfristig hilft deshalb nur eins gegen schlafbedingte Rückenschmerzen: die Wahl der richtigen Matratze, die Ihnen die ganze Nacht hindurch das optimale Maß an Entspannung bietet.

Wie die falsche Lagerung im Schlaf Rückenschmerzen hervorgerufen wird oder verstärkt werden kann, erfahren Sie auch hier.


Was ist die richtige Schlafposition bei Rückenschmerzen?

Angesichts der andauernden Belastung, der Ihre Wirbelsäule tagtäglich ausgesetzt ist, sollten Sie sie nachts bestmöglich entlasten. Schlafstudien zeigen, dass die Haltung im Schlaf sich positiv auf bestehende Beschwerden auswirken, aber auch Rückenproblemen in der Zukunft vorbeugen.

Wie sieht es beispielsweise mit der Seitenschläfer-Position aus? Wer gerne auf der Seite schläft, sollte darauf achten, dass Schultern und Becken so weit einsinken, dass die Wirbel eine gerade Linie bilden. Personen mit Schulterschmerzen sollten das Liegen auf der Seite vermeiden, sich aber auf jeden Fall eine zusätzliche Unterstützung in Form eines Kissens zwischen die Knie legen. Wer nur auf der Seite schlafen kann, sollte möglichst auf der Seite, der nicht schmerzenden Schulter liegen. In diesem Fall empfiehlt es sich, ein ausreichend großes Kissen auf Hüfthöhe zu platzieren und den oberen Arm darauf abzulegen (Löffelchenstellung).

Auch bei Nackenproblemen sind einige Dinge zu beachten: Der Nacken sollte beispielsweise immer in einer neutralen Position liegen. Das heißt, das Kopfkissen sollte nur so dick sein, dass die Nackenwirbel auf Höhe der Wirbelsäule zum Liegen kommen. So kann zum Beispiel schon ein kleines aufgerolltes Handtuch den Nacken optimal unterstützen.

Die  beste Position ist für die meisten Menschen die Rückenlage - insbesondere, wenn man bereits Rückenschmerzen hat.

Auf diese Weise verteilt sich das Körpergewicht am gleichmäßigsten auf die Körperfläche. Wem das Probleme bereitet, der kann sich ein Kissen oder aufgerolltes Handtuch unter die Knie und den Rücken legen, um die natürliche Krümmung des Körpers zu erhalten.

Was ist die richtige Matratze bei Rückenschmerzen?
Das Schlafen in einem Bett beziehungsweise auf einer Matratze, die den Körperkonturen keine gleichmäßige Unterstützung bietet, kann langfristig zu Rückenschmerzen sowie Durchblutungsstörungen und den damit verbundenen Taubheitsgefühlen und Kribbeln führen. Statt sich zu erholen, arbeiten Ihre Muskeln im Schlaf und sind damit beschäftigt, Ihren Körper die ganze Nacht in eine bequeme Lage zu bekommen. Die Ergebnisse sind Ermüdung und Muskelkater am nächsten Morgen.

Nur ein Bett höchster Qualität kann Ihnen die Unterstützung bieten, die nötig ist, um schlafbedingte Rückenschmerzen zu lindern. Boxspringbetten wie bei Möbel-Eins bieten bieten Ihnen neben einem einzigartigen Liegegefühl optimalen Komfort und Unterstützung.

Das gute Liegegefühl hat zur Folge, dass Sie sich während der Nacht weniger drehen und wenden und sorgt damit für einen tieferen, ruhigen und erholsamen Schlaf.

Die einzigartige Technologie des Boxspringbetts unterstützt Ihren Körper in jeder Schlafposition. Dank der dynamischen Formgebung aufgrund des durchgehenden Federsystems sorgen Boxspringbetten für die optimale Ausrichtung der Wirbelsäule und lassen sich ganz einfach an die individuellen Anforderungen Ihres Körpers anpassen. Ihre Rückenmuskulatur erhält auf diese Weise nicht nur die nötige Entlastung, sondern auch jede Nacht die Gelegenheit, sich zu regenerieren.

Was hilft sonst noch gegen Rückenschmerzen?
Wer die Ursachen seiner Rückenprobleme beseitigen möchte, sollte sich zunächst fragen, welche Belastungen den Alltag und damit den nächtlichen Schlaf beeinträchtigen. Gibt es Sorgen, die Sie plagen? Haben Sie finanzielle, private oder berufliche Probleme? Und welche dieser Störquellen können Sie langfristig abbauen oder verbessern?

Außerdem ein häufiges Problem bei Rückenschmerz-Geplagten: Sie neigen dazu, Bewegung und die mit der Bewegung einhergehenden Schmerzen zu vermeiden. Doch gerade allen, die mit stressbedingten Rückenschmerzen zu kämpfen haben, hilft jede Form der Bewegung weiter. Denn diese stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern hat zudem die Ausschüttung von Glückshormonen zur Folge, die das Stresslevel senken und die Stimmung heben. Empfehlenswert ist tägliche Bewegung, zum Beispiel in Form von Rücken- oder entspannenden Übungen, Spaziergängen oder Joggingrunden.

Versuchen Sie es beispielsweise mehr  Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren.

Auch die Entspannung durch Yoga kann hierbei sehr sinnvoll sein! Die fließenden Bewegungen in Kombination mit bewusstem Atmen wirken Stress und Verspannungen im Rücken entgegen und tragen außerdem zum Aufbau der Muskulatur bei.

Darüber hinaus kann eine verbesserte Schlafhygiene einen gesunden, erholsamen Schlaf fördern und Schlafstörungen vorbeugen. Akute Hilfe bringt beispielsweise ein warmes Bad mit Kräuterzusätzen wie Thymian und Melisse. Diese wirken entkrampfend. Sie können den Stress des Tages hinter sich lassen, zur Ruhe kommen und sich auf eine ruhige Nacht vorbereiten.

Bilder:
https://unsplash.com/photos/wBuPCQiweuA
https://unsplash.com/photos/QGHNk7eis0k
https://unsplash.com/photos/MUBMHvyItVE

Quellen:

https://www.bkk-mobil-oil.de/magazin/02-2018/gesund-schlafen-ohne-rueckenschmerzen.html#:~:text=Wer%20bereits%20R%C3%BCckenschmerzen%20hat%2C%20schl%C3%A4ft,Handtuch%20unter%20den%20R%C3%BCcken%20legen. https://de.tempur.com/mattress-bed-size-guide.html?gclid=Cj0KCQjw1qL6BRCmARIsADV9JtbkKR9DLuJnVJ4XSeGALJ5Woo1x2wdGgsY30PX2ffIaQ3CM-6hLEgwaAgnGEALw_wcB&gclsrc=aw.dshttps://www.duxiana.de/de/neuigkeiten/welches-ist-die-optimale-schlafhaltung/https://www.aivi.de/wenn-die-rueckenschmerzen-im-liegen-den-schlaf-rauben/ https://www.swisssense.de/matratze-bei-rueckenschmerzenhttps://www.br.de/gesundheitstag/rueckenschmerzen/ruecken-matratze-bett-schlaf-bandscheiben-federkern-matratze-latex-100.html
Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen