Instagram Follower kaufen - Was ist dran am Hype?

Instagram Follower kaufen - Was ist dran am Hype?
  • Instagram Follower kaufen - Was ist dran am Hype?
  • Foto: unsplash.com./neonbrand
  • hochgeladen von Online Redaktion

Soziale Netzwerke sind schon lange kein ausschließlich privater Zeitvertreib mehr. Immer mehr Unternehmen nutzen Facebook, Instagram, Twitter und Co, um Werbung für ihr Business zu machen, ihr Image zu verbessern, ihre Markenbekanntheit zu erhöhen, Kampagnen zu verbreiten und in Kontakt mit den Kunden zu bleiben. In Deutschland sind 38 Prozent der Online Händler bei Instagram angemeldet und nutzen den zusätzlichen Boost, den ihnen die Plattform bietet. In den USA sind sogar 54 Prozent der Unternehmen bei Instagram und teilen dort Fotos und Videos. Weltweit gibt es etwa 800 Millionen aktive Nutzer dieser Plattform (Stand September 2017). Während etwa 15 Millionen Nutzer aus Deutschland kommen, sind etwa 88 Millionen Nutzer aus den USA auf Instagram aktiv.

Unterwegs mit Instagram
Immer mehr Menschen nutzen Smartphones und Co, um auch unterwegs immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben, Infos zu erhalten und zu recherchieren. Mit der kostenlosen Instagram-App lassen sich Fotos und Videos erstellen und mit zahlreichen Filtern bearbeiten.

Hype um Instagram Storys
Seit Ende August 2016 können die Nutzer Instagram Storys erstellen. Das sind Bilder oder kurze Videos, in denen Personen und Orte verlinkt werden können und die nach 24 Stunden wieder von der Plattform verschwinden. Um diese Insta Storys hat sich inzwischen ein regelrechter Hype gebildet, der täglich etwa 250 Millionen Nutzer anzieht (Stand Juni 2017).

Die Sache mit den Followern
Je mehr Follower ein Account hat, desto mehr Leute finden gut, was diese Person oder dieses Unternehmen tut. Ist das wirklich so einfach? Nein, denn Instagram Follower kaufen ist an der Tagesordnung und viel verbreiteter als manch einer vielleicht denkt. Tatsächlich haben etwa die Hälfte aller Instagram Nutzer bereits einmal oder mehrmals Follower gekauft. Das ist aber noch nicht alles. Auch Instagram Likes kaufen ist so einfach wie nie. Dank Seiten wie http://abonnenten24.de/ ist das problemlos möglich, hilft beim Wachsen und erhöht dadurch die Wahrscheinlichkeit für Unternehmen attraktiv zu sein, kostenlose Produkte testen zu können und lukrative Werbedeals abzuschließen. Letztendlich bringt das nicht nur mehr Aufmerksamkeit, sondern auch mehr Geld. Gerade kleine Blogger, die sich nicht selten den Allerwertesten aufreißen, um bekannt zu werden, profitieren davon. Wer bei Instagram weniger als 50.000 Follower hat, geht schnell in der Masse unter. Wer sich abheben will, kann mit kleinen Tricks viel bewirken und für Wachstum sorgen. Instagram Likes können Sie bei diesem Anbieter kaufen.

Der Mensch als Herdentier
Viele Menschen benehmen sich in gewissen Situationen wie Herdentiere und assoziieren ein besetztes Restaurant mit guter Qualität. Und wenn sich auf dem Marktplatz eine große Menschenmenge versammelt hat, muss da irgendwas Interessantes sein. Diese psychologischen Tricks wenden auch Menschen an, die sich für das Instagram Abonnenten kaufen entscheiden. Wenn ein Account bereits viele Abonnenten hat, schlussfolgern viele Menschen automatisch gute Qualität und hochwertigen Content. So viele Menschen können sich ja schließlich nicht irren. Dieses Prinzip nutzen Blogger und Influencer auf Instagram, um bekannter und größer zu werden.

