Airbus

Beiträge zum Thema Airbus

Das könnte Sie auch interessieren:

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Panorama
Die Ampelanlage an der K13 ist weitgehend fertiggestellt. Es müssen aber noch Restarbeiten ausgeführt werden

Kreisstraße zwischen Dibbersen und Vaensen
Wann wird die Ampel eingeschaltet?

os. Dibbersen. Droht Buchholz eine weitere Ampel-Dauerbaustelle? Diesen Eindruck bekommen derzeit Passanten, die an der Kreisstraße 13 zwischen der Buchholzer Ortschaft Dibbersen und der Kernstadt unterwegs sind. Die Ampelanlage an der Ausfahrt der Brauerstraße ist zwar weitgehend fertiggestellt, in Betrieb ist sie aber noch nicht. Wie berichtet, errichtet die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) die neue Anlage. Sie kommt damit laut WLH-Geschäftsführer Jens Wrede dem Wunsch der...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Panorama
An rund 40 Wochenenden, in ca. 7.000 Arbeitsstunden, haben ehrenamtliche Helfer etwa 1.200 Tonnen Material bewegt - die Hälfte davon mit Schaufel und Schubkarre. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Leuchtturmprojekt "JestePark" spricht Besucher aller Altersgruppen an, die sicher nicht nur aus Jesteburg anreisen werden
39 Bilder

Eine Oase, nicht nur für Lütte
Der JestePark ist eröffnet

as. Jesteburg. Nach unzähligen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden, viel Muskelkraft und Schweiß kommt jetzt ein Mammutprojekt zum Abschluss: Am Samstag übergab der Förderverein Jesteburger Spielplätze den "JestePark am Seeveufer" (Seeveufer) in Jesteburg der Öffentlichkeit. Aus einem maroden Spielplatz ist ein Leuchtturmprojekt geworden: Auf 7.500 Quadratmetern erstreckt sich jetzt eine naturnahe Bewegungs-, Spiel- und Erholungslandschaft für Kinder und Jugendliche. Ort der Begegnung...

Blaulicht
Äußerst realistisches Übungsszenario: Mit einem Knall steht plötzlich das Nachbargebäude in Flammen
18 Bilder

Übung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg
Brandstifter in Jesteburg

as. Jesteburg. Samstagabend, 17.45 Uhr: Polizei und Feuerwehr werden zur ehemaligen Kampfsportsschule Nordheide an der Schützenstraße/Ecke Schierhorner Weg in Jesteburg gerufen. Der Anrufer soll gedroht haben, die Kampfsportschule in Brand zu setzen. Dichter Rauch dringt aus dem Gebäude. Eine Mülltonne explodiert.  Dieses Szenario ist Teil eines spektakulären Übungseinsatzes, den die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Jesteburg jetzt durchgeführt hat. Mit pyrotechnischen Effekten haben "die...

Panorama
Kommen diese Woche wieder zu Dreharbeiten nach Immenbeck: Die Schauspieler Sven Martinek (li.) und Ingo Naujoks. Auf dem Archivfoto mit ihrer Kollegin Julia Schäfle

Straßensperrung für "Morden im Norden"
In Immenbeck wird wieder gemordet

tk. Buxtehude. Wenn Krimifans von dieser Straßensperrung hören, wird es vermutlich klingeln: Am Donnerstag und Freitag, 21. und 22. Oktober, wird die Immenbecker Straße von 8 bis 19 Uhr, freitags sogar von 11 bis 23 Uhr gesperrt. Der Grund: Dreharbeiten. Vor genau zwei Jahren war Immenbeck ebenfalls für zwei Tage dicht. Für die Krimiserie "Morden im Norden" wurde dort eine Szene mit den beiden TV-Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) gedreht. Dieses Mal sind...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Wirtschaft
Die Streiks der Airbus-Mitarbeiter haben Wirkung gezeigt: Das Management ist zu Kompromissen bereit
2 Bilder

Keine Warnstreiks bis November
Umstrukturierung bei Airbus vorerst auf Eis gelegt

jab. Stade. Die Beschäftigten bei Airbus können aufatmen - jedenfalls vorerst. Denn die Pläne der Konzernspitze, das Unternehmen umzustrukturieren, liegen zunächst auf Eis. "Diese Entscheidung entspannt die Lage, doch wir lehnen uns jetzt nicht zurück", sagt Tamer Yüksel, Betriebsratsvorsitzender in Stade. Schließlich sei das Thema noch nicht vom Tisch. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich Management und Arbeitervertretung darauf, den geplanten Termin für Umstrukturierungen ab 1....

  • Stade
  • 08.10.21
  • 248× gelesen
Wirtschaft
Rund 500 Airbus-Mitarbeiter kamen zur Kundgebung vor dem Stader Werkstor

Langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen und Standorten gefordert
Airbus-Mitarbeiter streiken in Stade gegen Umstrukturierung

jab. Stade. Die Airbus-Mitarbeiter lassen sich nicht spalten: Das machten sie abermals bei einem Streik u.a. vor dem Stader Werks-tor deutlich. Die Konzernspitze hält währenddessen weiter an ihren Plänen fest, bestimmte Produktionen bzw. ganze Standorte in eine neue Tochtergesellschaft auszugliedern. Dafür kassierte das Management harte Kritik. Bundesweit protestierten rund 10.000 Arbeiter gegen die Pläne, in Stade waren rund 500 Menschen zusammengekommen. Auch Angestellte aus Buxtehude waren...

  • Stade
  • 21.09.21
  • 58× gelesen
Wirtschaft
Vor dem Werkstor kamen 500 Airbus-Arbeiter zusammen, um gegen die Pläne der Konzernspitze zu demonstrieren

Kritik an Management
Airbus-Mitarbeiter streiken vor dem Stader Werkstor

jab. Stade. Noch immer gab es zwischen Airbus und den Arbeitnehmervertretungen keine Einigung: Die Konzernspitze hält weiterhin an ihren Plänen fest, bestimmte Produktionen bzw. ganze Standorte in eine neue Tochtergesellschaft auszugliedern. Das wollen die Mitarbeiter verhindern. Nun streikten sie u.a. in Stade, Buxtehude und Finkenwerder, um deutlich zu machen: "Wir lassen uns nicht spalten." Rund 500 Arbeiter sind nach Stade vor das Werksgelände gekommen. Sie wollten ein Zeichen setzen, dass...

  • Stade
  • 17.09.21
  • 168× gelesen
Wirtschaft
Hochpräzise Technologie in Stade: Dr. Dirk Niermann (re.) vom Fraunhofer-Institut erklärt Oliver Grundmann (v.li.), David McAllister und Kai Seefried den Roboterarm
2 Bilder

Innovative Technologien
David McAllister informiert sich zur Forschung im Stader CFK-Valley

jab. Stade. David McAllister, CDU-Politiker und Mitglied des Europäischen Parlaments, besuchte am Dienstag im Landkreis Stade u.a. die Hansestadt Stade. Im CFK-Valley informierte er sich über die dortige Forschung. Organisiert hatte den Tag CDU-Landratskandidat Kai Seefried. Mit von der Partie waren u.a. die CDU-Abgeordneten Helmut Dammann-Tamke sowie Oliver Grundmann. Globale Vorreiter werden"Stade ist eine Hanse- und Carbonstadt", sagt Dr. Gunnar Merz, Hauptgeschäftsführer des Vereins...

  • Stade
  • 20.08.21
  • 143× gelesen
Wirtschaft
Sie schwangen den Spaten (v.li.): Jörg Schaupp, Sönke Hartlef, André Walter, Bernd Althusmann, Marc Fette und Thomas Friedrichs
2 Bilder

Airbus-Tochter will erweitern: Forschungseinrichtung erhält Anbau
Hoher Besuch im Stader CFK-Valley: Minister griff zu Schirm und Spaten

jd. Stade. Airbus setzt nach der Corona-bedingten Krise in der Luftfahrtbranche wieder zum Steigflug an: Der Flugzeugbauer erweitert im Stader CFK-Valley sein Composite Technology Center (CTC). Die Forschungseinrichtung ist eine 100-prozentige Tochter von Airbus Operations. Neben dem bestehenden Gebäude, in dem schon jetzt rund 50 Mitarbeiter an Leichtbau-Materialien forschen, erfolgte jetzt der erste Spatenstich für den 700 Quadratmeter großen Anbau. Zum Schippen reiste auch Niedersachsen...

  • Stade
  • 28.07.21
  • 188× gelesen
Wirtschaft
Ein Symbol des Zusammenhalts: Marcus Baitis, Vertrauenskörper-Leiter bei PAG Varel (li.) übergibt Stades Betriebsratsvorsitzendem Tamer Yüksel den "Staffelstab"
3 Bilder

Druck auf Konzernspitze aufbauen
Airbus-Mitarbeiter fordern langfristige Absicherung

jab. Stade. Die Beschäftigten des Flugzeugherstellers Airbus sind weiter kampfbereit. Denn noch immer verfolgt die Konzernspitze ihre Pläne, das Unternehmen umzustrukturieren. Daher haben die Betriebsräte in ihren Werken zu "außerordentlichen Betriebsversammlungen" aufgerufen. In Stade nahmen daran rund 700 Personen teil, darunter auch Vertreter aus den Werken Buxtehude und Varel, im Werk Finkenwerder waren es rund 1.000 Teilnehmer. Hintergrund: Airbus plant, neue Tochtergesellschaften zu...

  • Stade
  • 09.07.21
  • 116× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Auch künftig werden Leichtbau-Expertinnen und -Experten für alle Branchen ausgebildet

Der letzte Studiengang für Airbus-Bacheloranwärter
Hansecampus und Airbus: Ende der Kooperation

jd. Stade. Airbus und die Private Fachhochschule (PFH) Göttingen, Hansecampus Stade, werden künftig getrennte Wege gehen. Eine Kooperation zwischen dem Flugzeugbauer und der Hochschule bei der Ausbildung von Studierenden soll 2024 nach fast 20 Jahren beendet werden. 470 Spezialisten für Leichtbaustoffe haben die Bachelor- und Masterstudiengänge "Verbundwerkstoffe/Composites" in den vergangenen 15 Jahren am PFH Hansecampus erfolgreich absolviert. Das für Airbus und das CFK Valley speziell...

  • Stade
  • 07.07.21
  • 282× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Auch in Finkenwerder protestierten die Beschäftigten gegen die Umstrukturierung
3 Bilder

Konzernspitze hält an Plänen Umstrukturierung fest
Airbus -Mitarbeiter zeigen Management die Rote Karte

jab. Stade. Kaum waren die betriebsbedingten Kündigungen bei Airbus vom Tisch, da kam bereits die nächste Hiobsbotschaft der Konzernspitze. Zwei neue Tochtergesellschaften sollen gegründet und einige Bereiche wie in Finkenwerder - in Stade sogar das gesamte Werk - ausgegliedert werden. Die Pläne des Unternehmens ließen sich die Mitarbeiter nicht gefallen und zeigten dem Management die Rote Karte. Die Betriebsräte der betroffenen Werke hatten am Dienstag zu einer außerordentliche...

  • Stade
  • 21.05.21
  • 1.247× gelesen
Wirtschaft
Kommt es zur Umstrukturierung, werden die Mitarbeiter im Airbus-Werk Stade in die neue Tochtergesellschaft aufgenommen
3 Bilder

Nach Plänen zur Umstrukturierung
Angst und Verunsicherung bei den Airbus-Mitarbeitern

jab. Stade. Heute Kernkompetenz, morgen Tochtergesellschaft, übermorgen verkauft? Das ist die Befürchtung der Mitarbeiter des Flugzeugherstellers Airbus. Denn vor einer Woche teilte die Konzernspitze vor dem Europäischen Airbus-Betriebsrat ihre Pläne mit, eine Umstrukturierung vorzunehmen. Ein Schlag ins Gesicht für die Mitarbeiter. Schließlich waren gerade erst die betriebsbedingten Kündigungen, bei denen deutschlandweit 6.000 Arbeitsplätze betroffen gewesen sind, vom Tisch. Doch einfach...

  • Stade
  • 27.04.21
  • 1.712× gelesen
Wirtschaft
Ob sich diese Bilder bald wieder auf dem Stader Airbus-Gelände wiederholen? Die Stimmung innerhalb der Belegschaft soll nach der Veröffentlichung der neuesten Pläne des Airbus-Managements angespannt sein

Werk in Stade betroffen
Umstrukturierung beim Flugzeughersteller Airbus geplant

jab. Stade. Diese Nachricht schlug in Stade wie eine Bombe ein: Airbus hat am Mittwoch verkündet, das Unternehmen neu strukturieren zu wollen. Es sollen zwei neue Tochtergesellschaften gegründet werden. Das hat auch Folgen für den Standort Stade sowie für Teile des Werks in Finkenwerder. Der Flugzeughersteller möchte den Bereich der Flugzeugstruktur-Montage zusammenbringen. Dafür sollen das Werk Stade und die Strukturmontage in Finkenwerder mit den Premium AEROTEC Werken in Nordenham, Bremen...

  • Stade
  • 23.04.21
  • 1.527× gelesen
Wirtschaft
Bei Airbus in Stade herrscht derzeit noch ein Mitarbeiter-Überschuss

Arbeitsplätze bis 2023 gesichert
Keine betriebsbedingten Kündigungen bei Airbus

jab. Stade. Schwer lastete die Unsicherheit die vergangenen Monate auf den Schultern der zahlreichen Airbus-Mitarbeiter in der Region. Der Begriff "betriebsbedingte Kündigungen" stand seit Juli 2020 im Raum und beschäftigte die Angestellten seither extrem. Denn keiner wusste, wer letztendlich gehen muss. Doch jetzt können die Mitarbeiter aufatmen: Das Unternehmen sieht bis zum Jahr 2023 von betriebsbedingten Kündigungen ab. Viele Angestellte haben das krisengebeutelte Unternehmen - dank...

  • Stade
  • 09.03.21
  • 574× gelesen
Wirtschaft
Unter anderem in Finkenwerder haben viele Mitarbeiter freiwillig das Unternehmen verlassen

Gute Nachricht
Betriebsbedingte Kündigungen bei Airbus sind vom Tisch

jab. Stade. Gute Nachrichten gibt es vom Flugzeughersteller Airbus: Die geplanten betriebsbedingten Kündigungen sind nicht mehr notwendig - zumindest vorerst. Viele Mitarbeiter verließen das Unternehmen dank angebotener Abfindung freiwillig. Die Zahl von rund 1.300 Personen in den Werken Stade, Buxtehude, Finkenwerder, aber auch Bremen reichte aus, um die Pläne der Verantwortlichen, Mitarbeiter zu entlassen, zu verhindern. Airbus hatte im Juli vergangenen Jahres angekündigt, deutschlandweit...

  • Stade
  • 05.03.21
  • 84× gelesen
Wirtschaft
Die meisten Arbeitnehmer, die das Angebot der Abfindung annehmen, sollen aus dem Werk in Finkenwerder stammen

Angestellte nehmen Abfindung in Anspruch
Viele Airbus-Mitarbeiter gehen jetzt freiwillig

jab. Stade/Finkenwerder. Es war die Schreckensnachricht im vergangenen Jahr für die Airbus-Mitarbeiter: Das Unternehmen wollte rund 6.000 Stellen deutschlandweit streichen. An verschiedenen Aktionstagen demonstrierten die Angestellten gegen die Pläne des Flugzeugherstellers. Das Ergebnis: ein Sozialplan, der Regelungen für Abfindungen, Kurzarbeit und Arbeitszeitverzicht beinhaltet und Stellenstreichungen vorerst verhindert hat. Inzwischen haben sich zahlreiche Mitarbeiter freiwillig für einen...

  • Stade
  • 05.02.21
  • 3.619× gelesen
Wirtschaft
Die Demonstrationen der Airbus-Mitarbeiter scheinen ihre Wirkung erzielt zu haben

Etappensieg für Arbeiter
Airbus unterschreibt Sozialplan

jab. Stade. Ein wenig durchatmen, aber noch nicht aufatmen können die Stader Mitarbeiter des Flugzeugbauunternehmens Airbus. Denn vergangene Woche wurde der Sozialplan unterschrieben, der zwar den vom Unternehmen angekündigten Stellenabbau nicht abwendet, aber zumindest erschwert (das WOCHENBLATT berichtete). Tamer Yüksel, Betriebsratsvorsitzender bei Airbus Stade, sieht diesen Schritt als "Etappensieg". Im Juli hatte der Flugzeugbauer mitgeteilt, rund 6.000 Stellen deutschlandweit zu...

  • Stade
  • 13.10.20
  • 1.917× gelesen
Wirtschaft
Mit mehreren Aktionstagen kämpften die Airbus-Mitarbeiter gegen den Abbau ihrer Arbeitsplätze

Vereinbarung getroffen
Airbus kommt Mitarbeitern im Sozialplan entgegen

jab. Stade. Der Kampf der Airbus-Mitarbeiter gegen die betriebsbedingten Kündigungen hat anscheinend Wirkung gezeigt. Wie Tamer Yüksel, Betriebsratsvorsitzender bei Airbus Stade, mitteilte, sei man bei den Verhandlungen zwischen dem Unternehmen und der IG Metall ein großes Stück weitergekommen. Yüksel: "Wir haben gute Rahmenbedingungen für die Kollegen geschaffen." Airbus hatte im Juli angekündigt, deutschlandweit rund 6.000 Stellen abzubauen. Davon betroffen sollen auch die Standorte...

  • Stade
  • 02.10.20
  • 6.299× gelesen
Wirtschaft
Unter anderem in Finkenwerder demonstrierten Airbus-Mitarbeiter für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze
4 Bilder

Druck auf Flugzeughersteller
Airbus-Mitarbeiter in Stade und Finkenwerder kämpfen weiter um ihre Arbeitsplätze

jab. Stade/Finkenwerder. Bei einem bundesweiten Aktionstag demonstrierten am Dienstag wieder zahlreiche Airbus-Mitarbeiter für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Unter dem Motto "Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich" machten sie nun schon zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten Druck auf das Unternehmen, auf die Forderung der IG Metall nach Verhandlungen über den Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen einzugehen. Airbus hatte Anfang Juli angekündigt, deutschlandweit rund 6.000...

  • Stade
  • 11.09.20
  • 793× gelesen
Wirtschaft
Auf dem Werksgelände des Unternehmens Airbus schwenkten die Mitarbeiter während des Aktionstages die Fahnen

Demo auf dem Werksgelände
Stader Airbus-Mitarbeiter kämpfen weiter um ihre Arbeitsplätze

jab. Stade. In Stade und Finkenwerder setzten erneut zahlreiche Airbus-Mitarbeiter ein Zeichen: Während eines Aktionstages demonstrierten sie gegen die Pläne des Unternehmens, deutschlandweit Tausende Arbeitsplätze zu streichen. Nach einem Marsch über das Werksgelände gab es nahe des Werkstors eine Kundgebung, bei der Martin Rother, Leiter des Vertrauenskörpers Airbus Stade, Andreas Hülsenberg, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Airbus Stade, sowie Carsten Bremer, Verhandlungsführer IG...

  • Stade
  • 08.09.20
  • 647× gelesen
Wirtschaft
Zahlreiche Airbus-Mitarbeiter demonstrierten vor dem Stader Werkstor
7 Bilder

Massiven Stellenabbau verhindern
Demos in Stade und Finkenwerder gegen Airbus-Pläne

jab. Stade/Finkenwerder. Keine Woche ist es her, dass Airbus den dauerhaften Abbau von rund 6.000 Stellen deutschlandweit den Betriebsräten mitgeteilt hat. An den Standorten Finkenwerder sollen 2.324, in Stade 363 und in Buxtehude 61 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren. Unter dem Motto "Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich" organisierte die IG Metall Küste am Mittwoch einen Aktionstag, um gegen den drohenden Stellenabbau zu demonstrieren. In Stade vor dem Werkstor kamen weit mehr...

  • Stade
  • 10.07.20
  • 3.021× gelesen
Wirtschaft
Droht im Airbuswerk in Finkenwerder mit seinen 14.000 Beschäftigten der Wegfall jeder sechsten Stelle?
2 Bilder

Ist jede sechste Stelle in Finkenwerder bedroht?
Angst vor dem Jobabbau bei Airbus

tk. Stade. Bei Airbus in Deutschland sollen tausende Stellen abgebaut werden. Die Sorgen an den drei Standorten in Finkenwerder, Stade und Buxtehude sind daher groß. Allein in Finkenwerder und Stade sind 16.000 Menschen beschäftigt. Die Betriebsräte fordern, dass mit Kurzarbeit und einer Senkung der Arbeitszeit eine Kündigungswelle verhindert werden kann. Es gibt Berechnungen, dass mit Kurzarbeit die Zahl der Entlassungen auf 1.500 für Deutschland gedrückt werden könnte. Laut übereinstimmenden...

  • Stade
  • 03.07.20
  • 1.054× gelesen
Wirtschaft
Wann die Krise vorbei ist und Airbus wieder zu wirtschaftlichen Höhenflügen abheben kann, ist völlig ungewiss. Die Zukunft vieler Zulieferer ist jedenfalls gefährdet

Die Krise in der Luftfahrt hat auch Auswirkungen auf Betriebe in der Region
Mit Airbus geraten womöglich auch die Zulieferer im Landkreis Stade ins Trudeln

(jd). Die Luftfahrtbranche liegt buchstäblich am Boden. Einige Airlines haben ihren Betrieb wegen der Corona-Beschränkungen komplett eingestellt. An einen regulären Linienverkehr in einem Ausmaß wie vor Beginn der Pandemie wird mittelfristig nicht zu denken sein. Das trifft auch den Flugzeugbauer Airbus hart. So sprach Airbus-Chef Guillaume Faury kürzlich von der "schwersten Krise, die die Luftfahrt-industrie je erlebt hat". Der Luftfahrt-Konzern ist wirtschaftlich ins Trudeln geraten, und mit...

  • Stade
  • 08.05.20
  • 5.549× gelesen
Service

Corona-Krise
Neue Abfahrtzeiten für Airbus-Busse im Landkreis Stade

bo. Landkreis. Die KVG hat aufgrund geänderter Schichten im Airbuswerk die Abfahrtzeiten einiger Busse nach und von Finkenwerder vorübergehend angepasst. Änderungen gibt es auf den Linien 1705 (Hemmoor), 2703 (Zeven über Wangersen), 2704 (Drochtersen), 2706 (Mulsum), 2707 (Fredenbeck-Wedel), 2708 (Schwinge), 2711 (Sittensen über Wiegersen), 2712 (Gräpel), 2713 (Harsefeld), 2718 (Stade-Wiepenkathen) und 2719 (Buxtehude). • Alle Infos zu den Fahrplanabweichungen auf www.kvg-bus.de.

  • Stade
  • 30.04.20
  • 140× gelesen
Wirtschaft

Flugzeugbauer stellt Arbeiten bis Ende der Woche ein
Wegen der Corona-Krise: Produktionsstopp im Stader Airbus-Werk

jd. Stade. Der Flugzeugbauer Airbus legt an seinem Stader Werk eine Produktionspause ein. Wie der Konzern mitteilt, ruhen am Standort Stade seit Sonntag alle Arbeiten. Als Grund für den Produktions- und Montagestopp werden u.a. die bestehenden hohen Lagerbestände angegeben. Außerdem würden sich die Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus auf verschiedene Phasen des gesamten industriellen Produktionsflusses auswirken. Airbus werde aber auch weiterhin die Nachfrage von Kunden bedienen. Die...

  • Stade
  • 07.04.20
  • 607× gelesen
Service

KVG Stade
Fahrpläne für Busse zum Airbus-Werk geändert

(nw/bo). Das Busunternehmen KVG Stade weist auf Abweichungen im Fahrplan auf relevanten Buslinien vom und zum Airbus-Werk in Finkenwerder hin. Aufgrund geänderter Schichten beim Flugzeugbauer sind für einige Fahrten die Abfahrtzeiten vorübergehend angepasst worden. Betroffen sind die Landkreise Stade, Harburg und Heidekreis. Auf den Linien 1705, 2703, 2704, 2706, 2707, 2708, 2711, 2712, 2713, 2718, 2719, 4700, 4701, 4710, 4714, 4715, 4716 und 6702 ändern sich jeweils die ersten Hin- und die...

  • Stade
  • 27.03.20
  • 403× gelesen
Wirtschaft
Flugzeugbauer Airbus plant mit der property team AG ein Dienstleistungszentrum am Osttor des Standorts Hamburg Finkenwerder

Modernes Dienstleistungszentrum soll mit Airbus realisiert werden
Große Investition in Finkenwerder geplant

(ab). 17.000 Quadratmeter, 60 Millionen Euro Investitionsvolumen, viele neue Arbeitsplätze: Diese Zahlen gehören zu dem jüngsten Projekt, das am Flughafen Hamburg Finkenwerder umgesetzt werden soll: ein modernes Dienstleistungszentrum, unter anderem mit Welcome Center, Hotel, Fitnessstudio und Nahversorgungsmarkt. Medienberichten zufolge soll Airbus der Investor sein. Doch die Pressestelle des Flugzeugbauers stellt richtig: Airbus sei zwar in die Planungen involviert, werde aber nur ein "Mieter...

  • Stade
  • 16.08.19
  • 1.497× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.