Gute Nachricht
Betriebsbedingte Kündigungen bei Airbus sind vom Tisch

Unter anderem in Finkenwerder haben viele Mitarbeiter freiwillig das Unternehmen verlassen
  • Unter anderem in Finkenwerder haben viele Mitarbeiter freiwillig das Unternehmen verlassen
  • Foto: Martin Elsen/www.nord-luftbilder.de
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Gute Nachrichten gibt es vom Flugzeughersteller Airbus: Die geplanten betriebsbedingten Kündigungen sind nicht mehr notwendig - zumindest vorerst. Viele Mitarbeiter verließen das Unternehmen dank angebotener Abfindung freiwillig. Die Zahl von rund 1.300 Personen in den Werken Stade, Buxtehude, Finkenwerder, aber auch Bremen reichte aus, um die Pläne der Verantwortlichen, Mitarbeiter zu entlassen, zu verhindern.

Airbus hatte im Juli vergangenen Jahres angekündigt, deutschlandweit rund 6.000 Stellen abzubauen. Davon betroffen sein sollten auch regionalen Standorte. In Gesprächen zwischen dem Unternehmen und der Gewerkschaft einigten sich die beiden Parteien auf verschiedene Maßnahmen, die in einem Sozialplan festgehalten wurden und die betriebsbedingten Kündigungen möglichst verhindern sollten.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstagabend online beim WOCHENBLATT oder am Mittwoch in der Printausgabe.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.