Lohnt sich das Schummeln?
Mit diversen Tools und der Instagram Statistik lässt sich nachprüfen, ob die Follower echt sind oder nicht. Unechte Follower, die durch finanzielle Investition oder Follower Tausch entstanden sind, sorgen nämlich nicht für Traffic. Sie teilen keine Bilder, kommentieren nicht, lesen nicht, sind nicht aktiv und daher auch nicht interessant für Unternehmen, die ja ihre Produkte vermarkten wollen. Jemanden der über einen Großteil nicht organischer Follower verfügt, werden Unternehmen daher schnell aussortieren oder gar nicht erst kontaktieren. Ein schnelles Wachstum ist ebenfalls auffällig. Dazu kommt manchmal auch das schlechte Gewissen. Rechtlich gesehen gehen vor allem gewerbliche Nutzer mit dieser Praktik Risiken ein, da es vom Gericht als unlauterer Wettbewerb ausgelegt werden kann. Kommt so etwas einmal heraus, steht das Unternehmen sehr unseriös da und es kann zu einem großen Imageverlust kommen.

Fazit
Mit Instagram können Sie bekannt werden und Geld verdienen. Das Dazuschummeln von Abonnenten kann ebenfalls deutlich mehr Erfolg bringen als das mühsame Warten auf ein natürliches, organisches Wachstum, das oft auch gar nicht zustande kommt. Einige sehr gute Blogger sind nur durch den käuflichen Erwerb von Followern bekannt geworden. Auf der anderen Seite ist das Schummeln vor allem für Unternehmen riskant und kann einen unseriösen Eindruck erwecken. Dazu kosten Linktausch und andere Praktiken Zeit und machen Arbeit. Wer ein organisches Wachstum will, sollte diese Zeit und Arbeit lieber in guten Content, eine gute Kamera und professionelle Bilder investieren.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Der Buchholzer Weihnachtsmarkt am Peets Hoff mit dem beliebten Holzschnitzer findet in diesem Jahr nicht statt. Stattdessen werden einzelne Bunden aufgestellt

Organisatoren kritisieren "weltfremde" Corona-Verordnung
Weihnachtsmarkt in Buchholz abgesagt!

os. Buchholz. Die Hoffnung auf ein Stück Normalität währte nicht lange: Der Weihnachtsmarkt in Buchholz findet auch in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form statt. Stattdessen gibt es vom 22. November bis zum 23. Dezember eine deutlich abgespeckte Version mit einzelnen Ständen, um wenigstens einen Hauch von Weihnachtsstimmung in der Innenstadt zu verbreiten. Die Organisatoren verwiesen bei einem Pressegespräch auf zu hohe Hürden durch die aktuelle Corona-Verordnung, die eine Durchführung des...

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Sport
Der Doppel-Torschütze für Buchholz 08: Dominik Fornfeist

Buchholz 08 gewinnt 2:1 gegen Oberliga-Ersten TuS Osdorf

(cc). Das Spitzenspiel am Freitagabend in der Fußball-Oberliga Hamburg, Staffel 2, hat der TSV Buchholz 08 verdient mit 2:1 (0:1) beim Tabellenführer TuS Osdorf gewonnen. Die Tore: 1:0 (32. Minute) Kay-Fabian Adam, 1:1 und 1:2 (61./Elfmeter und 78.) Dominik Fornfeist. Fast zeitgleich verlor der Buchholzer FC in der Bezirksliga Lüneburg II, Staffel 2 mit 0:1 gegen TV Jahn Schneverdingen, und TuS Fleestedt überraschte mit einem 2:1-Heimsieg gegen TSV Winsen. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Sport
Siegerehrung im Hauptrennen der Männer mit Jörn Irrsack (v.l.), Organisator Uwe Varenkamp, Sieger Patryk Dabski, Abteilungsleiter Joachim Zinnecker, Kai Spinneker und Lokalmatador Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz
2 Bilder

Radrennen am Trelder Berg
Patryk Dabski gewinnt "Rund in Buchholz"

(cc). Patryk Dabski hat am heutigen Sonntag das Straßen-Radrennen "Rund in Buchholz" auf dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs im Hauptrennen der Männer für sich entschieden. Der 20-jährige Radsportler aus Polen gewann auf den 76 Kilometern (55 Runden) im Spurt vor Jörn Irrsack (RC Bremen), und Kai Spinneker (RRG Osnabrück). Vierter wurde Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz. "Der Gast aus Polen war eine große Bereicherung für unseren Renntag", freute sich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen