Ein Muss für alle Landmaschinen-Fans

Am Wochenende werden wieder zahlreiche Landmaschinen in Marxen präsentiert
2Bilder
  • Am Wochenende werden wieder zahlreiche Landmaschinen in Marxen präsentiert
  • Foto: Schlichting Landmaschinen
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

„Tag der offenen Tür“ bei Schlichting Landmaschinen am Samstag und Sonntag, jeweils zwischen 25. und 26. März, 10 bis 17 Uhr.

mum. Marxen. Auf dieses Highlight müssen Landmaschinen-Freunde zwei Jahre warten! Doch 2017 ist es wieder soweit: Schlichting Landmaschinen lädt zum beliebten „Tag der offenen Tür“ ein. Und passend zu den riesigen Maschinen findet das Event in Marxen auch gleich an zwei Tagen statt - nämlich am Samstag und Sonntag, 25. und 26. März, jeweils zwischen 10 und 17 Uhr.
„Für uns sind diese Tage stets etwas Besonderes“, sagt Wilfried Schlichting. „Tagtäglich bestimmen Termine unseren Alltag. Das ist an diesem Wochenende anders. Wir möchten mit unseren Kunden und Besuchern eine schöne Zeit verbringen und Gespräche führen - vom Smalltalk bis zum Fachgespräch.“
Die beiden Tage des Zusammentreffens auf dem Betriebsgelände haben schon eine lange Tradition im Hause Schlichting. Als Vertriebspartner des Weltmarktführers John Deere im Bereich Landtechnik präsentiert der Betrieb selbstverständlich auch die Neuheiten im Landmaschinenbereich. Die Besucher können sich auch über weitere aktuelle Erntemaschinen wie Mähdrescher oder Ballenpressen informieren. Des Weiteren stellt das Unternehmen Kuhn Heumaschinen, Drilltechnik und Bodenbearbeitungsgeräte aus. Außerdem dabei: Rauch (modernste Düngetechnik) sowie Bergmann und Kröger (Transporttechnik), JCB und Schäffer (Ladetechnik). Auch Mähroboter der Marke Husqvarna werden vorgeführt. Letztere würden immer beliebter, sagt Wilfried Schlichting. Bereits ab einer Rasenfläche von 500 Quadratmetern lohne sich die Investition.
„Am Wochenende soll auch das Feiern nicht zu kurz kommen“, so Schlichting. „Wir zeigen Maschinen zum Anfassen, haben ein Programm extra für die Kinder und für das leibliche Wohl wird auch gesorgt.“
• Auch Musik gibt es: Am Sonntag (zwischen 12 und 16 Uhr) unterhalten Dennis Adamus und Boogie Augustin die Besucher in Marxen.

Vorführungen und Rahmenprogramm

• Ausstellung des aktuellen John Deere-Maschinenprogramms
• Landmaschinenschau (Neu- und Gebrauchtmaschinen)
• Präsentation des John Deere „Farmsight“ und der AMS Lenksysteme
• Gartengeräteschau (Neu- und Gebrauchtmaschinen)
• Interessantes Kinderprogramm mit Hüpfburg und Kinderanimation
• große Tombola
• Bratwurst, Erbsensuppe, Kaffee, Kuchen und mehr
• Live-Musik am Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr: Dennis Adamus & Boogie Augustin

Neueste Technik im Einsatz

„Mehr Zeit, mehr Gewinn, mehr Entspannung“ lautet der Slogan zu der von John Deere entwickelten „Farmsight“-Technologie. Diese ermöglicht Einblicke in den Betriebsablauf, die so fundiert bisher nicht möglich waren. Die individuelle Fernüberwachung der Maschinen ermöglicht Informationen zur präventiven Wartung und zur Optimierung von Kraftstoffverbrauch und Maschinenleistung.
John Deere „Farmsight“ gibt es in vier Servicepaketen bei Landmaschinen Schlichting. Zum Einsatz kommt das spezielle John Deere Agrar Management Systemlösungen-Programm, kurz AMS. Ein automatisches Lenksystem für Traktoren, selbstfahrende Erntemaschinen und Pflanzenschutzspritzen. Mit Hilfe von GPS sowie Glonass-Satelliten in Kombination mit dem John Deere eigenem „StarFire“-Netzwerk und RTK-(Echtzeitbewegung)-Basisstationen wird eine Arbeitsgenauigkeit bis zu 2,5 Zentimentern erreicht. Das spart Kraftstoff, Düngemittel, Chemikalien und steigert die Rentabilität.

Alle Daten auf einen Blick

Schlichting Landmaschinen
Hauptstraße 10
21439 Marxen
Telefon: 04185-7978-0
Internet: www.schlichting-landmaschinen.de

Am Wochenende werden wieder zahlreiche Landmaschinen in Marxen präsentiert
Beim Publikum ausgesprochen beliebt: Die Oldtimer-Parade
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama
  3 Bilder

Eklat zwischen dem Künstler Erwin Hilbert und dem Vorstand der St.-Petri-Kirche
Kunstausstellung in Buxtehuder Kirche vorzeitig beendet

sla. Buxtehude. Nach etlichen Vorfällen, über die das WOCHENBLATT berichtete, hat der Kirchenvorstand der St.-Petri-Kirchengemeinde die Kunstausstellung "Jesus und andere Gestalten" sowie die weitere Zusammenarbeit mit dem Künstler Erwin Hilbert vorzeitig beendet. Der Entschluss wurde durch Pastor Michael Glawion nach dem Druck der Wochenendausgabe bekanntgegeben. Die genauen Hintergründe, die zu dieser Entscheidung führten, werden in der nächsten WOCHENBLATT-Ausgabe am Mittwoch ausführlich...

Politik
Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln, ist das nicht gefährlich, beruhigt der Landkreis

Antwort des Landkreises Harburg auf FDP-Antrag
Maden in Biotonnen sind ungefährlich

(os). Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln oder die Tonne einen unangenehmen Geruch verbreitet, ist das für Menschen ungefährlich. Das geht aus der Antwort des Landkreises Harburg auf eine Anfrage der FDP-Kreistagsfraktion hervor. Wie berichtet, wollten die Freidemokraten wissen, ob es möglich ist, die Biotonne in den Monaten zwischen Mai und September jede Woche und nicht wie derzeit alle 14 Tage leeren zu lassen. Die FDP-Fraktion hatte auf viele Klagen von Bürgern verwiesen, denen beim...

Panorama
Die DLRG rät, nur an bewachten Badestellen ins Wasser zu gehen

Viele Tote an ungesicherten Badestellen
24 Menschen sind bisher in Niedersachsen ertrunken

(bim). Eine Zwischenbilanz der bisherigen Ertrinkungszahlen veröffentlichte jetzt der DLRG-Bundesverband. Demnach sind in Niedersachsen 24 Menschen ertrunken und damit fünf weniger als im Vorjahr. Im Ländervergleich erreicht Niedersachsen dennoch den dritthöchsten Wert (in Nordrhein-Westfalen sind es 26, in Bayern 35). Bundesweit wurden 192 Ertrunkene registriert. Die meisten Unfälle ereignen sich nach wie vor im Binnenland - besondere Gefahr besteht an ungesicherten Badestellen, wie...

Panorama
Bei Drochtersen soll die A 20 die Elbe unterqueren. Der Tunnelbau könnte - wenn alles gut läuft - 2025 beginnen

Fertigstellung der A 20 weiter für 2030 angepeilt
Neuer Elbtunnel: Baubeginn soll 2025 sein

Ab 2030 sollen die ersten Autos durch den neuen Elbtunnel bei Drochtersen rollen.(jd).  Der Termin 2030 wurde in den Vorjahren immer wieder von Planern und Politikern genannt. Jetzt bestätigte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Bernd Buchholz noch einmal indirekt die Zeitplanung: Er rechne damit, dass die A 20 in seinem Bundesland ab 2030 in ihrer kompletten Länge befahren werden kann, erklärte der Minister. Er dürfte dabei auch an die Elbquerung gedacht haben. Denn ohne den Tunnel...

Politik
Auf dem Gelände der Stadtwerke an der Maurerstraße soll in einer Halle ein Feuerwehrfahrzeug stationiert werden

Sechsmonatige Probephase geplant
Feuerwehrstandort bei den Buchholzer Stadtwerken?

os. Buchholz. Steht bald ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Holm in der Waschhalle der Buchholzer Stadtwerke, um von der Maurerstraße zu Einsätzen z. B. ein Steinbeck auszurücken? Das sehen zumindest die Pläne der Stadtverwaltung und der Feuerwehrspitze vor, die Buchholz' Stadtjustiziarin Hilke Henningsmeyer jüngst im Bauausschuss vorstellte. Demnach soll es einen sechsmonatigen Probebetrieb geben und hinterher über weitere Schritte entschieden werden. Hintergrund der Maßnahme ist...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen