Schützenverein Egestorf
"Wir sehen uns zum Schützenfest 2021!"

Die Egestorfer Schützen starteten sehr erfolgreich beim Samtgemeinde-Schießen
5Bilder
  • Die Egestorfer Schützen starteten sehr erfolgreich beim Samtgemeinde-Schießen
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Trotz Corona-Krise schauen die Egestorfer Schützen auf eine erfolgreiche Zeit zurück. 

mum. Egestorf. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Schützenverein Egestorf alle Schießsportaktivitäten einstellen. Unter anderem fielen das Anschießen, das Bürger-Pokal-Schießen, das Osterfeuer und natürlich auch das Schützen- und Dorffest aus. "So etwas hat es in der 118-jährigen Vereinsgeschichte noch nie gegeben", sagt Sprecher Kai Schwanitz. "Wir schauen dennoch positiv in die Zukunft." Der Bogenschießsport begann bereits im Mai auf der Außenanlage mit dem Training. Das Gewehrschießen im Schützenhaus startete im Juli - jeweils unter Auflagen. Und auch das stimmt positiv: Die Königshäuser haben sich bereit erklärt, noch ein Jahr im Amt zu bleiben. "Wir hoffen, dass im kommenden Jahr wieder unsere Könige und Vize-Könige proklamiert werden können."

Schützen-Sprecher Kai Schwanitz schaut im WOCHENBLATT auf das vergangene Jahr zurück:

  • Voriges Jahr fand am letzten Juli-Wochenende das Schützen- und Dorffest statt. Es begann am Freitag mit dem traditionellen "Großen Zapfenstreich" am Ehrenmal und endete am Montag mit dem Vogelkönigsschießen. Bernhard Bartels errang die Königswürde der Schützen und erhielt den Beinamen "Der Unverbesserliche". Als Adjutanten wählte er Günter Drewes und Ludwig Johannes. Damenkönigin wurde Annkathrin Hackenbroich. Ihr steht ihre Mutter Anja als Adjutantin zur Seite. Jungschützenkönig Eike Tschense wählte seinen Bruder Tjark als Adjutanten aus.
  • Auch die Bogenschützen schossen ihre Besten aus: Bogenbester Schüler wurde Marc Schwanitz. Bei den Erwachsenen setzten sich Brigitte Bade und Ulf Hellwarth durch. Die Auszeichnung der Bogenbesten im Intuitivbogen erhielten Angela Müller und Anthony Trotter.
  • Das Schützenfest endete mit dem beliebten Vogelkönigschießen: Florian Gerdau bewies seine Treffsicherheit und brachte den Rumpf des Holzvogels zu Fall. Zu seinen Adjutanten wählte er sich Oliver Dyck und Frank Lindemann.
  • Die Gewehrschützen fuhren zu Preis- und Pokalschießen sowie zu weiteren Wettbewerben. Das Samtgemeindeschießen gewannen die Egestorfer. Florian Gerdau wurde dort zudem bester Einzelschütze.
  • Beim Bogenturnier in Hanstedt am 1. September holten die Egestorfer in den Einzel- und Mannschaftswertungen viele Medaillen. In der Einzelwertung wurde Heiko Jackstaedt Samtgemeindemeister. Ebenfalls erfolgreich waren Matthias Böttcher (2. Platz) und Ulf Hellwarth (3. Platz). Ebenso belegten die Egestorfer den ersten und dritten Platz in der Mannschaftswertung.
  • Beim Abschluss- und Vizekönigschießen im Oktober setzte sich Heinrich Vogt erfolgreich gegen seine Mitstreiter durch. Adjutant wurde Rainer Drewes.
  • Die Bogenjugend nahm am 1. Dezember am Hallenbiathlon des Schützenverbandes Nordheide in Buchholz teil. Dort wurde - wie beim echten Biathlon, aber ohne Schnee und Skier - mit einem Lichtpunktgewehr nach vier Laufrunden auf fünf kleine Ziele in zehn Meter Entfernung geschossen. Die Egestorfer belegten bei den Einzel- und Mannschaftswettbewerben mehrere erste und zweite Plätze.
  • Am 15. Dezember fuhren 17 Bogensportler zur Kreismeisterschaft nach Buchholz. Sie nahmen bei den Recurve-, Blank- und Intuitivbogenklassen teil und gewannen unter anderem vier Kreis- und sechs Vize-Meistertitel.
  • Zum Jahresabschluss fand am zweiten Weihnachtstag das alljährliche Weihnachtsmannschießen im Egestorfer Schützenhaus statt. Den besten Schuss gab Fabian Bartels ab. Erfolgreich waren auch Günter Drewes (2.) und Tobias Bartels (3.).
  • Höhepunkt für das Königshaus und alle Schützen war der Königsball am 18. Januar, der im "Egestorfer Hof" stattfand.
  • Am 26. Januar nahmen die Bogenschützen in verschiedenen Bogen-Disziplinen erfolgreich an den Landesmeisterschaften teil, die der Schützenverband Hamburg in Winsen ausrichtete. Die Egestorfer erreichten einige erfolgreiche vordere Plätze - unter anderem wurde Marc Schwanitz Landesmeister der Schüler in seiner Altersklasse. Sophia Böttcher errang den zweiten Platz.

Ein Gruß an die Egestorfer
Als kleinen Gruß an die Egestorfer haben die Schützen jetzt Schilder an den Ortseingängen aufstellen lassen. Darauf ist unter anderem zu lesen:
"Wir sehen uns zum Schützenfest 2021!"
"Sei auch du dabei beim Schützenfest 2021!"
"Schützenfest 2020 leider nein… Aber 2021 wieder dabei sein!"
"Danke an unsere Königshäuser! Auf das Schützenfest 2021!"

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Politik
Diese beiden Buden sind der Auslöser des Streits   Foto: thl

Verfügungsfonds "Winsen 2030"
Zoff um Verkaufsbuden in Winsen

Mitglieder des Verfügungsfonds werfen der städtischen Vertreterin mangelnde Befähigung vor thl. Winsen. Riesiger Zoff zwischen der Stadt Winsen und den Mitgliedern des Verfügungsfonds "Winsen 2030", in dem ehrenamtliche Personen aus Handel, Gastronomie, Handwerk und Politik sowie Privatpersonen engagiert sind. Insgesamt umfasst der Fonds acht Mitglieder und hat vier Besitzer in Beraterfunktion, bestehend aus Vertretern der City Marketing, der Wirtschaftsförderung, der Stadtverwaltung und des...

Politik
"Wenn kein Handeln erfolgt, wird das Problem nicht nachvollzogen": Christian Heermann an der Kreuzung Nordring/Hamburger Straße

Kreuzung Nordring in Buchholz
"Kriminelle Ampelanlage": Harsche Kritik an Untätigkeit

os. Buchholz. In dieser Woche soll die Ampelanlage an der neuralgischen Kreuzung Hamburger Straße/Nordring am nördlichen Eingang zur Stadt Buchholz umgerüstet werden. Damit endet eine jahrelange Phase, die WOCHENBLATT-Leser Christian Heermann (85) als "kriminell" und "lebensgefährlich" bezeichnet: "Das haben die Stadt Buchholz und der Landkreis von mir im vergangenen November schriftlich bekommen." Wie berichtet, hatte sich der Landkreis auf FDP-Initiative entschieden, die Ampelanlage...

Politik
An den Elbe Kliniken wird Kritik geübt
  2 Bilder

Aus Protest Aufsichtsratsmandat niedergelegt
CDU-Fraktionschefin kritisiert Versäumnisse bei den Elbe Kliniken

jd. Stade. Aufsichtsrat - der geheimnisvolle Zirkel: Die meiste Zeit wirkt ein Aufsichtsrat eher im Verborgenen. Scheidet jemand aus dem Gremium aus, geschieht das meist sang- und klanglos. Die Öffentlichkeit erfährt in der Regel davon nichts. Ganz anders bei der Stader CDU-Ratsherrin und Fraktionschefin Kristina Kilian-Klinge: Sie legte beim Aufsichtsrat der Elbe Kliniken einen Abgang mit Pauken und Trompeten hin. Statt des üblichen Zweizeilers schrieb sie ein dreiseitigen Brief - gespickt mit...

Politik
Pferdehalterin Sabine Popp sieht sich auf ihrer Weide in Glüsingen dem auf dem Nachbarland üppig wachsenden Jakobskreuzkraut ausgesetzt

Für Weidetiere giftig
Jakobskreuzkraut: Kritik an Gemeinde Seevetal hält an

ts. Glüsingen. Weil das für Weidetiere giftige Jakobskreuzkraut üppig auf ökologisch bewirtschafteten Flächen der Gemeinde Seevetal wächst, gerät die Gemeindeverwaltung bei Weidetierhaltern zunehmend in die Kritik. Nach dem WOCHENBLATT-Bericht über den Protest in Ramelsloh zeigt sich auch Sabine Popp, Betreiberin einer Pferdepension in Glüsingen, besorgt. In unmittelbarer Nachbarschaft zu ihrem Weideland gedeiht die gelb blühende Pflanze großflächig. Der Verzehr des Jakobskreuzkrauts kann bei...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen