Politik setzt auf Wirtschaft

Berät künftig die Jesteburger Politik: GeWerbekreis-Chef Henning Erdtmann
2Bilder
  • Berät künftig die Jesteburger Politik: GeWerbekreis-Chef Henning Erdtmann
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Henning Erdtmann soll Ausschuss-Mitglieder beraten / Dorffest findet am 2. September statt.

mum. Jesteburg. Die Jesteburger Politik hat erkannt, dass sie den Gewerbetreibenden im Dorf unter die Arme greifen muss. Zuletzt schlossen immer mehr Geschäfte; andere „flüchteten“ in andere Gemeinden (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Nur wie soll die Unterstützung aussehen? Gleich mehrere Schritte haben die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur während ihrer Sitzung am Mittwoch auf den Weg gebracht. Unter anderem wird Henning Erdtmann, der Vorsitzende des Jesteburger GeWerbekreises, künftig dem Ausschuss als beratendes Mitglied angehören. Die Politik erhofft sich davon, näher an die Gewerbetreibenden zu rücken.
Im GeWerbekreis sind derzeit 55 Mitglieder organisiert. Der Verein veranstaltet unter anderem das Maibaum-Fest am morgigen Sonntag sowie den Weihnachtsmarkt. Kein Geheimnis ist, dass die vorbildliche Arbeit nur auf wenigen Schultern ruht. Nach dem überraschenden Rücktritt von Edgar Romanowski steht der Verein zudem seit Juni 2016 ohne Vize-Vorsitzenden da.
Weiterhin empfahl der Ausschuss, einen Workshop zu veranstalten. Ziel soll es sein, möglichst viele Gewerbetreibende Jesteburgs zusammenzubringen. Während die SPD daraus gern eine geschlossene Veranstaltung gemacht hätte („nicht mehr als zwölf Teilnehmer“), setzten sich Bernd Jost (CDU), Karl-Heinz Glaeser (Grüne) und Hansjörg Siede (UWG Jes!) für eine öffentliche Veranstaltung ein. „Wir sollten froh sein für jede gute Idee, die unseren Ort nach vorn bringt“, so Glaeser. Zudem seien viele Geschäftsleute gar nicht Mitglied im GeWerbekreis und würden sich dennoch stark im Ort engagieren. Der Workshop soll innerhalb der nächsten zwei Monate stattfinden, damit mögliche Ideen während einer Klausurtagung des Gemeinderats diskutiert werden können. Erst dann soll auch über die Frage abgestimmt werden, ob Jesteburg einen „City-Manager“ sowie weitere Gewerbeflächen benötigt.

• Und auch das sind gute Nachrichten: Die Ausschuss-Mitglieder gaben dem Team „Rund ums Heimathaus“ mit Snezana Maack, Volker Otte und Steffen Burmeister grünes Licht für ihr Dorffest-Konzept.
Wie berichtet, hatten ursprünglich sogar zwei Teams ihren Hut in den Ring geworfen. Dann wäre es am Mittwoch zu einer Kampfabstimmung zwischen den Gruppen gekommen. Doch der Verein „Thaleia“ um die Jesteburger Künstlerin Loretta Wollenberg und das Team „Heimathaus“ einigten sich. Wollenberg wird im kommenden Jahr das Dorffest organisieren.
Maack, Otte und Burmeister planen für Samstag, 2. September, von 14 bis 1 Uhr nachts mit allen Jesteburgern rund um das „Heimathaus“ zu feiern. Während sich nachmittags Vereine rund um eine Bühne präsentieren können, soll es am Abend reichlich Musik geben. „Im Moment ist geplant, die Gruppe ‚Max and Friends‘ zu engagieren“, so Burmeister. Neben dieser Band und nach den Nachmittagsveranstaltungen sollen auch andere regionale beziehungsweise lokale Musikbands die Chance auf einen Auftritt bekommen. Spät am Abend soll ein DJ die Besucher unterhalten. Der Eintritt ist frei. Die Gemeinde unterstützt die Organisatoren mit einem Zuschuss in Höhe von 6.000 Euro. Außerdem wird das Rathaus mit Rat zur Seite stehen.

Berät künftig die Jesteburger Politik: GeWerbekreis-Chef Henning Erdtmann
Karl-Heinz Glaeser (Grüne) plädiert für eine öffentliche Veranstaltung
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

10. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
234 aktive Fälle: Weniger gab es zuletzt vor einem Monat

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Montag, 10. Mai, 234 aktive Fälle. Weniger verzeichnete der Landkreis zuletzt am 12. April (225). Der Inzidenzwert ist heute wieder leicht gesunken, von 68,0 am Sonntag auf 66,8 am Montag. Seit Ausbruch der Pandemie waren im Landkreis Harburg insgesamt 6.343 Menschen am Coronavirus erkrankt (+/-0), davon sind bislang 6.002 wieder genesen (+29). Die Zahl der Corona-Toten bleibt konstant bei 107. In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte weitgehend...

Politik

Diskussion um Endlagersuche geht weiter

(bim/nw). Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mbH hat mit ihrem Zwischenbericht im September 2020 Teilgebiete ausgewiesen, die im Rahmen der Standortsuche für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle weiter betrachtet werden sollen. 54 Prozent des Bundesgebietes gelten als Teilgebiete. Wie berichtet, kommen auch Gebiete im Landkreis Harburg von der Geologie her infrage - aufgrund der Wirtsgesteine Salz, Ton und Granit. Das sind u.a. Otter-Todtshorn, Egestorf-Soderstorf,...

Sport
Vereinsvertreter mit Sponsoren, vor dem Punktspielbetrieb noch ohne Schläger (v. li.): Gerhard Bogda, Jens Kohnen, Tim Grandorff, Rita Schoop, Platzwart Erwin Kohnen und Bürgermeister Hans-Jürgen Steffens. Alle Personen auf dem Foto sind geimpft

MTV Moisburg
Tennis-Punktspielbetrieb jetzt ohne Kullerbälle

bim. Moisburg. Die Freude in der Tennisabteilung des MTV Moisburg ist riesig: Pünktlich vor dem Corona-bedingt auf Ende Mai verschobenen Punktspielbeginn sind zwei der vier Tennisplätze komplett saniert. Möglich wurde das durch die finanzielle Beteiligung des MTV, der Gemeinde und des Kreissportbundes. Von den vier Plätzen waren zwei im Laufe der Jahre derart abgesackt, dass es bis zu 30 Zentimeter Gefälle gab, berichtet Tennisabteilungsleiter Tim Grandorff. "Die Bälle kugelten in eine Ecke....

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen