Katastrophenschutz

Beiträge zum Thema Katastrophenschutz

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Glasfaserkabel-Verlegung Am Stadtgraben - auch hier wurde gebuddelt, ohne die Anwohner vorher zu informieren

Etliche Anwohner im Buxtehuder Stadtgebiet verärgert / Nordwest entschuldigt sich
Schlechte Kommunikation bei Glasfaserkabel-Verlegung

sla. Buxtehude. Auf den WOCHENBLATT-Artikel vom22. September über die negativen Erfahrungen mit der aktuellen Glasfaserverlegung in Buxtehude gab es etliche Reaktionen von WOCHENBLATT-Leserinnen und Lesern. Hier nur einige der Schilderungen: "Ihr Bericht deckt sich mit unseren Erfahrungen Am Stadtgraben", schreibt Gerald Link, der auch Fotos von dem Geschehen beifügte. Seine Erfahrungen: "Ohne Vorankündigung wurden die Bauarbeiten ausgeführt, der Zugang auf das Grundstück war während der...

Panorama
Video 8 Bilder

Der Katastrophe knapp entgangen: Tausende Zuschauer beim Bruch der Steinwurfanlage
Schock beim Blidenfest in Beckdorf

sla. Beckdorf. Rund 5.000 Besucher kamen am Wochenende zum Mittelalter-Spektakel in Beckdorf. Am Sonntagmittag, gleich beim ersten Steinwurf mit der sogenannten Blide, einer Steinwurfmaschine, umringten tausende von Zuschauern das altertümliche Kriegsgerät, als der erste vierzig Kilogramm schwere Stein abgeworfen wurde, der sein Ziel nur knapp verfehlte. Dann gab die Blide ungewöhnliche Geräusche von sich, es knackte und splitterte, die Maschine war in ihren Grundfesten erschüttert, und dann...

Panorama
Scooter-Frontmann H.P. Baxxter ist ein großer Fan englischer Oldtimer. Sein Jaguar E-Type ist ein automobiles Schmuckstück
4 Bilder

Scooter-Frontmann und andere Promis bei Oldtimer-Rallye
Wenn H.P. Baxxter durchs Alte Land cruist

tk. Landkreis. Promis und Oldtimer vom Feinsten: Diese seltene Kombination gab es am Sonntag im Landkreis Stade. Die Hamburg Car Classics Oldtimer Rallye rollte über Landkreisstraßen mit Station auf dem malerischen Harmshof im Alten Land. Mit dabei: Scooter-Frontmann H.P. Baxxter in seinem Jaguar E-Type Baujahr 1973. "Englische Oldtimer riechen am besten! Ich mag das Ursprüngliche und den Benzingeruch", verriet H.P. Baxxter. Er kam zwar als Zweiter ins Ziel, dem "StrandGut Resort Hotel" in St....

Politik
Bei der Übergaben der ersten neuen Lehrernotebooks an die IGS Winsen und das Luhe-Gymnasium (v. li.): Hermann Heddendorp, Bianca Schmitz, Landrat Rainer Rempe, Michael Hagedorn und Manuel Gomoll

Ausstattung für Schulen im Landkreis Harburg
Notebooks für die Lehrer sind da

bim. Nenndorf. Die 1.550 Lehrernotebooks für die 29 weiterführenden Schulen im Landkreis Harburg sind da. Diese sollen bis Ende des Monats ausgeliefert werden und nach den Herbstferien einsatzbereit sein. Der Landkreis sei damit im bundes- und landesweiten Vergleich der Schuldigitalisierung ganz vorne mit dabei, erklärte Annerose Tiedt, Ordnungsdezernentin beim Landkreis, in der Sitzung des jüngsten Kreisschulausschusses. Und das im Jahr 2021 - eineinhalb Jahre nach Beginn der Pandemie und rund...

Blaulicht
Derzeit in Nordrhein-Westfalen im Einsatz: Damit die Arbeit z.B. der DLRG im Notfall vor Ort funktioniert, gibt es den Katastrophenschutzplan des Landkreises Stade
2 Bilder

Auf den Ernstfall vorbereitet
Kreisverwaltungen und Hilfsorganisationen aus den Landkreisen Stade und Harburg proben regelmäßig Katastrophenlagen

(jab/ce). Auch in den Landkreisen Stade und Harburg verfolgt man mit großer Anteilnahme die verheerenden Auswirkungen der Flutkatastrophe, die rund 500 Kilometer weiter westlich Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erschüttern. Zwar droht eine solche Katastrophe derzeit nicht im Landkreis Stade. Ausschließen lässt es sich aber nicht. Aus der Vergangenheit gelerntSchon die Vergangenheit hätte gezeigt, dass Hochwasserszenarien auch hier vor Ort möglich sind. "Horneburg ist ein Bespiel, dass so...

  • Stade
  • 20.07.21
  • 156× gelesen
Blaulicht
Die Zerstörungen durch die Wassermassen sind unvorstellbar: Entlang des Orbachs suchen Einsatzkräfte der DLRG nach Opfern
6 Bilder

Abpumpen und Leichensuche
DLRG und THW aus den Landkreisen Stade und Harburg sind in den Hochwassergebieten im Einsatz

(jab/ce). Wenn sie gerufen werden, dann sind sie zur Stelle: die Einsatzkräfte der DLRG-Ortsgruppe Stade. Aber nicht nur, wenn sie vor Ort gebraucht werden, helfen sie in Notlagen. Auch überregional sind die Retter im Einsatz. Derzeit befinden sich zwölf Helfer in den Katastrophengebieten in Nordrhein-Westfalen, berichtet Stades DLRG-Sprecher Markus Scheliga. Nur zwei Stunden Zeit hatte der 1. Vorsitzende, Christian Schaarschmidt, um seine Einsatzkräfte für den Landeseinsatzzug Nord des...

  • Stade
  • 20.07.21
  • 485× gelesen
Blaulicht
Nicole Streitz und Michael Roesberg schauen sich an, wie die Paletten  mit den Broschüren verladen werden

Vorsorge treffen für den Katastrophenfall
Landkreis Stade verteilt Notfall-Broschüren über das WOCHENBLATT

jd. Landkreis. Hamsterkäufe bei Klopapier und Nudeln, der öffentliche Nahverkehr war zeitweise so gut wie stillgelegt, die Innenstädte waren menschenleer: Corona bedeutete über Wochen ein Leben in der Krise. Was aber Corona bisher nicht war: eine Katastrophe. Die Supermärkte hatten weiter geöffnet, an den Tankstellen gab es reichlich Benzin - und das sogar zu Dumpingpreisen - und die Fernseher funktionierten. Bei einem Katastrophenfall wäre das anders. Die Mattscheibe bliebe schwarz, weil das...

  • Stade
  • 03.07.20
  • 1.179× gelesen
Blaulicht
In der EDV-Zentrale werden fleißig die Registrierkarten 
eingetippt Fotos: sc
2 Bilder

Das DRK-Kreisauskunftsbüro probt den Einsatz an simulierten Einsätzen in Stade
Für den katastrophalen Ernstfall üben

sc. Stade. Das Kreisauskunftsbüro (KAB) im vollen Einsatz: Seit Stunden wütet ein Sturm über dem Landkreis Stade, einen Zug hat es dabei schwer erwischt. Durch umgestürzte Bäume auf den Schienen entgleiste die vollbesetzte Bahn. Die Verletzten warten auf Hilfe durch die herbeieilenden Sanitätseinheiten des Rettungsdienstes und der Katastrophenschutz-Organisation. Eine "Personenauskunftstelle" für Angehörige, die betroffene Familienmitglieder suchen, wird eingerichtet - so lautete das eine...

  • Stade
  • 04.05.19
  • 382× gelesen
Blaulicht
Mit Übungen bereiten sich die Einsatzkräfte auf den Katastrophenfall vor  Foto: jd/Archiv

Bürger sind auf Katastrophe nicht vorbereitet

Wenn im Kreis Stade der Ernstfall eintritt: Dezernentin berichtet über das Thema Katastrophenschutz jd. Stade. "Katastrophenschutz ist Denken für die Schublade", sagt Nicole Streitz. Der Dezernentin unterstehen im Landkreis Stade u.a. Brandschutz, Rettungsdienst und öffentliche Ordnung. Wenn letztere wegen einer Naturkatastrophe zusammenzubrechen droht, dann muss Streitz' Behörde die Notfallpläne aus der Schublade ziehen. Damit das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Einsatzkräften möglichst...

  • Stade
  • 18.11.18
  • 861× gelesen
Service
Das DRK führt bis zum 30. Oktober seine Herbstsammlung durch

„Helfen Sie uns dabei, zu helfen“

DRK Ortsvereine starten Herbstsammlung. (mum). Das Deutsche Rote Kreuz steht weltweit für die Hilfe von Menschen in Notlagen. Egal ob bei Naturkatastrophen, Hungersnöten, Epidemien oder in politischen Krisengebieten: das Rote Kreuz steht Betroffenen und Opfern zur Seite. Auch hier vor Ort sind in 34 DRK-Ortsvereinen und im DRK-Kreisverband mehr als 1.000 haupt- und ehrenamtliche Helfer aktiv: im Katastrophenschutz, im Rettungsdienst, in der ambulanten und stationären Pflege, in...

  • Jesteburg
  • 12.09.17
  • 83× gelesen
Politik
„Gut, dass die Bundesregierung sich Gedanken macht“:  Jan Bauer

"Panikmache ist nicht angebracht!"

Zivilschutzgesetz: Bürger sollen sich für den Katastrophenfall wappnen / DRK-Kreisbereitschaftsleiter: „Gute Vorbereitung schadet nicht“ (os). „Hamsterkäufe“ und „Katastrophenfall“ - diese Wörter waren in dieser Woche die meistdiskutierten in Deutschland. Auslöser war das neue Zivilschutzgesetz, das Bundes-Innenminister Thomas de Maizière jetzt vorstellte. Erstmals seit dem Ende des Kalten Krieges ruft die Bundesregierung die Bevölkerung zum Anlegen von Vorräten für den Katastrophenfall auf. Zu...

  • Buchholz
  • 26.08.16
  • 702× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.