Unfalldrama auf der A1
Auto fängt nach Auffahrunfall Feuer

Die Feuerwehr legte einen Schaumteppich über beide Autos und kühlte damit auch die Gasflaschen
  • Die Feuerwehr legte einen Schaumteppich über beide Autos und kühlte damit auch die Gasflaschen
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Hollenstedt. Viel Glück hatten am frühen Montagmorgen die Beteiligten eines Auffahrunfalls auf der Hansalinie in Fahrtrichtung Hamburg. Gegen 6.30 Uhr fuhr ein 24-jähriger Autofahrer aus Schleswig-Holstein bei zähfließendem Verkehr mit seinem VW Bora auf einen vorausfahrenden Handwerker-Pritschenwagen auf. Nach dem Aufprall kam der VW direkt an der Mittelschutzplanke zum Stehen.
Ersthelfer zogen den verletzten Mann deshalb auf der Beifahrerseite aus dem Auto. Qzasi in letzter Sekunde. Denn nach kurzer Rauchentwicklung ging der Wagen, in dem sich ein Gastank befand, in Flammen auf. Auf der Ladefläche des unfallbeteiligten Fiat Ducato eines Betriebes aus dem Raum Zeven hatten die Handwerker ebenfalls zwei Gasflaschen geladen.
Die Feuerwehr aus Hollenstedt rückte mit 22 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen an, löschte den Brand und entschärfte die Gefahrenstelle.Der verletzte VW-Fahrer kam in ein nahegelegenes Krankenhaus.
Die A1 blieb in Richtung Hamburg für mehrere Stunden gesperrt. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu erheblichen Behinderungen. Hunderte Arbeitnehmer kamen zu spät zu ihren Job oder zu Terminen. Zur Höhe des Schadens können nach Polizeiinformation derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen