Wer macht bloß so etwas ?

Tierhasser legt mit Rasierklingen "verzierte" Köder aus!

Bendestorf wird zum Vorbild für Japan

Die Delegation aus Japan mit ihren Gastgebern (v. li.): Bernd Beiersdorf (Bendestorfs stellv. Bürgermeister), Azusa Kashiwagi, Maiko Iwashita, Birte Niemeyer (Leiterin der Krippe), Toshiyuki Furuki (Delegationsleiter), Edith Baurat-Hiemer, Professor Gerhard J. Suess  und Dolmetscherin Kaori Sudo
  • Die Delegation aus Japan mit ihren Gastgebern (v. li.): Bernd Beiersdorf (Bendestorfs stellv. Bürgermeister), Azusa Kashiwagi, Maiko Iwashita, Birte Niemeyer (Leiterin der Krippe), Toshiyuki Furuki (Delegationsleiter), Edith Baurat-Hiemer, Professor Gerhard J. Suess und Dolmetscherin Kaori Sudo
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Delegation aus Fernost besichtigt Bildungseinrichtungen in der Samtgemeinde Jesteburg.

mum. Bendestorf. So ein Besuch dürfte nicht alltäglich sein. Eine dreiköpfige Delegation aus Japan besuchte jetzt die Bendestorfer Krippe „Die Farbkleckse“. Toshiyuki Furuki (Yuno Institute), der in Begleitung der beiden Lehrerinnen Maiko Iwashita und Azusa Kashiwagi zu Gast in der Samtgemeinde Jesteburg war, wurde von Gemeindedirektorin Bettina Jägersberg und dem stellvertretenden Bendestorfer Bürgermeister Bernd Beiersdorf begrüßt. Die Gäste wollten sich während ihres zehntägigen Besuchs über das deutsche Kindergartensystem informieren. Besonders im Fokus stand die „Frühkindliche Bildung“.
Der Kontakt kam durch Edith Burat-Hiemer zustande. Sie ist Buchautorin zweier Fachbücher und pensionierte Lehrerin der Fachschule für Sozialpädagogik. Warum sie ausgerechnet die Krippe „Die Farbkleckse“ in Bendestorf für ihren Besuch auswählte, in der Kinder ab dem ersten Lebensjahr betreut werden, hatte mehrere Gründe. „Als Beauftragte für 'Frühkindliche Bildung' der Fachschule für Sozialpädagogik war ich auch verantwortlich für die Kinderkrippe Mamamia. Dort war Birte Niemeyer, die Leiterin der Bendestorfer Krippe, zuvor tätig. Sie hat das mehrfach ausgezeichnete Mamamia-Konzept übernommen und entwickelt es mit ihren Mitarbeiterinnen in Bendestorf weiter.“ Maßgeblich beteiligt an dem Mamamia-Konzept ist auch Gerhard J. Suess. Der Professor für Klinische- und Entwicklungspsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, gehörte ebenfalls der Delegation an.
Toshiyuki Furuki hatte bereits 2015 die Kinderkrippe Mamamia in Hamburg besucht und fand den pädagogischen Ansatz dort sehr interessant. In Bendestorf wurde den Gästen aus Japan die Gelegenheit gegeben, Kontakt zu Professor Suess aufzunehmen und den Ansatz der „Frühkindlichen Bildung“ sowohl aus wissenschaftlicher Sicht zu erörtern als auch in der Praxis zu erleben.
Tomasz Niedzielin, der Bildungskoordinator der Samtgemeinde Jesteburg, unterstützte den Austausch und freut sich ebenso wie Birte Niemeyer über den japanischen Besuch. „Für uns als Samtgemeinde ist es schon etwas Besonderes, wenn wir Vorbild sein können - zumal es auch sich auch noch um ein anderes Land handelt.“
Die japanische Delegation hatte großen Wissensdurst und löcherte die Gastgeber mit vielen Fragen, die von Dolmetscherin Kaori Sudo übersetzt wurden. So wollten die Teilnehmer wissen, ob in Deutschland auch Waldkindergärten bestehen und ob es feste Bereiche gibt, in denen die Kinder ausgebildet werden müssen, bevor sie in die Schule kommen. Niedzielin nahm die Besucher mit auf einen Streifzug durch die Samtgemeinde. Er zeigte ihnen die verschiedenen Kindertageseinrichtungen, die Grundschulen, die Oberschule und die Außenspielbereiche aller Bildungseinrichtungen. Typisch Asiaten - es wurde sehr viel fotografiert.

„Hilf mir, es selbst zu tun!“

(mum). In Bendestorf wird nach dem Montessori-Ansatz „Hilf mir, es selbst zu tun!“ gearbeitet. „Bei uns steht das Kind an erster Stelle. Jedes Kind ist ein Individium, ist einzigartig und eine respektvolle Persönlichkeit“, so Birte Niemyer. Ziel sei es, den Kindern die Freude am Lernen zu erhalten und zu fördern. Nach der Montessori-Pädagogik vermittelt vorbereitete Umgebung Kindern Orientierung. Das Kind begreift durch Entwicklungsmaterialien die Welt. Durch freie Wahl des Spielmaterials wird die Entwicklung gefördert.
Mehr Informationen gibt es bei Birte Niemeyer unter der Rufnummer 04183 - 9894597 oder via E-Mail an kinderkrippe_bendestorf@ewe.net.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Aktuelle Geschichten vom Tag!

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 21. Januar
Landkreis Harburg: Mann in Neu Wulmstorf verstorben

(sv). Traurige Nachricht: Am heutigen Donnerstag, 21. Januar, hat der Landkreis Harburg einen weiteren Corona-Toten gemeldet. Dieser kam nach WOCHENBLATT-Informationen aus Neu Wulmstorf. Damit ist die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder am COVID-19-Virus verstorben sind, auf 61 gestiegen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist dagegen wieder leicht gesunken: von 64,06 am Mittwoch auf 63,28 am Donnerstag. Bei den kommunalen "Spitzenreitern" von gestern ging...

Panorama
Winsens Bürgermeister Andrè Wiese   Foto: Stadt Winsen
3 Bilder

Bürgermeister geben Sozialministerium die Schulnote 6

Winsens Bürgermeister André Wiese redet Klartext gegen das Sozialministerium thl. Winsen. "Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast lachen über so viel Inkompetenz", sagt Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) und fügt hinzu: "Die Leistung des Niedersächsischen Sozialministeriums zur Information der über 80-Jährigen zu den bevorstehenden Impfungen ist in Schulnoten eine glatte Sechs!" Ein Bürgermeister redet Klartext. Auslöser ist die Aussage des Ministeriums, dass man dort, um alle...

Service

Im Vergleich zu Weihnachten nur noch halb so viele akute Corona-Fälle
Erfolg der Corona-Beschränkungen? Zahlen im Landkreis Stade sinken

jd. Stade. Zeigen die im Dezember erfolgten Verschärfungen der Corona-Beschränkungen erste Wirkung im Landkreis Stade? Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 67,0 gefallen. In den vergangenen zehn Tagen lag dieser Inzidenzwert zunächst im 80er-Bereich und dann im 70er-Bereich. Einen Tiefstand weist auch die Zahl der aktuell Infizierten auf. Derzeit sind es lediglich 161 Personen, die der Landkreis als "aktuell Erkrankte" meldet. Dabei handelt es sich um diejenigen Menschen,...

Panorama

Bisher 16 Bewohner infiziert / Eine Person in Klinik verstorben
Wieder Corona-Hotspot: Das Johannisheim in Stade

jd. Stade. Nach dem erneuten Corona-Ausbruch im Stader Johannisheim sind mittlerweile alle 37 Bewohner des Wohnbereichs A getestet worden. Dabei war bei weiteren 14 Bewohnern das Testergebnis positiv. Diese Personen waren vor zwei Tagen noch per Schnelltest auf das Coronavirus getestet worden - mit einem negativen Ergebnis. "Insgesamt sind nun 16 unserer  Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Zwei jüngere Mitarbeiterinnen sind ebenfalls infiziert, zeigen aber keine Symptome", berichtet Claus...

Blaulicht
Tödlicher Leckerbissen: Die Wurst ist mit einer Klinge gespickt

Klingen in der Wurst
Gefährliche Tierköder in Buxtehude entdeckt

nw/wei. Buxtehude. Auf der Wache des Buxtehuder Polizeikommissariats wurde am Sonntag, 17. Januar, ein Köder in Form eines Stückchens Wurst, versehen mit einer Rasierklinge abgegeben. Der Köder wurde bereits am Samstagabend an einem Wirtschaftsweg, der von der Carl-Zeiss-Straße in Buxtehude abgeht, gefunden. Darüber hinaus wurden auch im Bereich der Brunckhorstschen Wiesen in Buxtehude weitere Köder dieser Art entdeckt. Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde erstattet. Die...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen