Entsorgung

Beiträge zum Thema Entsorgung

Panorama
Hagens Bürgermeisterin Inge Bardenhagen ist empört: "Ich erwäge Anzeige zu erstatten."

Rätselhaft: Hier steckt doch was im Busch

bc. Stade-Hagen. Heino Stüben hat die Faxen dicke. Der Senior aus Stade-Hagen spaziert mehrmals in der Woche mit seinem Labrador den Wirtschaftsweg „Vör de Weid“ bei Stade-Hagen entlang. Was er seit gut zwei Jahren dort in regelmäßigen Abständen beobachtet, treibt ihm die Zornesröte ins Gesicht. „Ich habe bestimmt schon sechs bis sieben Mal neuwertige Bekleidung und Schuhe hier im Gebüsch gefunden. Teilweise hingen noch die Preisschilder dran“, erzählt Heino Stüben dem WOCHENBLATT beim...

  • Stade
  • 08.08.17
Panorama
Im Bullenbruch wird in letzter Zeit häufig Müll entsorgt

Schrott und Müll im Schutzgebiet Bullenbruch entsorgt

lt. Horneburg.Der Bullenbruch in Horneburg ist ein Paradies für Radfahrer und Spaziergänger. Doch das Schutzgebiet wird seit einigen Wochen immer wieder von Umweltsündern verschandelt. Horneburgs Bürgermeister Hans-Jürgen Detje hat u.a. eine Waschmaschine, Laminat, Baureste und diverse teilweise aufgerissene Müllsäcke entdeckt und das Ordnungsamt auf die rücksichtslosen Wildmüll-Entsorger hingewiesen. Detje ist ärgerlich und auch fassungslos. Jeder könne doch seinen Haus- und Baumüll bei den...

  • Stade
  • 11.07.17
Panorama
Bürgern aus dem Landkreis Harburg ist die Zufahrt zum Abfallwirtschaftszentrum in Ardestorf bald verwehrt

Eine Abfuhr für den Kreis Harburg: Stader wollen keinen Müll mehr vom Nachbarn

jd. Stade/Winsen. Dem Landkreis Harburg flattert wohl demnächst ein unerfreulicher Brief ins Haus - mit einem Kündigungsschreiben des Nachbarn: Der Landkreis Stade wird aller Voraussicht nach das Abkommen über die Mitbenutzung der Abfall-Annahmestelle in der Mülldeponie Ardestorf durch die "Harburger" zum Jahresende aufkündigen. Der Planungs- und Umweltausschuss des Stader Kreistages sprach sich jetzt einstimmig dafür aus, die 2013 geschlossene Zweckvereinbarung auslaufen zu lassen. Das letzte...

  • Stade
  • 28.05.16
Panorama
Glitschiges Laub auf Fußwegen kann gefährlich sein

Wer fegt das Laub in der Stadt zusammen?

bc. Stade. Glitschiges Laub auf Fußwegen: Das kann gefährlich sein! Pünktlich zum Herbst gibt es in Stade immer wieder Unstimmigkeiten, wer für die Entsorgung der Blätter zuständig ist. Die Stadt sagt: Auf Geh- und Radwegen sind es die Eigentümer der angrenzenden Grundstücke. Dabei ist es ihnen nicht erlaubt, das Laub wie auch Schmutz, Papier, sonstige Abfälle oder Schnee und Eis in die Rinnsteine, Gossen, Gräben oder Einlaufschächte der Kanalisation zu kehren. Eine Abfuhr und Entsorgung durch...

  • Stade
  • 02.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.