10 Jahre Pflegedienst Hamel in Hittfeld

Das Team des Pflegedienstes freute sich über die vielen Glückwünsche zum zehnjährigen Bestehen
  • Das Team des Pflegedienstes freute sich über die vielen Glückwünsche zum zehnjährigen Bestehen
  • Foto: Pflegedienst Hamel
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

ah. Hittfeld. Es gab einen Grund zur Freude beim Pflegedienst Hamel: Am 24. September feierte das Pflegeteam Hamel mit seinen Kunden und Mitarbeitern sowie vielen Besuchern des Dorffestes das 10-jährige Bestehen des ambulanten Pflegedienstes der Filiale Hittfeld (Jesteburger Straße 9).

Das Pflegeteam Hamel besteht mit seiner Filiale in Harburg bereits seit 2003. Mit 120 Mitarbeitern, darunter acht Auszubildenden, erstreckt sich das Versorgungsgebiet von Harburg Stadt und Land über ganz Seevetal, Maschen, Stelle bis Winsen.
Das schöne Spätsommerwetter ermöglichte ein gelungenes Fest, welches von zahlreichen Besuchern besucht wurde. Mit einer großen Tombola, die Hittfelder und Maschener Geschäfstleute durch zahlreiche Gutscheine und Geschenke möglich machten, kam eine tolle Spendensumme zusammen. Der Betrag wurde von Thorsten Hamel auf 250 Euro aufgerundet und im Oktober an die alleinerziehende Mutter von Ro-nan Bente überreicht. Der Junge ist geistig und körperlich sehr eingeschränkt und benötigt dringend ein neues Therapiefahrrad. Das Pflegeteam Hamel kennt Ronans Mutter von den Beratungsgesprächen. Sie hat sich sehr über dieses soziale Engagement gefreut und bedankt sich bei allen Mitarbeitern und Geschäftsleuten.
Auch für das leibliche Wohl der Besucher wurde durch die Firma „Landhausküche apetito“ und vielem leckeren hausgemachten Kuchen der Mitarbeiter bestens gesorgt. Neben dem gemütlichen Beisammensein konnten sich alle Interessierten beim „ Tag der offenen Tür“ rund um das Thema Pflege und dem neuen Pflegestärkungsgesetz vom Pflegedienst-Inhaber Thorsten Hamel und der Pflegedienstleitung Ina Köhnke informieren lassen.

Das Pflegeteam Hamel legt bei seiner Kundenversorgung besonderen Wert auf deren eigene Wünsche und Bedürfnisse. Angefangen von der pflegerischer Unterstützung bei der Körperpflege über Behandlung von Wunden, Messen von Blutzucker und Insulinspritzen geht das Angebot weiter über individuelle Betreuung wie der Reinigung der Wohnung, Arztfahrten, Einkäufe und weiteren Hilfeleistungen. Erweitert wird das Unterstützungsprogramm durch die Tagespflegestätte im Petersweg 1 in Heimfeld. Dort haben Alleinlebende oder einsame Kunden die Möglichkeit, mit Menschen soziale Kontakte zu knüpfen und gemeinsame Aktivitäten zu planen. Sollte neben diesem umfangreichen Hilfsangeboten es doch nicht mehr möglich sein in den eigenen vier Wänden leben zu können, wird durch die Pflegewohngemeinschaft in Buchholz diese Versorgungslücke geschlossen. Hier sorgt ein eigens für diesen Bereich qualifiziertes Fachpersonal für eine bedarfsgerechte individuelle Pflege.
Insbesondere die gute Zusammenarbeit des Pflegeteam Hamels mit allen Ärzten und Krankenhäusern sowie unseren Kooperationspartnern der Physio- und Ergotherapeuten und dem Malteser Hausnotrufsystem ist für die exzellente Versorgung der Kunden ausschlaggebend.

Pflegedienst Hamel
Jesteburger Straße 9
21218 Seevetal
Tel. 04105-6927990

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Panorama
Coronatests sind noch immer wichtig
  2 Bilder

Wurden Corona-Testzentren viel zu früh geschlossen?

Experten warnen vor neuer Corona-Gefahr durch Urlaubsrückkehrer / Kritik aus der Politik (jab/thl). Sind die Corona-Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), die z. B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz sowie in Stade neben dem Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung standen, zu früh geschlossen worden? Zwar gab es bisher noch keinen großen Ansturm auf die Arztpraxen, in denen die Tests jetzt durchgeführt werden sollen. Doch das kann sich schnell ändern: Die...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Politik
Auch bei den aktuell montierten Leitplanken sind die Pfosten dicht an dicht
  2 Bilder

Leitplanken an Bundesstraßen als Todesfalle

(bim). "Beplankung wirft Fragen auf" titelte das WOCHENBLATT (30a/2020) und informierte dabei über den vom Gesetzgeber beabsichtigten Zweck der Leitplanken, die seit 2017 an Bundesstraßen montiert werden. Wie berichtet, sollen dieses an "unfallauffälligen Streckenabschnitten", an denen "der kritische Abstand der Bäume zur Fahrbahn 4,50 Meter und weniger beträgt", für Sicherheit sorgen. Dazu erreichten uns folgende Leserzuschriften, deren Inhalte wir auszugsweise wiedergeben. • "Die Beplankung...

Panorama
  2 Bilder

20 Jahre stellvertretende Bürgermeisterin und Erfinderin von Nivea soft
Das unbekanntes Doppelleben von Christel Lemm:

sla. Buxtehude. In diesem Monat feiert Christel Lemm ein besonderes Jubiläum: Seit 20 Jahren übt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende die Funktion der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude ununterbrochen aus. Von 1996 bis 2000 war sie bereits zweite stellvertretende Bürgermeisterin. Aktuell steht sie dem Kulturausschuss als Ausschussvorsitzende vor, ist Beigeordnete im Verwaltungsausschuss, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus...

Politik
Auf dem Gelände der Stadtwerke an der Maurerstraße soll in einer Halle ein Feuerwehrfahrzeug stationiert werden

Sechsmonatige Probephase geplant
Feuerwehrstandort bei den Buchholzer Stadtwerken?

os. Buchholz. Steht bald ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Holm in der Waschhalle der Buchholzer Stadtwerke, um von der Maurerstraße zu Einsätzen z. B. ein Steinbeck auszurücken? Das sehen zumindest die Pläne der Stadtverwaltung und der Feuerwehrspitze vor, die Buchholz' Stadtjustiziarin Hilke Henningsmeyer jüngst im Bauausschuss vorstellte. Demnach soll es einen sechsmonatigen Probebetrieb geben und hinterher über weitere Schritte entschieden werden. Hintergrund der Maßnahme ist...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen