Lebensgefahr

Beiträge zum Thema Lebensgefahr

Blaulicht

Winsen: Steine auf Gleise gelegt

thl. Winsen. Mit dem Auflegen von Schottersteinen auf die Gleise der Bahnstrecke Hamburg - Lüneburg - Hannover haben spielende Kinder sich selbst und den Bahnverkehr gefährdet. Schnellzüge sind in diesem Streckenabschnitt mit bis zu 200 km/h unterwegs - die Reaktionszeit zum Verlassen der Gleise beträgt beim Erkennen nahender Züge nur rund zwei Sekunden. Am Mittwochnachmittag um 16.30 Uhr hatten zwei Lokführer das Überfahren der Steine auf zwei Gleisen gemeldet. Dazu müssen sich die Verursacher...

  • Winsen
  • 15.04.21
  • 184× gelesen
Blaulicht

Lebensgefahr nach Unfall in Buchholz

thl. Buchholz. Lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt der Fahrer eines Postzustellfahrzeuges am Donnerstag in der Bendestorfer Straße. Gegen 13.40 Uhr hatte der Mann sein Fahrzeug abgestellt und offensichtlich nicht richtig gesichert. Plötzlich rollte der Wagen an einer abschüssigen Einfahrt los, touchierte einen Zaun und einen Baum und rollte schließlich quer auf die Bendestorfer Straße. Als der Zusteller sein Auto gerade "eingeholt" hatten und stoppen wollte, fuhr ein Pkw in das Hindernis...

  • Buchholz
  • 18.12.20
  • 517× gelesen
Blaulicht
Das Innere eines Autos heizt sich schnell auf. Deshalb sollten Kinder und Tiere dort nicht allein gelassen werden
Foto: Fotolia/Lightfield Studios

Lebensgefahr im Auto
Überhitzung: Kinder und Tiere nicht im Pkw lassen

(as). Sonne satt und Temperaturen über 30 Grad: Kinder und Tiere sollten jetzt keinesfalls allein im Auto gelassen werden, auch nicht "nur mal eben". Denn während das Kind im Auto wartet, heizt sich das Fahrzeug immer weiter auf. Nach zehn Minuten bei 30 Grad Außentemperatur herrschen im Pkw bereits 37 Grad, nach einer halben Stunde sind es sogar 46 Grad. Bei Babys und Kleinkindern drohen schon nach wenigen Minuten im überhitzten Auto Kreislaufprobleme.

  • Nordheide Wochenblatt
  • 11.08.20
  • 86× gelesen
Blaulicht

Zwei Fußgängerinnen bei Verkehrsunfall zum Teil lebensbedrohlich verletzt

thl. Winsen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Hamburger Straße sind am Mittwochabend zwei Frauen zum Teil lebensbedrohlich verletzt worden. Die beiden 61 und 74 Jahre alten Fußgängerinnen kamen gegen 18.10 Uhr aus einem Ladengeschäft und wollten die Hamburger Straße überqueren. Hierzu gingen sie zwischen zwei auf dem Parkstreifen abgestellten Pkw hindurch und traten unvermittelt aus der Lücke heraus auf die Fahrbahn. Dabei übersahen sie den von links kommenden Skoda Octavia eines 54-jährigen...

  • Winsen
  • 01.02.18
  • 164× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Messung in Hagenah: Zwischen Fahrbahnrand und Asphaltoberkante beliegen rund zehn Zentimeter
2 Bilder

Warnung vor Gefahren-Kante an der B74

Nach Millionen-Sanierung: WOCHENBLATT-Leser wittert "Baupfusch" / Behörde weist Vorwürfe zurück tp. Stade. An der kürzlich für rund drei Millionen Euro sanierten Bundesstraße zwischen Stade-Wiepenkathen und Bremervörde-Elmerheide müssen Verkehrsteilnehmer achtsam sein. Nach Beobachtungen des kritischen WOCHENBLATT-Lesers Stefan Dahlke (49) aus Fredenbeck lauere dort ein Unfallrisiko wegen einer „lebensgefährlichen Kante“ in weiten Teilen des rund zwölf Kilometer langen Bauabschnittes. Er...

  • Stade
  • 30.06.17
  • 366× gelesen
Blaulicht
Ein Bagger trug das einsturzgefährdete Dach ab
3 Bilder

Explosion in Harsefeld: Gasflasche war die Ursache

Bewohnerin hantierte laut Polizei fahrlässig mit einer Propangasflasche jd. Harsefeld. Die Ursache für die schwere Explosion, die am Montagnachmittag den Anbau eines Einfamilienhauses in Harsefeld zerstörte, ist geklärt: Laut Polizei hat die 52-jährige Bewohnerin, die bei dem Unglück schwerste Verbrennungen erlitt, in ihrer Küche im Souterrain des Gebäudes unsachgemäß mit einer Propangas-Flasche hantiert. Die Brandermittler hätten "zweifelsfrei" festgestellt, dass der fahrlässige Umgang mit der...

  • Harsefeld
  • 22.09.16
  • 736× gelesen
Blaulicht
Ein Bild der Verwüstung: der durch die Explosion zerstörte Anbau
8 Bilder

Haus in Harsefeld explodiert: Zwei Schwerverletzte / Anwohner: "Wie nach einem Erdbeben"

jd. Harsefeld. Viele Anwohner im Issendorfer Weg in Harsefeld können es Stunden später immer noch nicht fassen: Am Montag gegen 14.15 Uhr schreckt sie ein lauter Knall aus der nachmittäglichen Ruhe. In dem Anbau eines Einfamilienhauses hat sich eine schwere Explosion ereignet. Die Scheiben des Gebäudes bersten, Trümmer fliegen umher, Wände stürzen ein. Die Bewohnerin (52) erleidet lebensgefährliche Brandverletzungen, wird mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Boberg bei Hamburg...

  • Harsefeld
  • 19.09.16
  • 1.662× gelesen
Blaulicht
Das Kreuzfahrtschiff "Amadea"
5 Bilder

Kreuzfahrt-Passagierin bei Stadersand in Lebensgefahr

DLRG-Wasserretter bringen Herzpatientin an Land tp. Stade. Spektakulärer Einsatz für die Wasserretter der DLRG Stade: Am Mittwochabend, 29. Juni, wurden die Freiwilligen zu einem Notfall auf der Elbe gerufen. Von dem 193 Meter langen Kreuzfahrtschiff "Amadea" musste eine Passagierin, die auf der Reise einen Herz-Kreislaufstillstand erlitten hatte, an Land gebracht werden. Beim Eintreffen der Retter wurde die Patientin bereits reanimiert. In Stadersand hatte die Besatzung des DLRG-Bootes "Kiek...

  • Stade
  • 30.06.16
  • 722× gelesen
Sport
30 Bilder

Nach Unfall bei Bootsrennen auf Krautsand: "Thundercat"-Co-Pilot außer Lebensgefahr

Dachorganisations-Chefin Katarina Bobert: "Es bleibt ein Risiko-Sport" ig. Krautsand. An diesem Wochenende sollte auf der Elbinsel Krautsand der neue deutsche "Thundercat"- Meister gekürt werden. Während die Rennen am Samstag vor hunderten Zuschauer reibungslos verliefen, mussten die Organisatoren das Boots-Spektakel am Sonntag nach dem zweiten Rennen abbrechen: Ein Co-Pilot (32) aus Bremervörde wurde bei einem Wendemanöver aus dem Speedboot geschleudert. Ein nachfolgender Konkurrent konnte...

  • Drochtersen
  • 25.08.15
  • 1.557× gelesen
Blaulicht
Baden am Nottensdorfer Baggersee ist nicht erlaubt
2 Bilder

Polizei warnt: Illegal im Baggersee baden ist lebensgefährlich

(lt.) Die Polizei im Landkreis Stade warnt davor, illegal in Baggerseen zu baden. Vor allem der See in Nottensdorf (Schragenberg), wo derzeit Sand abgebaut wird, werde immer wieder von jungen Leuten zum Schwimmen genutzt. Dabei befinde sich das Gewässer - wie alle anderen gleichartigen Anlagen im Landkreis - auf Privatgelände. Das Betreten des Geländes sowie das Baden im See sei verboten. Wer die Verbots- und Warnschilder ignoriere, begehe Hausfriedensbruch und könne strafrechtlich verfolgt...

  • 15.07.13
  • 3.506× gelesen
Blaulicht

Betrunken in einem Stader Kanal fast ertrunken

tk. Stade. Fast wäre das dringendes Bedürfnis eines Mannes (63) sein letztes Lebenszeichen gewesen: Er fuhr mit seinem Auto auf den Parkplatz der BBS in Stade. An einem Kanal wollte er sich erleichtern. Die Kombination von Harndrang und Alkohol führten aber zu fatalen Gleichgewichtsstörungen. Der Mann stürzte kopfüber ins Wasser und kam aus eigener Kraft nicht mehr ans Ufer. Spaziergänger entdeckten ihn und alarmierten die Retter. Bei dem unterkühlten Unglücksraben wurde ein Atemalkoholwert von...

  • Stade
  • 29.04.13
  • 226× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.