Heimatverein Ashausen setzt 14. Flurstein: Gemarkung 'Swienweid' enthüllt

Freuen sich über den 14. Flurstein "Swienweid". Thomas Götze, Reinhard Behr und Günter Leube (v. li.)
  • Freuen sich über den 14. Flurstein "Swienweid". Thomas Götze, Reinhard Behr und Günter Leube (v. li.)
  • hochgeladen von Sara Buchheister

Zum 14-jährigen Bestehen des Heimatvereins Ashausen setzten die Mitglieder auch in diesem Jahr ein 'wuchtiges' Zeichen. Der 14. Flurstein 'Swienweid', der anlässlich dieses Datums am vergangenen Sonntag ausgelegt wurde, schmückt ab sofort den Eingang in die Neue Straße in Ashausen. "Wir legen diese Flursteine aus, um den Ashäusern ihre Flure näher zu bringen", so Reinhard Behr, Vorsitzender des Heimatvereins.
Gesponsert wird der Stein, der aus dem örtlichen Areal 'Alter Kiesturm' stammt, vom Vize-Vorsitzenden Thomas Götze und seinem Vereinskollegen Günter Leube. "Wir sind beide mit dieser Flur, die 1880 urbar gemacht und ursprünglich als Schweineweide genutzt wurde, persönlich sehr verbunden, weswegen wir uns für dieses Plätzchen hier entschieden haben", so die Stifter Thomas Götze und Günter Leube, die nach der Enthüllung für die zahlreichen anwesenden Gäste noch einen kleinen Imbiss bereit hielten.

Autor:

Sara Buchheister aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.