Grundschule An der Este bekommt Plakette zu Barrierefreiheit
Jork-Estebrügge: Treppenlift zum ersten Mal eingesetzt

Christian Au weiht den Treppenlift ein, der an der Grundschule für Kinder mit Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl installiert wurde
2Bilder
  • Christian Au weiht den Treppenlift ein, der an der Grundschule für Kinder mit Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl installiert wurde
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Jork-Estebrügge. Der Treppenlift ist installiert, die Grundschule An der Este in Jork-Estebrügge damit barrierefrei. Jüngst hatte Petra Schlegel, 1. Vorsitzende vom Sozialverband (SoVD) - Kreisverband Stade, der Schule die Plakette zur Barrierefreiheit verliehen. Christian Au, SPD-Ratsmitglied und Mitglied im Schulausschuss der Gemeinde Jork, hatte sich für die Installation des Treppenlifts eingesetzt - und ihn jetzt als Erster ausprobiert.

"Es ist toll", sagt Christian Au, der durch die Nutzung des Liftes erstmalig in den ersten Stock der Schule gelangen konnte. Was ihn besonders freut: "Jetzt können endlich Kinder, die im Rollstuhl sitzen, die Grundschule besuchen und Familien mit Kindern im Rollstuhl ins Alte Land ziehen." Denn die Grundschule "An der Este" ist durch den Treppenlift die erste barrierefreie Schule der Region.

Es habe ziemlich lange gedauert, bis das Vergabeverfahren abgeschlossen werde konnte, berichtet Au. Mehr als ein halbes Jahr musste verstreichen, bevor der Gemeinde drei Angebote vorlagen. "Vorher darf der Auftrag nicht vergeben werden."

Auch der SoVD Kreisverband Stade würdigte die barrierefreie Schule: „Ein gutes Beispiel für Barrierefreiheit“ nannte Petra Schlegel es bei der Plakettenübergabe. Wie berichtet, hatte die Schule bereits mit Unterstützung der Gemeinde etliche Maßnahmen zur Integration inklusiver Schülerinnen und Schüler durchgeführt. "Auch wenn noch nicht die allerletzten Punkte zur Abarbeitung der Barrierefreiheit erledigt sind,  ist diese Schule doch jetzt in der Lage, Inklusionskinder in den Unterricht aufzunehmen." Die bisher durchgeführten Vorkehrungen, wie z. B. der Einbau des rollstuhlgerechten WC, breite Türöffnungen und Flure, extra große helle Klassenräume, einige davon mit Schallschutz für Hörgeschädigte, und vieles mehr zeichneten diese Schule aus, so Schlegel.

Der rund 20.000 Euro teure Lift kann ein Gewicht von bis zu 300 Kilo transportieren. "Ich freue mich sehr, dass zukünftig Kinder im Rollstuhl in den ersten Stock gelangen können", sagt Schulleiterin Barbara Eggers. "Wir möchten damit als gutes Beispiel für barrierefreie Schulen vorangehen."

Christian Au weiht den Treppenlift ein, der an der Grundschule für Kinder mit Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl installiert wurde
Petra Schlegel (3.v.li.) überreicht Schulleiterin Barbara Eggers  in Anwesenheit von Bürgermeister Gerd Hubert (re.) und Hausmeister Jörg Gilke die Plakette als barrierefreie Schule

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen