Alles zum Thema Bernhard Frosdorfer

Beiträge zum Thema Bernhard Frosdorfer

Panorama
Radfahren im Landkreis: Die Straße gehört Autos und Bussen. Wenig vertrauenserweckend ist auch der Radstreifen, dessen rechte Seite durch abbiegende Lkw komplett ausgefahren ist

Nur Schilder abschrauben, fördert das den Radverkehr?

mi. Landkreis. Macht es sich der Landkreis zu einfach? Kürzlich berichtete das WOCHENBLATT, dass auch der Landkreis Harburg die unter den betroffenen Radfahrern umstrittene Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts umsetzt und innerorts Rad- und Fußwege, die schmaler sind als 2,50 Meter, für den Radverkehr sperrt. Die Folge: Radfahrer ab elf Jahren müssen auf der Straße fahren. Doch genügt es, einfach nur Wege zu sperren, oder muss, wer den Radverkehr (auf der Straße) fördern will, nicht...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.03.18
Panorama
Bleiben die Busse der KVG im Landkreis Harburg bald im Depot und was passiert mit den Busfahrern?

Wettbewerb statt Arbeitsplatzgarantie! Müssen über 200 Busfahrer um ihre Jobs fürchten?

mi. Landkreis. Muss sich ein Landkreis anders verhalten als ein Wirtschaftskonzern, wenn es um Jobgarantien geht? Diese Frage dürfte derzeit zumindest einige Politiker des Landkreises Harburg beschäftigen. Hintergrund: Der Landkreis Harburg hat sich dazu entschieden, den Busverkehr im Kreisgebiet EU-weit neu auszuschreiben. Derzeit werden Nahverkehr und Schulbusverkehr durch die KVG Stade, die VOG Celle sowie die Firmen Becker-Tours und Globetrotter durchgeführt. Ab 2019 könnten an deren...

  • Hollenstedt
  • 09.02.18
Panorama
2 Bilder

„Betrüger sind nicht resozialisierungsfähig“

Nach Prozess gegen Ballon-Betrüger Karsten Funk: Ein Interview mit Albert G. Paulisch. (mum). Nur zu 20 Monaten, die zu einer dreijährigen Bewährungszeit ausgesetzt wurden, hat das Amtsgericht Tostedt den Heißluftballon-Betrüger Karsten Funk verurteilt (das WOCHENBLATT berichtete). Möglich wurde das milde Urteil dank eines Deals, den Funks Anwälte mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt hatten. Tausende Kunden, die dem Mann aus Handeloh-Wörme auf dem Leim gegangen sind, haben vermutlich ihr...

  • Jesteburg
  • 15.12.17
Panorama
Keine Spur von Reue: Karsten F. gibt einem NDR-Team in einer Verhandlungspause ein Interview
3 Bilder

Polizei ermittelte mit Sondereinheit gegen Ballon-Betrüger Karsten F.

Karsten F. steht wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Insolvenzverschleppung vor Gericht. (mum). Seit Mittwoch muss sich Karsten F. (54) vor dem Amtsgericht Tostedt verantworten. Dem Mann aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) wird unter anderem gewerbsmäßiger Betrug und „Fliegen ohne Lizenz“ vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft hat F. zahlreiche Gutscheine für Ballonfahrten verkauft, aber diese nie durchgeführt (das WOCHENBLATT berichtete). Dabei war, davon ist die Anklage überzeugt, F....

  • Jesteburg
  • 08.12.17
Panorama
Die Online-Zeitung news38.de berichtete über eine Polizeiaktion gegen Karsten F.
2 Bilder

Ballon-Betrüger wird der Prozess gemacht

Insolvenz, Polizeieinsatz, Prozessauftakt: Für Unternehmer Karsten F. wird es jetzt ernst. (mum). Für seine Opfer ist Karsten F. der skrupelloseste Betrüger, den es im Landkreis Harburg jemals gab. Trotz Anzeigen, Insolvenz, Bußgeldandrohungen und Polizeiaktionen machte der mutmaßliche Heißluftballon-Betrüger aus Wörme (Samtgemeinde Tostedt) einfach weiter. Jetzt gerät er immer mehr ins Fadenkreuz der Behörden. Wie der Landkreis auf WOCHENBLATT-Nachfrage mitteilte, wurden sechs Homepages...

  • Jesteburg
  • 31.10.17
Blaulicht
Von Reue keine Spur: Karsten F (li.) bietet weiterhin Gutscheine für Ballonfahrten an. Vor seinem Prozess Anfang Juni beriet er sich mit Anwalt Rainer Frank

Landkreis verhängt Zwangsgelder

Behörde geht jetzt rigoros gegen mutmaßlichen Ballonflug-Betrüger Karsten F. vor. mum. Handeloh. Im Fall des mutmaßlichen Ballonflug-Betrügers Karsten F. aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) zieht der Landkreis jetzt die Daumenschrauben an. Wie berichtet, wollte die Gewerbeaufsicht die rechtskräftige Gewerbe-Untersagung gegen F. durchsetzen. Dem Handeloher wird schwerer Betrug und "Fliegen ohne Lizenz" vorgeworfen. Doch dessen völlig ungerührt, bietet F. weiterhin Gutscheine für...

  • Jesteburg
  • 08.09.17
Politik
Der Spielplatz in Rahmstorf wurde wegen Giftstoffen im 
Boden vergangenes Jahr gesperrt

Nickel im Boden: Bolzplatz in Hollenstedt bleibt gesperrt - Untersuchungen noch nicht abgeschlossen

mi. Regesbostel. Welche Ausmaße hat die ehemalige Müllkippe unter dem heutigen Kinderspielplatz in Rahmstorf? Gehen von dort Gefahren für das Grundwasser aus? Das prüft derzeit der Landkreis Harburg. Die Untersuchungen dauern laut Kreissprecher Bernhard Frosdorfer noch an. Rückblick: Recherchen des WOCHENBLATT hatten im vergangenen Oktober eine jahrzehntelang vertuschte Altlast unter einem Kinderspielplatz in Rahmstorf, einem Ortsteil der Gemeinde Regebostel, aufgedeckt. Bodenproben, die der...

  • Hollenstedt
  • 17.01.17
Service
Das neue Fahrplanbuch 2017 für den Landkreis ist erschienen

Neues Fahrplanbuch erschienen

ÖPNV-Fahrplanwechsel am 12. Dezember: Zahlreiche Verbesserungen im Zug- und Busverkehr. (mum). „Das Versorgungsangebot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) des Landkreises Harburg wird kontinuierlich an die Bedürfnisse der Fahrgäste angepasst“, teilt Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer mit. Zum Fahrplanwechsel am Montag, 12. Dezember, weist die Kreisverwaltung auf zahlreiche Optimierungen des Bus- und Zugverkehrs hin. Alle Veränderungen können die Fahrgäste im neuen Fahrplanbuch 2017...

  • Jesteburg
  • 03.12.16
Politik
22 Meter obwohl nur 16 erlaubt sind: Die Silo-Türme der chinesischen Firma ZMC sorgen für Ärger bei den Grünen in Wenzendorf

Jetzt wachsen die Chinesen-Türme

mi. Wenzendorf. Lange sah es danach aus, als ob nichts passiert auf dem Areal an der Walther-Blohm-Straße, das man in Wennerstorf - einem Ortsteil der Gemeinde Wenzendorf - scherzhaft als „Chinesen-Baustelle“ bezeichnet. Jetzt rollen seit einigen Wochen die Bagger. Wie berichtet, baut auf dem 4.400 Quadratmeter großen Grundstück die ZMC GmbH - der europäische Zweig des chinesischen Konzerns Zhejiang Medicines Co - eine Anlage zur Zusammenmischung von Vitaminen. Abnehmer sind Pharmaindustrie und...

  • Rosengarten
  • 28.10.16
Panorama
Mehr als 160 Rettungskräfte waren bei dem Drogenrausch der Heilpraktiker im Einsatz
3 Bilder

Wer bezahlt für den Drogenrausch der Heilpraktiker?

bim. Handeloh. Dieser Vorfall zog bundesweites Medien-Interesse auf sich: 29 Heilpraktiker, Homöopathen und Ärzte, die sich - womöglich im Selbstversuch - bei einem Seminar auf dem Gelände der Tanzheimat und des Tagungszentrums in Handeloh-Inzmühlen (Samtgemeinde Tostedt) mit Drogen zudröhnen und sich offenbar in der Dosis verschätzen, verursachen im vergangenen September einen Großeinsatz mit mehr als 160 Rettern von Feuerwehr, Polizei, DRK und Johannitern. Immer wieder melden sich Leser beim...

  • Tostedt
  • 22.04.16
Panorama
Wenn sich die Gelben Säcke stapeln, ist das kein schöner Anblick

Die Gelben Säcke türmen sich weiter

Duales System Deutschland beruft sich auf eine 1992 getroffene Vereinbarung (bim). Alle vier Wochen werden im Landkreis Harburg die Gelben Säcke abgeholt. Je größer die Familie, desto höher stapeln sich bis dahin die unansehnlichen Berge. Werden sie draußen gelagert, muss man befürchten, dass Katzen oder Nager die Beutel aufreißen und den Inhalt überall verteilen. An die Straße gelegt, können sie bei Sturm herumgewirbelt und ebenfalls beschädigt werden. Doch warum gibt es etwa in Hamburg für...

  • Tostedt
  • 02.05.14
Panorama
Schlaglöcher sind häufig ein Ärgernis. Kann ein „Schlagloch-Soli“ helfen?

Wieviel Geld haben Landkreis und Straßenbauamt zur Verfügung?

bim. Landkreis. In der Diskussion um den „Schlagloch-Soli“, die durch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig ausgelöst wurde, fragte das WOCHENBLATT beim Landkreis und bei der Straßenbaubehörde in Lüneburg nach: Wieviele Kilometer Straße werden von dort betreut? Und: Wieviel Geld wird für die Sanierung ausgegeben? Der Betrieb Straßen des Landkreises Harburg ist für 425 Kilometer Kreisstraßen, 300 km Radwege, 75 Brücken und 90 Ampeln sowie Wasserdurchlässe und Regenwasserleitungen...

  • Tostedt
  • 25.04.14
Politik
Zum Ende des Schuljahrs 2013/14 muss im Landkreis Harburg die Finanzierung der Schulsozialarbeit neu geregelt werden

Schulsozialarbeit am Scheideweg

Bildungs- und Teilhabegesetz läuft aus - Wie werden die Stellen künftig finanziert? (os). Wie geht es weiter mit der Schulsozialarbeit? Das fragen sich die Schul-Verantwortlichen in ganz Deutschland. Grund: Die Schulsozialarbeiter wurden bislang aus dem sogenannten Bildungs- und Teilhabegesetz bezahlt. Das Programm läuft nach zwei Jahren Ende Dezember 2013 aus. In Norddeutschland droht die Streichung von einem Zehntel der 750 Schulsozialarbeiter-Stellen. Das ergab eine Umfrage des NDR bei...

  • Buchholz
  • 06.12.13
Politik

Bisher eher geringes Interesse am Betreuungsgeld im Landkreis Harburg

(kb). Bisher ist das Interesse gering: Insgesamt 28 Anträge auf Betreuungsgeld lagen dem Landkreis Harburg am vergangenen Donnerstag, dem Stichtag zur Einführung der umstrittenen Leistung, vor. "Wir gehen aber davon aus, dass die Zahl der Anträge in den nächsten Wochen deutlich ansteigen wird", so Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer. Medien hatten zuvor davon berichtet, wie gering das Interesse am Betreuungsgeld in vielen Bundesländern sei. In einigen habe es nur eine Handvoll Anträge...

  • Seevetal
  • 02.08.13
Panorama
Immer wieder kommt es vor, dass zu viele Tiere auf Lkw verladen. Oftmals aus reiner Profitgier

Das Leiden der Tiere

thl. Winsen. Ob Katzen in einer vermüllten Wohnung, vernachlässigte Hunde, abgemagerte Pferde oder nicht geschorene Schafe: Die Veterinärämter haben viele Fälle zu bearbeiten - mit steigender Tendenz. Das belegen die Zahlen, die das WOCHENBLATT allein für den Landkreis Harburg recherchiert hat. Gingen im Jahr 2011 noch 230 Anzeigen zu auffälliger Tierhaltung oder gar tierschutzwidrigen Umständen bei der Kreisbehörde ein, waren es im vergangenen Jahr bereits 291. Im ersten Quartal dieses Jahres...

  • Winsen
  • 14.06.13
Panorama
15 Bilder

Landkreis Harburg hilft und bereitet sich vor

thl. Winsen. Nach den starken Regenfällen der vergangenen Wochen sind die Pegelstände am Oberlauf der Elbe dramatisch angestiegen. Nach den Hochwassermeldungen aus vielen Regionen Süd- und Ostdeutschlands, bereitet sich jetzt auch der Landkreis Harburg auf das bevorstehende Hochwasser an der Elbe vor. Seit Montag kommt der Stab Außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Kreisverwaltung zusammen, um die Entwicklung der Elbwasserstände zu beobachten und in ständiger Abstimmung mit dem Artlenburger...

  • Winsen
  • 06.06.13
Panorama
Seit fast acht Monaten steht die Heide-Residenz leer
2 Bilder

Heide-Residenz bald ein Spezialpflegeheim für Demenzkranke?

bc. Neu Wulmstorf. Die "Heide-Residenz zum Voßberg" an der B73 in Neu Wulmstorf ist verwaist. Das Seniorenheim steht seit Oktober vergangenen Jahres leer - seit die "SenVita Residenzen Seniorenheimbetriebsgesellschaft" insolvent gegangen ist. Die älteren Herrschaften mussten quasi über Nacht ihre Zimmer verlassen. Die Eigentümerin des Gebäudes, die Konzepta Grundstücksgesellschaft aus Berlin, sucht noch immer nach einem neuen Betreiber. Ursprünglich sollte bereits im Mai wieder Leben...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.05.13
Panorama

Elstorf: Rotlichtblitzer kommt

bc. Elstorf. Der Unfall, bei dem ein Achtjähriger auf der B3 in Elstorf von einem Lkw angefahren und verletzt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), hat offensichtlich wachgerüttelt. Die Straßenbaubehörde in Lüneburg hat endlich reagiert und die Schaltung der einzigen Ampel an der Bundesstraße im Ort optimiert, so wie es die Neu Wulmstorfer CDU per Antrag seit längerem gefordert hatte. Der Zeitraum zwischen Rot für den Straßenverkehr und Grün für die Fußgänger ist seit vergangenen Montag um...

  • Neu Wulmstorf
  • 05.03.13