Neuer Wagen für die Wehr

Bei der Fahrzeugübergabe (v. li.): Fred Gutmann von der Firma C.B. König Feuerschutz, der den Aufbauhersteller GSF vertrat, Samtgemeinde-Bürgermeister Uwe Rennwald, Gemeindebrandmeister Carsten Beneke und Ortsbrandmeister Karsten Lange
  • Bei der Fahrzeugübergabe (v. li.): Fred Gutmann von der Firma C.B. König Feuerschutz, der den Aufbauhersteller GSF vertrat, Samtgemeinde-Bürgermeister Uwe Rennwald, Gemeindebrandmeister Carsten Beneke und Ortsbrandmeister Karsten Lange
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Freude bei der Feuerwehr Hollenstedt: Die hat jetzt einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) im Wert von rund 92.000 Euro bekommen. Das Vorgängerfahrzeug hatte bereits 27 Jahre auf dem Buckel.
"Wenn man alle 20 bis 25 Jahre ein neues Fahrzeug kauft, sollte die Investition schon gut überlegt sein, aber sie ist eben auch nötig", so Samtgemeinde-Bürgermeister Uwe Rennwald. Schließlich sei es Pflicht der Samtgemeinde, die Wehr in eine Lage zu versetzen, ihre Einsätze wahrzunehmen.
Der Innenausbau des Fahrzeugs sei nach Vorgaben der Feuerwehrleute erfolgt, so Gemeindefunkwart Till Wedel. Ausgestattet ist der Mercedes Sprinter mit mehreren Funkkanälen, vier Handsprechfunkgeräten und einem PC mit Internetzugang. Ein Digitalfunkgerät ist ebenfalls eingebaut, aber noch nicht in Betrieb. Mitführen werden die Retter in dem ELW außerdem Brandschutzpläne, Unterlagen für Gefahrguteinsätze, Absperrmaterialien und ein Notstromaggregat.
"Wir werden das Fahrzeug genauso pfleglich behandeln wie die übrigen 16 Fahrzeuge der Samtgemeinde", versicherte Gemeindebrandmeister Carsten Beneke, der sich bei der Samtgemeinde und beim Feuerschutzausschuss bedankte.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.