Alles zum Thema Elbe Obst

Beiträge zum Thema Elbe Obst

Wirtschaft
Ein erster symbolischer Container Elbe-Obst wurde bereits auf den Weg geschickt

Elbe-Obst: Tor nach Fernost weit aufgestoßen

(bc). Nach dem Besuch von Prof. Dr. Jhy-Wey Shieh im Alten Land, zieht der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann ein positives Fazit: „Wir wollen das Alte Land zum Exportland machen. Ich danke dem Botschafter für sein unermüdliches Engagement. Gemeinsam haben wir in den letzten Wochen Monaten einen Wust an Bürokratie aus dem Weg geräumt. Aber es hat sich gelohnt. Es fehlt nur eine letzte Unterschrift. Dann gehen bald die ersten Container Altländer Obst zu den neuen Absatzmärkten nach Fernost.“...

  • Buxtehude
  • 12.05.17
Panorama
Bürgermeister Gerd Hubert ist aufgefordert, klare Kante gegenüber der planenden Landesbehörde zu zeigen

L140-Sperrung: "Eine massive Beeinträchtigung"

bc. Jork. Die geplante mehrmonatige Vollsperrung der L140 in Königreich im kommenden Jahr und in Osterjork in 2018 sorgt weiter für reichlich Diskussionsstoff in der Gemeinde Jork. Sowohl der Fruchthandelsverband Nord als auch die Erzeugerorganisation Elbe Obst fordern, die Planungen, die Straße während der Sanierung komplett dicht zu machen, noch einmal zu überdenken. Der Fruchthandelsverband weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass die Lkw der Altländer Betriebe ebenfalls auf eigene...

  • Buxtehude
  • 20.12.16
Service

Elbe-Obst schließt Durchfahrtsstraße

wd. Apensen. Die Firma Elbe-Obst schließt ab Freitag, 9. Oktober, die Durchfahrts- und Durchgangsmöglichkeit an der Industriestraße zwischen ihrem Betriebsgebäude und der Bahngleisanlage mit einem Zaun und einem Tor. Fußgänger und Radfahrer können neu angelegten Weg auf dem Elbe-Obst-Grundstück im Süden von der Neukloster Straße zum Wendehammer des Gräfenweges nutzen. Dieser Alternativweg bleibt so lange bestehen, bis das Wohngebiet des Bebauungsplanes "Neukloster Straße / Beim Butterberge" an...

  • Apensen
  • 02.10.15
Panorama
In diesem Jahr hängen weniger Äpfel an den Bäumen als noch 2014

Apfelbauern im Alten Land: Die Rückkehr zur Normalität

bc. Altes Land. Die Apfelernte im Alten Land steht vor der Tür. Als eine der ersten Hauptsorten wird Mitte September der Holsteiner Cox gepflückt. Eine Woche später folgt der Elstar, mit einem Anbauanteil von 30 bis 35 Prozent eine der wichtigsten Sorten an der Niederelbe. Offizieller Pflückbeginn ist der 21. September. Nach der Rekordernte im vergangenen Jahr mit rund 370.000 Tonnen erwarten die Apfelbauern an der Niederelbe in dieser Saison eine unterdurchschnittliche Ernte. Laut...

  • Jork
  • 04.09.15
Wirtschaft
Frank Döscher, Geschäftsführer "Elbe Obst"-Vertriebsgesellschaft
2 Bilder

Herkules-Aufgabe für Apfel-Vermarkter

bc. Altes Land. Rekordernten verderben die Preise. Eine Binsenweisheit, die für das Alte Land mit seinen 850 Obstbauern und 10.000 Hektar Anbaufläche derzeit vollends zutrifft. Die Apfelbauern an der Niederelbe haben im vergangenen Herbst eine riesige Ernte von 330.000 Tonnen eingefahren (das WOCHENBLATT berichtete). Für ihre qualitativ hochwertige Ware erhalten sie aber aktuell nur einen Erzeugerpreis von durchschnittlich 26 Cent pro Kilogramm. Zu wenig, um etwas zu verdienen. „Optimal wäre...

  • 03.03.15
Wirtschaft
Die Obstbauern Jan-Hinrich und Hannes Feindt (re.) hoffen auf steigende Preise

Rekordernte: Mehr Fluch als Segen

bc. Altes Land. Tiefpreise drücken aufs Stimmungsbarometer der Altländer Obstbauern. Weil angesichts der Rekordernten in Europa der Markt mit Äpfeln überschwemmt ist, werden ihre Erzeugnisse zu Dumping-Preisen in den Supermärkten feilgeboten: Da kostet die Zwei-Kilo-Tasche nur noch 99 Cent. Gut für die Verbraucher, schlecht für die Erzeuger. Die bekommen für ihre Ware bester Qualität derzeit zwischen 20 bis 30 Cent pro Kilo. "Wir brauchen aber 35 Cent, um etwas zu verdienen", sagt Obstbauer...

  • Jork
  • 01.11.14
Wirtschaft
"Elbe Obst"-Vertriebschef Frank Döscher befand sich gerade auf der Messe "Prognosfruit", als er vom Einfuhrverbot erfuhr

Einfuhrstopp: Keine Altländer Äpfel mehr nach Russland

bc. Altes Land. Russland hat ein Einfuhrstopp für Fleisch, Milchprodukte, Obst und Gemüse aus EU-Staaten, den USA, Australien, Kanada und Norwegen verhängt. Die russische Führung reagiert damit auf die Sanktionen westlicher Staaten wegen des Ukraine-Konflikts. Das Einfuhrverbot soll zunächst für ein Jahr gelten. Davon betroffen sind u.a. die Obstbauern im Alten Land. Russland gehört zu einem der traditionellen Ausfuhrmärkte der „Elbe-Obst-Vertriebsgesellschaft“ (Hollern-Twielenfleth). Vom...

  • Lühe
  • 08.08.14
Wirtschaft
Streckt die Fühler immer nach neuen Märkten aus. Die "Elbe-Obst" bei der "Worldfood Messe" in Moskau im September in Moskau (v.li.): Jana Dorofeev, Frank Döscher und Irina Jung

Wenige Äpfel für den Export

bc. Hollern-Twielenfleth. Frank Döscher, Geschäftsführer der "Elbe-Obst-Vertriebsgesellschaft" mit Sitz in Hollern-Twielenfleth, muss derzeit mehr den Mangel verwalten, als dass er aus dem Vollen schöpfen kann. Weil die Obstbauern an der Niederelbe 2013 insgesamt nur knapp 200.000 Tonnen von den Bäumen pflückten und damit die schlechteste Ernte seit mehr als zehn Jahren einfuhren (das WOCHENBLATT berichtete), ist das Exportgeschäft mit den Altländer Äpfeln eingebrochen. "Wir sind aktuell...

  • Lühe
  • 03.01.14
Wirtschaft
Freuen sich über die Nominierung für den "Fruit Logistica Innovation Award 2013": Birger Exner (li.) von der Behr AG und Jens Anderson (Elbe Obst)

Behr AG und Elbe-Obst Fruchtverarbeitung GmbH für "Fruit Logistica Innovation Award" nominiert

(lt). Weil sie mit innovativen Ideen die Obst- und Gemüsebranche bereichern, sind zwei Unternehmen aus der Region für den "Fruit Logistica Innovation Award 2013" nominiert. Die Behr AG aus Seevetal und die Elbe-Obst Fruchtverarbeitung GmbH haben die Chance, die begehrte internationale Auszeichnung zu erhalten. Mit dem "Fruit Logistica Innovation Award" werden bei der weltweit größten Obst- und Gemüsemesse, die derzeit in Berlin stattfindet, herausragende neue Produkte und Dienstleistungen...

  • Seevetal
  • 06.02.13
Wirtschaft
Björn Wieneke (li.) und Frank Döscher (re.) von der "Elbe-Obst" waren bei der "World of Perishables 2012" in Dubai mit dabei

Altländer Äpfel für die Scheichs

bc. Hollern-Twielenfleth. Auf der Suche nach neuen Absatzmärkten streckt "Elbe-Obst" ihre Fühler in die Vereinigten Arabischen Emirate aus. Frank Döscher, Geschäftsführer der Elbe-Obst-Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Hollern-Twielenfleth, ist gerade von der Messe "World of Perishables 2012" aus Dubai zurückgekehrt. Dort warb er für Obst aus dem Alten Land. Dubai ist die Drehscheibe des Fruchthandels in der Golfregion. "Produkte aus Deutschland sind in den Emiraten sehr hoch angesehen",...

  • Lühe
  • 20.12.12