Beliebtes Ziel für Touristen
Allesamt-Gemeinde: Ein echter Besuchermagnet

Martina Wagner vom Standort-Marketing
3Bilder

ig. Oldendorf-Himmelpforten. Der Tourismus in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten ist aus dem langjährigen Dornröschenschlaf erwacht, sagt Martina Wagner. Die 44-Jährige ist zuständig für das Standortmarketing in den beiden Kommunen. Und ist stolz auf das bisher Erreichte.

Ein Ergebnis der Leitbilddiskussion aus dem Jahr 2016 war, Oldendorf-Himmelporten als Reiseziel bekannter zu machen. Das sei gelungen, berichtet Wagner, und verweist auf die stetig anwachsenden Zahlen bei den Gästeführungen als wichtiges Standbein des Tourismus. Rund 600 Gäste nahmen in 2019 an den kostenlosen Führungen teil, die von vier Ehrenamtlichen in der "Allesamt-Gemeinde" angeboten werden. "Die Besucher zeigten sich durchweg begeistert", so die Marketing-Chefin.

Die Attraktion: Bustouren mit dem "Vogelkieker" entlang der Oste. Konkret: Während der Sommermonate wird der bekannte und beliebte Doppeldeckerbus des Vereins zur Förderung von Naturerlebnissen, "Vogelkieker" genannt, in Oldendorf-Himmelpforten zum "Ostekieker". Während der Tour ist der Blick über den Ostedeich möglich. Unterwegs bieten die Gästeführer Wissenswertes und Interessantes über die Oste, Deichbau, Vogelwelt und Geschichten. Wagner: "Damit ist diese Gästeführung auch für Einheimische etwas ganz Besonderes." Gern können auch individuelle Führungen gebucht werden. Dabei gehen die Gästeführer auf Wünsche bezüglich Region oder Themenschwerpunkt ein, so Wagner.

Weiteres Highlight: Die Führung durch das Hohe Moor bei Oldendorf mit seiner faszinierenden Vegetation. Wagner: "Die Gäste erwartet ein Landschaftsmosaik von Wasserflächen, Heide- und Hochmoorflächen und Moorwald." Oste, Christkinddorf Himmelpforten und Themen wie Sturmfluten und Deichbau, Zisterzienser-Kloster, Gezeiten, Mühlen, Fachwerk und Reetdach können ebenfalls Inhalte der Führungen sein. Auf Wunsch werden Führungen mit Besuchen wie zum Beispiel des Schul- und Heimatmuseums Himmelpforten - dort kann man eine Schulstunde wie anno dazumal erleben - und eines Hofcafés ergänzt. Die Samtgemeinde hat ferner zu bieten: das Brunkhorst'sche Haus in Oldendorf, die historischen Prahmfähren in Gräpel und Brobergen, die Geschichte von Anna aus Blumenthal, die Kirche auf der Horst oder die Mühle Amanda in Grefenmoor. Nicht zu vergessen: Die Führungen können zu Fuß, mit dem Fahrrad oder – wie schon beschrieben – mit dem "Ostekieker" absolviert werden.

Eine Samtgemeinde – vier Kirchen

Führungen sind kostenlos Die Gästeführungen werden vom Standortmarketing der Samtgemeinde organisiert und sind nach wie vor kostenlos. Auch Anmeldungen sind in der Regel nicht nötig. Einfach vorbeikommen und Wissenswertes, Kurioses, "Döntjes" und Dorfgeschichten erfahren. Für die Führungen gibt es einen Flyer.
Außerdem ist geplant, die erfolgreichen "Ostekieker"-Touren auch im Jahre 2020 durchzuführen. Info-Telefon für Buchungen: 04144-2099-0 oder per E-Mail: wagner@oldendorf-himmelpforten.de

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen