Krampfadern

Beiträge zum Thema Krampfadern

Service

Rats-Apotheke in Horneburg lädt zur Aktionswoche "Venenschwäche" ein

Zu einer Aktionswoche rund um das Thema Venenschwäche lädt die Rats-Apotheke Horneburg, Im Großen Sande 3, von Montag bis Freitag, 15. bis 19. Mai 2017, ein. Anzeichen für eine Venenschwäche sind z.B. Spannungsgefühle in den Waden oder müde, schwere Beine. Häufig betroffen sind Personen, die viel reisen, sowie Schwangere ab dem vierten Monat. Von einer chronisch-venösen Insuffizienz ist in Deutschland jede fünfte Frau und jeder sechste Mann im Alter zwischen 18 und 79 Jahren betroffen, ohne...

  • Horneburg
  • 10.05.17
Wirtschaft
Doren Ladig berät rund um die gesunde Lebensweise

Schwere Beine und Krampfadern lindern: Beratung gibt es im Reformhaus in Buxtehude

Das Reformhaus ist der ideale Anlaufpunkt für lebensbejahende Menschen mit Interesse an Nachhaltigkeit, Gesundheit, Genuss und Schönheit. „Unser Sortiment umfasst alles, was unsere Kunden für eine gesunde Lebensweise benötigen”, sagt Doreen Ladig, Inhaberin des Reformhauses am Rathaus in Buxtehude, Lange Straße 9. Dazu gehören auch Alsiroyal Venen-Kapseln, die die Mikrodurchblutung der Venen diätetisch verbessern. Mit pflanzlichem Extrakt aus rotem Weinlaub können sie unter anderem schwere,...

  • Buxtehude
  • 06.10.15
Service
Chefarzt Dr. Holger Meisel
2 Bilder

Krampfadern dauerhaft beseitigen

(nf). Nie sind sie so lästig wie bei warmem Wetter: Krampfadern. Die blauen Muster auf den Beinen stören nicht nur in sommerlicher Garderobe, sie gehen auch einher mit Wassereinlagerungen und Schweregefühl. Wer die Varizen, so der medizinische Fachausdruck, loswerden möchte, hat die Auswahl unter zahlreichen Methoden. Dr. Michael Scheruhn und Dr. Holger Meisel, Chefärzte für Viszeralchirurgie an den Krankenhäusern Buchholz und Winsen, erklären, welche sie für die beste halten. Das Herz pumpt...

  • Buchholz
  • 16.08.13
Service
Dr. Jens Alm, Leiter der Gefäßchirurgie am Dermatologikum Hamburg

Gesunde Beine: Dr. Jens Alm vom „Dermatologikum Hamburg“ über das „VenaSeal Sapheon Closure System“

(ah/nw). Ein innovatives Verfahren, das sogenannte „VenaSeal Sapheon Closure System“, ermöglicht eine bislang unerreicht schonende Behandlung von Krampfadern. Im Gegensatz zu anderen Techniken wird keinerlei Narkose oder Lokalanästhesie notwendig. Der kurze Eingriff erfolgt ambulant, anschließend kann der Patient sofort seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Ein Verband ist überflüssig und das lästige Tragen von Kompressionsstrümpfen entfällt. Das Besondere an der VenaSeal-Methode ist die...

  • 09.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.