Stelle: Viele Spezialitäten und regionale Produkte

Lena Demes (v. li.), Lara Schmidt sowie Emma, Alva, Fiete, Merle und Nils Weiß freuen sich auf die Eröffnung des Geschäftes. In diesem Automaten auf der gegenüberliegenden Straßenseite können Kunden rund um die Uhr einkaufen   Fotos: thl
2Bilder
  • Lena Demes (v. li.), Lara Schmidt sowie Emma, Alva, Fiete, Merle und Nils Weiß freuen sich auf die Eröffnung des Geschäftes. In diesem Automaten auf der gegenüberliegenden Straßenseite können Kunden rund um die Uhr einkaufen Fotos: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Der Laden vom "Hof Wurzelreich" bietet erntefrisches Gemüse aus eigener Produktion

thl. Ashausen. Feldfrisches Gemüse, Eier und "Mein Bruderhahn"-Produkte - alles aus eigener Produktion - bietet der neue Laden vom "Hof Wurzelreich" mit seinem Vollsortiment in der Bahnhofstraße 11 in Ashausen. Am Donnerstag, 5. November, feiern die Inhaber, Merle und Nils Weiß, die Eröffnung ihres eigenen Geschäftes. "Wir freuen uns, Sie und euch dann begrüßen zu dürfen", so die beiden. Los geht es um 8.30 Uhr.
Aufgrund der Corona-Pandemie darf derzeit nur eine begrenzte Anzahl Kunden gleichzeitig in den Laden gelassen werden. Deswegen wolle man die Eröffnung etwas entzerren und weite am Samstag, 7. November, die Öffnungszeiten des Ladens von 8.30 bis 16 Uhr aus.
"Weitere Aktionspunkte, die geplant waren - z.B. einen Lieferantenmarkt - mussten wir aufgrund der Pandemie leider wieder absagen", so Nils Weiß.
Merle und Nils Weiß bauen mit ihrem Team auf sechs Hektar im Freiland und auf 1.000 Quadratmetern im Folientunnel eine große Gemüsevielfalt an und halten 550 Legehennen. "Wir beliefern regionale Bioläden und Lebensmitteleinzelhändler, den Großhandel Naturkost Nord und betreiben unsere eigene Abokiste. Für uns ist frisch nicht nur einfach gut gekühlt, sondern unser Ziel ist es gute, ökologische Qualität feldfrisch an unsere Kunden zu liefern", sind sich die beiden einig. "Nachdem Familie Buchholz ihren kleinen Laden schließen möchte, ist es uns wichtig, in Ashausen einen Bioladen zu erhalten und dass es unsere Produkte direkt dort, wo sie erzeugt werden, auch weiterhin zu kaufen gibt."
Denn was vor über 25 Jahren mit dem Verkauf von Kartoffeln und Spargel auf der Diele begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer kleinen, aber feinen Einkaufsmöglichkeit für biologische Lebensmittel in der Bahnhofstraße in Ashausen. Zunächst war die Bezeichnung über viele Jahre "Buchholz‘ Kartoffelladen". Aber das Sortiment wurde regelmäßig erweitert. Zu den Kartoffeln und dem in der Umgebung äußerst beliebten Spargel kamen noch Eier, Erdbeeren und einige ökologische Zukaufprodukte, wie Obst, Gemüse, Wein und vieles mehr. Von 2014 bis 2017 wurde dann die gesamte selbsterzeugte Feldgemüse-Palette angeboten, was dem Laden noch einen zusätzlichen Aufschwung gab. Angebaut wurde das Gemüse vom damaligen Mitarbeiter Nils Weiß. Der machte sich 2018 selbständig und eröffnet nun mit seiner Familie und vielen Helfern auf der anderen Straßenseite einen eigenen Bio-Hofladen.
Auf Buchholz‘ Biohof wird weiterhin ökologische Landwirtschaft betrieben, allerdings ohne eigene Direktvermarktung. Viele Kunden werden das sicherlich schmerzlich vermissen. Aber durch den neuen Hofladen mit dem deutlich erweiterten Sortiment ist für guten Ersatz gesorgt.
"Der Sortimentsschwerpunkt in unserem Laden wird auf den eigenen Produkten, also dem feldfrischen Gemüse, Eiern und Kartoffeln liegen. Das eigene saisonale Gemüsesortiment wird durch ein einfaches übersaisonales und -regionales Gemüse- und Obstsortiment ergänzt", erklärt Nils Weiß. Neben diesem Schwerpunkt wird ein einfaches Bio-Vollsortiment angeboten. Das Highlight sind die Produkte von "Mein Bruderhahn". Für diese Produkte werden die Hähne, also die Brüder der Hennen, nicht getötet. "Mit der Querfinanzierung, in Form eines kleinen Aufschlages auf unsere Eier, werden die Hähne in einem Pensionsbetrieb aufgezogen und ihr Fleisch dann zu tollen Produkten, wie Wiener, Bolognese oder Leberwurst veredelt", erklärt Merle Weiß. Viele weitere regionale Produkte und Spezialitäten direkt von Partnern runden das Sortiment ab. Beispielsweise:
<Aufz>Brot- und Backwaren: Scharnebecker Vollkornbäckerei und Bohlsener Mühle
Äpfel, Getreide und Kartoffeln: Biolandbetrieb Jobmann (Winsen/ Roydorf)
Fleisch- und Wurstwaren: Biobetrieb „Wilkenshoff“ (Hollenstedt)
Äpfel, Fruchtaufstriche und Säfte: Biohof Ottilie (Mittelnkirchen Altes Land)
Sprossen: Biobetrieb „Vitalsprossen“ (Ashausen)
Rohkost-Öle: Hof Hoher Schönberg
hochwertige, vegane und teils rohe Schokolade: Pakari (München)
Honig: ImkereiMANUfaktur (Witzenhausen)
Aufstriche: Knofi&So (Witzenhausen)
Griechische Spezialitäten: O Ellinas (Koblenz)
Bier: Wildwuchs, erste Biobrauerei Hamburgs</Aufz>
Der Laden "Hof Wurzelreich" hat eine Fläche von 100 Quadratmetern. Zum Eingang wird eine Rampe gebaut, um Einkaufs-, Kinderwagen oder Rollstuhlfahrern den Zugang zu ermöglichen. Dem Bereich vorgelagert befinden sich die Parkplätze.
Die Öffnungszeiten lauten wie folgt:
dienstags und mittwochs von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr; donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 19 Uhr; freitags durchgehend von 8.30 bis 18 Uhr und samstags von 8.30 bis 14 Uhr.
"Wir danken Familie Buchholz an dieser Stelle herzlich für die Unterstützung beim Aufbau unseres Betriebes und die gute Zusammenarbeit", so Merle und Nils Weiß abschließend.

Lena Demes (v. li.), Lara Schmidt sowie Emma, Alva, Fiete, Merle und Nils Weiß freuen sich auf die Eröffnung des Geschäftes. In diesem Automaten auf der gegenüberliegenden Straßenseite können Kunden rund um die Uhr einkaufen   Fotos: thl
Merle Weiß räumt die Würstchengläser der Produktpalette
"Mein Bruderhahn" ins Regal
Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen