So viele Teilnehmer und Zuschauer wie noch nie beim Lauf- und Musikfestival in Harsefeld
Ein Rekordergebnis

4Bilder

sc. Harsefeld. Nicht nur bei der Laufbeteiligung wurden Rekorde gebrochen, auch die Zuschauer strömten in Massen zum jährlichen Lauf- und Musikfestival in den Harsefelder Ortskern. "So viele wie noch nie", freute sich Lea Zimmermann vom Harsefelder Stadtmarketing.

Über 1.200 Läufer, inklusive den Staffeln, meldeten sich für die unterschiedlichen Strecken durch den Klosterpark an. Kleine und große Sportler ließen es sich nicht nehmen, an den fünf Läufen teilzunehmen. Wobei die jüngeren doch in der Mehrzahl waren: Das Durchschnittsalter aller Teilnehmer betrug 13,8 Jahre. Viele Schulen und Kitas meldeten ihre Jugendlichen und Kinder beim Festival an und eröffneten mit der 2.550 Meter Kurzstrecke für Schüler das Lauffest. Hier lief Hanna Ernst in einer Zeit von 11:13 Minuten als Erste durch das Ziel am Ende der Marktstraße. Als schnellster Junge sicherte Louis Cottone mit 10:19 Minuten den ersten Platz. Die Rosenborn Grundschule Harsefeld belegte mit einer Laufbeteiligung von 37,66 Prozent den ersten Platz und bekam 150 Euro von EWE überreicht.

Gefordert wurden die Läufer auf der 5.100 Meter Mittelstrecke. In einer Zeit von 20:57 Minuten kam Lea Allenberg als schnellste Frau auf den vordersten Rang. Jonas Schmid-Querg lief mit 17:16 Minuten als bester Mann durch die Ziellinie.
Der Höhepunkt der Laufwettbewerbe war die Langstrecke mit 10.200 Meter. Schnellste Einzelläuferin wurde Josephine Noack mit 45:29 Minuten und bei den Männern siegte Jakob Wilkens mit 35:53 Minuten. Gleichzeitig mit den Langläufern starteten auch die 41 gemeldeten Staffeln. Passend zum Thema des Festivals mussten sie eine bunte Flöte als Staffelstab weitergeben. Als erste Staffel kam das Fischer-Mohr-Laufteam mit Udo Feindt, Jakob Wilkens, Hannes Wilkens und Philip Ecks ins Ziel.
Alle Platzierten erhielten zusätzlich zu ihrer Urkunde einen Pokal in Form eines Laufschuhs.

Beliebt war auch der Bambini-Lauf über 970 Meter. Hier liefen die Kitas zusammen mit den Eltern und ihren Kindern eine Strecke durch den Park. Mit einer 100-prozentigen Laufbeteiligung bekam die Hollenbecker Kita Lummerland 150 Euro vom Holzatelier Björn Schmahl für den ersten Platz überreicht. Nach den Läufen wurde mit einem Live-Musikprogramm auf der Hauptbühne bis in die Nacht weitergefeiert. Die Bands "Kellerproduktion", "Ragtagbirds" und "Caramel Club" sorgten für beste Stimmung und Tanzlaune.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen