Freiwillige Feuerwehr

Beiträge zum Thema Freiwillige Feuerwehr

Blaulicht
Nicht immer gingen die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis so glimpflich wie hier in Wangersen aus, als Essen auf einem Herd ankohlte

Kreisbrandmeister Peter Winter erläutert Fakten
Feuerwehr legt Zahlen für Landkreis vor

jab. Stade. Viele Zahlen hält die Statistik der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Stade bereit, die die Leistungen der freiwilligen Helfer deutlich machen. Aber hinter den harten Fakten stecken auch Momente, die den Feuerwehrleuten besonders im Gedächtnis geblieben sind, verrät Kreisbrandmeister Peter Winter. Zu Bränden wurden die Feuerwehrleute insgesamt 453 Mal gerufen. Das entspricht 202 Einsätzen weniger als im Vorjahr. Dabei reichten die Einsätze von angezündeten Mülleimern in...

  • Stade
  • 31.01.20
Blaulicht
Die Stader Ortswehr muss sich keine Sorgen machen. Der Feuerwehrnachwuchs steht bereit (v.li.): Sebastian Gneuß, Cayethano Gerken, Alexander aus den Erlen und Lucas Thom wurden zu Feuerwehrmännern befördert  Fotos: sc
3 Bilder

Wasserrettung prägte Einsatzgeschehen der Stader Ortswehr / Respektvollerer Umgang gegenüber Einsatzkräften gefordert
Ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr

sc/jd. Stade. Zu zahlreichen Einsätzen - besonders auch zu Wasser - rückte die Freiwillige Feuerwehr Stade im vergangenen Jahr aus. Auf der Jahreshauptversammlung der Ortswehr berichtete Ortsbrandmeister Stephan Woitera in seinem Rückblick von einem "ereignisreichen Jahr", in dem besonders die geleisteten Wasserrettungen im Gedächtnis geblieben seien. Insgesamt 621 Mal waren die Freiwilligen der Stader Feuerwehr unterwegs, um Menschen zu helfen und Brände zu löschen. Die Einsatzzahlen...

  • Stade
  • 22.01.20
Panorama
Derzeit ein brandheißes Thema: die Ausbildung der Feuerwehrleute
2 Bilder

Die Alarmglocken schrillen: Feuerwehr hat ein brennendes Problem

(jd). Landes-Feuerwehrakademie bietet immer weniger Schulungen an: Brandmeister spricht von "Ausbildungsdesaster". Was für eine Horrorvision: Nach einem schweren Unfall muss ein eingeklemmter Schwerverletzter aus dem Autowrack befreit werden. Die Feuerwehr ist schnell vor Ort. Es vergeht aber wertvolle Zeit, weil niemand der anwesenden Retter mit den erforderlichen Gerätschaften wie Spreizer oder Hydraulikkissen umgehen kann. Ein solches Szenario hat sich zwar noch nicht auf den Straßen des...

  • Harsefeld
  • 18.01.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.