Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf der Suche nach neuen Sängern

Die Mitglieder des Nordheide-Chores hoffen auf Verstärkung. Jetzt laden sie zu einer "Kennenlernprobe" ein (Foto: Adolf Köneke)

Nordheide-Chor lädt Männer zwischen 18 und 80 Jahren zur "Kennenlernprobe"ein.

mum. Marxen. "Sind wir von der Arbeit müde, ist noch Kraft zu einem Liede!" Dieser Leitspruch ziert seit 1910 die erste Fahne des Nordheide-Chores, der 1895 in Marxen gegründet wurde. Das Ensemble nennt sich heute bewusst Nordheide-Chor. "Denn wir sind immer offen für jeden sangesfreudigen Mann aus der gesamten Nordheide-Region", sagt der Ehrenvorsitzende Adolf Köneke. "Zwar ist unser Chor ein Traditionsverein aus überwiegend älteren Männern. Nur halten wir es mit Gustav Mahler. Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern das Weitertragen des Feuers."
Singen im Nordheide-Chor bedeutet Lebensfreude, ist Adolf Köneke sicher. Die Sänger wollen dieses Feuer gern weitertragen und sich mit ihrem jungen Chorleiter Michael Krause gern der modernen Chorliteratur weiter öffnen. Dazu ist jeder Mann zwischen 18 bis 80 Jahren eingeladen. "Es ist überhaupt keine Katastrophe, wenn ein Sänger mal einen Ton nicht trifft", macht er Mut.
"Singen ist ein sehr wohltuender Gefühlsausdruck und verleiht jedem die Möglichkeit, das eigene Selbst bewusster zu erleben", ist Adolf Könecke überzeugt. "Singen macht also selbstbewusst und beflügelt jeden, über sich hinauszuwachsen." Deshalb wünscht sich der Nordheide-Chor, dass alle Männer den Spaß und die Freude am Singen (wieder) für sich entdecken. Interessenten erhalten nähere Informationen bei Adolf Köneke unter der Telefonnummer 04185 - 5366.