Alles zum Thema Gymnasiallehrer

Beiträge zum Thema Gymnasiallehrer

Politik
Immer wieder ein Ärgernis für Eltern: der Unterrichtsausfall an vielen Schulen

Schwächung der Gymnasien? Opposition und Elternverbände kritisieren Kultusministerium wegen geplanter Abordnung von Lehrern

(jd). Die Empörung war groß: Schulleiter von Gymnasien wurden von der niedersächsischen Landesschulbehörde kürzlich dazu aufgefordert, Lehrer an andere Schulformen abzuordnen. Der Grund: An den Haupt-, Real und Oberschulen droht massiver Stundenausfall, weil Lehrkräfte fehlen. Die dortigen Löcher in der Unterrichtsversorgung mit Gymnasiallehrern stopfen? Das klingt wenig sinnvoll. Schließlich ist die Situation auch in vielen Gymnasien angespannt. So mancher Schulleiter sucht händeringend nach...

  • Harsefeld
  • 25.01.16
Politik

Arbeitszeitverlängerung: Eltern solidarisieren sich mit Gymnasiallehrern

os. Buchholz. Solidarität für Gymnasiallehrer: Der Schulelternräte der beiden Buchholzer Gymnasien sagen den Personalräten der Schulen Unterstützung beim Kampf gegen die Arbeitszeitverlängerung zu. Der Unmut der Lehrer bestehe zu Recht, heißt es in einem Schreiben von Steffen Burmeister, Schulelternrats-Vorsitzender des Albert-Einstein-Gymnasiums, an die Eltern. Wie berichtet, sollen Gymnasiallehrer nach dem Willen der rot-grünen Landesregierung künftig eine Stunde pro Woche länger arbeiten....

  • Buchholz
  • 06.12.13
Panorama

Liebe Lehrer, streicht sofort die Klassenfahrten

Im Streit mit der Landesregierung um eine Schulstunde Mehrarbeit holen nun auch die Gymnasiallehrer in der Region den Knüppel mit der Aufschrift "Klassenfahrten" aus dem Sack. Lenkt Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) nicht ein, wollen die Lehrkräfte an den hiesigen Gymnasien ab dem kommenden Schuljahr keine Fahrten oder Exkursionen mit ihren Klassen unternehmen. Dabei stellt sich die Frage, wen dieser Klassenfahrt-Boykott treffen soll. Mich als Vater von zwei Schülerinnen, die...

  • 30.11.13
Politik

Gymnasiallehrer wehren sich gegen Mehrbelastung

(os). Die Gymnasiallehrer in Niedersachsen wehren sich gegen Pläne der rot-grünen Landesregierung, die Unterrichtsverpflichtung um eine Stunde auf 24,5 Wochenstunden zu erhöhen. Am Freitag, 29. November, fand eine landesweite Versammlung der Personalvertretungen statt an der sich auch Lehrer aus den Landkreisen Harburg und Stade beteiligten. Kritiker befürchten, dass mit der Erhöhung der Wochenstundenzahl die Streichung von 1.000 Lehrerstellen verdeckt werden soll. Die Landesregierung...

  • 29.11.13