kleine Anfrage

Beiträge zum Thema kleine Anfrage

Politik
Wie hoch die Deiche werden müssen, soll noch im Herbst festgelegt werden   Foto: ab

Die Bestickhöhe der Deich in Niedersachsen soll bald feststehen

Dammann-Tamke und Seefried fragen bei Landesregierung nach tk. Landkreis. Als die CDU in Hannover auf der Oppositionsbank saß, haben die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried (heute Niedersachsens CDU-Generalsekretär) und Helmut Dammann-Tamke Druck gemacht, wenn es um den Küstenschutz an der Elbe und die erforderliche Höhe der Deiche ging. Jetzt regieren die Christdemokraten mit, aber "wir wollen weiter Druck auf dem Thema halten", so Seefried gegenüber dem WOCHENBLATT. Mit einer...

  • Buxtehude
  • 21.09.18
Politik
André Bock

André Bock fordert: "Gleichbehandlung für alle Flüchtlinge"

thl. Winsen. Der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock (Foto) hat gemeinsam mit seinen Fraktionskollegen aus der Metropolregion Hamburg eine „Kleine schriftliche Anfrage“ in den niedersächsischen Landtag eingebracht, die sich mit den Wartezeiten der Flüchtlinge in der Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)-Außenstelle Hamburg beschäftigt. Grund ist der Fall von drei syrischen Flüchtlingen, die in Jork wohnen und über vier Monate darauf gewartet haben, dass ihre Fälle endlich...

  • Winsen
  • 07.08.15
Politik
André Bock

Kleine Anfrage an Landesregierung

thl. Winsen. "Die Enttäuschung ist groß: Das Gutachterergebnis zur Reaktivierung von Bahnstrecken in Niedersachsen, welches von der rot-grünen Landesregierung in Auftrag gegeben wurde, empfiehlt derzeit nicht die Reaktivierung der Bahnstrecke Buchholz-Jesteburg-Maschen-Harburg", sagt der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock. "Dabei wurde die Strecke Buchholz-Maschen in diesem Gutachten als förderwürdig erachtet und für die Pendler wird sie dringend gebraucht." Hintergrund seien zu...

  • Winsen
  • 27.03.15
Panorama
André Bock zweifelt den Fertigstellungstermin der Luhebrücke an

Luhebrücke wird teurer als geplant

thl. Winsen. "Dass, was beim Bau abgeht, oder auch nicht, grenzt schon an Verdummung der Bürger", sagt der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock. Wie berichtet, hatte er im Oktober eine kleine Anfrage bei der Landesregierung gestellt und gefragt, ob sie kein Ohr für die Gewerbetreibenden und Bürger in Winsen habe. Denn immerhin stellt die Hansestraße (L234) mit rund 13.500 Fahrzeugen pro Tag eine wichtige innerstädtische Verbindung dar. Rund neun Wochen später hat Bock jetzt die Antwort...

  • Winsen
  • 13.01.15
Politik

André Bock bekommt keine Antwort

thl. Winsen. Die Landesregierung ziert sich offensichtlich um eine Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten André Bock zum Thema "Sperrung der Luhebrücke". Wie Bock jetzt mitteilt, hat die Regierung um Fristverlängerung zur Beantwortung seiner Fragen bis zum 20. Dezember gebeten. Bock: "Das Ministerium spielt auf Zeit. Das erleben wir zu vielen Anfragen. Damit gibt es erst nächstes Jahr eine Antwort. War zu erwarten."

  • Winsen
  • 10.12.14
Panorama
André Bock am Samstag auf der Baustelle an der Luhebrücke - Von Arbeitern weit und breit keine Spur

Neuer Ärger um Luhebrücke - Warum werden die Bauzeiten nicht ausgeweitet?

thl. Winsen. Freie Fahrt auf der L234 (Hansestraße) in Winsen - so sollte es eigentlich seit vergangenen Freitag wieder sein. Doch Baupfusch an der Luhebrücke hatte zu einem mehrmonatigen Baustopp geführt. Jetzt soll die neue Brücke erst im Frühjahr fertig werden. Experten gehen von Ende April/Anfang Mai aus. Aber auch nur, wenn der Winter nicht zu lange und zu kalt wird. Ein Grund dafür: Die von der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg vollmundig angekündigte...

  • Winsen
  • 04.11.14
Politik

Kleine Anfragen zur Y-Trasse

thl. Winsen. Der CDU-Landtagsabgeordnete André Bock hat mit drei weiteren Fraktionskollegen in zwei "Kleinen Anfragen" drängende Fragen in Sachen Y-Trasse und ihrer Alternativen an die Landesregierung gestellt. "Die Trassen-Planungen und ihre Alternativen sorgen für viel Unruhe und Unmut auch hier im Landkreis Harburg. Deswegen ist es jetzt Zeit, in die Offensive zu gehen", so Bock. Denn für ihn gebe es keinen Grund, von der bereits planfestgestellten Ursprungstrasse abzuweichen.

  • Winsen
  • 20.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.