Beiträge zum Thema Explosion

Panorama
Dank des Metalldetektors von Frank Hoferichter fanden die Heimatforscher Überreste des Panzers und möglicherweise auch Knochenteile der Soldaten
2 Bilder

Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg ausgegraben
Wurden in Kutenholz die Knochenteile von britischen Soldaten gefunden?

jab. Kutenholz. Ausgestattet mit Metalldetektor und Schaufel ging es für Debbie Bülau, Frank Hoferichter und Dieter Brusch auf ein Feld in Kutenholz. Das Ziel der Heimatforscher: Überreste eines britischen Panzers aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Sherman-Panzer mit einer Besatzung von fünf britischen Soldaten wurde gegen Ende des Zweiten Weltkrieges durch eine Mine zerstört. Von den fünf Soldaten wurden lediglich drei bestattet, von den zwei anderen wurden aufgrund der Explosion keine Überreste...

  • Fredenbeck
  • 10.07.21
  • 390× gelesen
Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

  • Winsen
  • 22.01.21
  • 357× gelesen
Blaulicht
Einer der spektakulärsten Einsätze im Jahr 2020: der Brand in einem Mehrfamilienhaus am Veilchenweg im November
2 Bilder

Rückblick auf 2020: Ausbildung durch Corona eingeschränkt
414 Einsätze für die Freiwilligen Feuerwehren Buchholz

os. Buchholz. Die Mitglieder der fünf Ortswehren der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz sind im vergangenen Jahr statistisch gesehen mehr als einmal pro Tag ausgerückt - am Ende standen 414 Einsätze. Diese Zahl nannte Stadtbrandmeister André Emme in seinem Jahresbericht für das abgelaufene Jahr - Corona-bedingt wurde dieser per E-Mail gesendet, anstatt bei der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus an der Bendestorfer Straße vorgestellt zu werden. Allein 119 Mal wurden die Kameraden zu...

  • Buchholz
  • 19.01.21
  • 368× gelesen
Blaulicht
Das brandbetroffene Haus vier Wochen später. 
Es ist noch nicht wieder bewohnbar   Foto: os
2 Bilder

62-jähriger Bewohner sprengte sich in die Luft
Buchholz: Leichnam wurde identifiziert

thl. Buchholz. Vor einem Monat, genau am 11. November, explodierte ein sogenannter Polenböller in einer Wohnung im Veilchenweg, die daraufhin ausbrannte. Bei den Löscharbeiten wurde damals eine Leiche in der Wohnung gefunden (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt steht es fest: Der Tote ist der 62-jährige Bewohner. "Das hat eine durchgeführte Obduktion eindeutig ergeben", bestätigt Polizeisprecher Jan Krüger dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Das Feuer hatte der Mann in seiner Wohnung vorsätzlich und...

  • Buchholz
  • 12.12.20
  • 554× gelesen
Blaulicht
Die Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses brannte lichterloh

Wohnungsbrand in Buchholz: Polizei geht von Brandstiftung aus

thl. Buchholz. Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Veilchenweg am vergangenen Mittwoch (siehe hier: Toter (62) bei Wohnungsbrand in Buchholz), bei dem ein Mann ums Leben kam, hat die Polizei mittlerweile deutliche Hinweise auf die Brandursache gewinnen können. Gemeinsam mit einem Sachverständigen des Landeskriminalamtes Niedersachsen und unter Einsatz eines Brandmittelspürhundes wurde die betroffene Wohnung untersucht. Dabei fanden die Beamten Reste von Brandbeschleunigern an...

  • Buchholz
  • 16.11.20
  • 4.842× gelesen
Panorama
Nourhan Berjawi, die Großcousine des in Buxtehude lebenden Nawar El-Harake, machte die Fotos von der Zerstörung in Beirut Fotos: Nourhan Berjawi
4 Bilder

Buxtehuder unterstützen mit Himmelblau e.V. Familien nach der Explosion
1.800 Euro für Opfer in Beirut

sla. Buxtehude. So manche Katastrophe gerät momentan angesichts der Corona-Krise schnell in Vergessenheit - wie etwa das Unglück im Hafen von Beirut im August. Durch eine enorme Explosion wurden etliche Häuser zerstört, mindestens 200 Menschen getötet und mehr als 6.000 verletzt. Infolge der Explosionskatastrophe kam es zu Massenprotesten gegen die libanesische Regierung, die von den Demonstranten für die wirtschaftliche und politische Krise im Land verantwortlich gemacht wird. Die Angehörigen...

  • Buxtehude
  • 06.11.20
  • 65× gelesen
Blaulicht

80.000 Euro Schaden
Luhmühlen: Feuer in Zahnarztpraxis

as. Luhmühlen. In der Bäckerstraße in Luhmühlen hörte eine Fußgängerin am Freitagabend um 23.31 Uhr einen lauten Knall - und sah Flammen aus dem Dach der dortigen Zahnarztpraxis schlagen. Sie wählte sofort den Notruf. Feuerwehrkräfte ausSalzhausen, Gödenstorf / Oelstorf und Garstedt waren schnell vor Ort und gingen gegen die Flammen vor. Die Ursache für den Brand ist noch unklar. Der Schadenwird auf circa 80.000 EUR geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

  • Winsen
  • 04.10.20
  • 3.243× gelesen
Panorama
Sie entschlossen sich spontan, in Beirut zu helfen (v.l.): Britta Lange El-Harake und Ehemann Nawar El-Harake mit ihren Kindern Liam und Emily Fotos: Privat
3 Bilder

Familie organisiert Direkthilfe für Explosionsopfer im Libanon
Buxtehuder helfen in Beirut nach der Katastrophe

sla. Buxtehude. Die Buxtehuder Familie Lange El-Harake war geschockt und traurig zugleich, als sie von der enormen Explosion hörte, die Anfang August Teile des Hafens von Beirut zerstörte und Schäden in weiten Teilen der Stadt anrichtete. Insbesondere die Sorge um ihre Angehörigen, die dort leben, ließ ihnen keine ruhige Minute. Zum Glück überlebten sie das Unglück. Doch mindestens 220 Menschen wurden getötet und mehr als 6.000 verletzt. Ursache war ein Brand, der 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat in...

  • Buxtehude
  • 18.08.20
  • 232× gelesen
Blaulicht

Nächtliche Explosionen

Polizei sucht Zeugen für Vorfälle in Holm-Seppensen thl. Buchholz. Am späten Mittwochabend wurden Anwohner in Holm-Seppensen durch zwei Explosionsgeräusche aufgeschreckt. Gegen 23.25 Uhr meldeten Anwohner eine Explosion im Niedersachsenweg. Ein an der Straße geparkter Renault ist hierdurch im Frontbereich beschädigt worden. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurde ihnen mitgeteilt, dass es nur zwei Minuten später im angrenzenden Tiedemannsweg zu einer zweiten Explosion gekommen war. Dort...

  • Buchholz
  • 12.12.19
  • 482× gelesen
Blaulicht
Von der Laube blieb nur noch ein Haufen Müll übrig  Foto: Uwe Härlen

Gartenlaube explodiert

Glücklicherweise waren keine Personen in dem Schuppen thl. Stelle. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstag gegen 10.05 Uhr in einer Gartenlaube in der Straße Hinter der Bahn eine an einer Heizung angeschlossene Propangasflasche in einer Gartenlaube explodiert. Ein benachbartes Gebäude der Abwasserbeseitigung des Landkreises wurde durch die Druckwelle beschädigt. Aufgrund der weit verstreut herumliegenden Trümmerteile musste die benachbarte Bahnlinie für Aufräumarbeiten rund eine halbe...

  • Winsen
  • 01.02.19
  • 247× gelesen
Blaulicht
Die Wucht der Sprengung hat alle Scheiben der Commmerzbank-Geschäftstelle an der Breiten Straße zerstört
4 Bilder

Geldautomat in Buchholz gesprengt

100.000 Euro Sachschaden an Commerzbank-Geschäftsstelle. Wucht der Explosion zerstört alle Scheiben. ts. Buchholz. Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen gegen vier Uhr den Geldautomaten im Vorraum der Commerzbank-Geschäftsstelle an der Breiten Straße in Buchholz gesprengt. Die Täter sind mit der Beute in bisher unbekannter Höhe entkommen. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von mehr als 100.000 Euro. Die Wucht der Explosion hat alle Scheiben der Filiale zerstört. Wie die...

  • Seevetal
  • 11.05.18
  • 1.516× gelesen
Blaulicht
Der zerborstene Blumenkübel

Großalarm in Jork nach Explosion

jd. Königreich. Ein lauter Knall ließ die Bewohner in weiten Teilen Jorks am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr hochschrecken. Bei der Leitstelle ging die Alarmmeldung "Wohnhausbrand nach Detonation" ein. Sofort eilte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot zum Einsatzort an der Grenze zwischen Osterjork und Königreich. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass es sich nicht - wie befürchtet - um eine Gas-Explosion handelte. Auf einem Grundstück im Grenzweg kokelte lediglich das Beet neben...

  • Jork
  • 06.02.18
  • 1.232× gelesen
Blaulicht

Explosionen in Baustelle

thl. Buchholz. Anwohner des Seppenser Mühlenweges wurden in der Nacht zu Freitag gegen 2.50 Uhr von zwei Explosionen geweckt. In einer Baustelle an der Ecke Buchholzer Berg standen aus noch ungeklärter Ursache ein Lkw und ein Schaufelbagger in Flammen und brannten aus. Auch einige vor Ort gelagerte Gasflaschen verpufften. Der Schaden beträgt mindestens 300.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • Winsen
  • 29.09.17
  • 221× gelesen
Blaulicht
Taucher am Oste-Ufer
2 Bilder

Giftfass-Explosion auf der Oste - nur ein Szenario

42 Retter bei Notfallübung in Gräpel tp. Gräpel. Zu einer mit Menschenrettung und Brandbekämpfung nach einer Explosion von Gefahrgut-Fässern rückten 42 Feuerwehrleute kürzlich in Gräpel aus - zum Glück war dies nur ein Notfallszenario. Auf der Oste bei der Prahmfähre in der Gemarkung Schönau waren Taucher aus Stade im Einsatz, außerdem der Sonderzug „Wassergefahren“ der Feuerwehrbereitschaft Nord des Landkreises Stade mit dem Boot der Ortsfeuerwehr Burweg sowie Retter aus Gräpel, Oldendorf und...

  • Stade
  • 01.08.17
  • 145× gelesen
Blaulicht
Ein Bagger trug das einsturzgefährdete Dach ab
3 Bilder

Explosion in Harsefeld: Gasflasche war die Ursache

Bewohnerin hantierte laut Polizei fahrlässig mit einer Propangasflasche jd. Harsefeld. Die Ursache für die schwere Explosion, die am Montagnachmittag den Anbau eines Einfamilienhauses in Harsefeld zerstörte, ist geklärt: Laut Polizei hat die 52-jährige Bewohnerin, die bei dem Unglück schwerste Verbrennungen erlitt, in ihrer Küche im Souterrain des Gebäudes unsachgemäß mit einer Propangas-Flasche hantiert. Die Brandermittler hätten "zweifelsfrei" festgestellt, dass der fahrlässige Umgang mit der...

  • Harsefeld
  • 22.09.16
  • 738× gelesen
Blaulicht
Ein Bild der Verwüstung: der durch die Explosion zerstörte Anbau
8 Bilder

Haus in Harsefeld explodiert: Zwei Schwerverletzte / Anwohner: "Wie nach einem Erdbeben"

jd. Harsefeld. Viele Anwohner im Issendorfer Weg in Harsefeld können es Stunden später immer noch nicht fassen: Am Montag gegen 14.15 Uhr schreckt sie ein lauter Knall aus der nachmittäglichen Ruhe. In dem Anbau eines Einfamilienhauses hat sich eine schwere Explosion ereignet. Die Scheiben des Gebäudes bersten, Trümmer fliegen umher, Wände stürzen ein. Die Bewohnerin (52) erleidet lebensgefährliche Brandverletzungen, wird mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Boberg bei Hamburg...

  • Harsefeld
  • 19.09.16
  • 1.666× gelesen
Blaulicht
Die Explosion ereignete sich in diesem Anbau. Ein Teil der Mauern stürzte ein
3 Bilder

Lauter Knall erschüttert Harsefelder Wohngebiet: Explosion zerstört Anbau von Einfamilienhaus / Bewohnerin (52) wird lebensgefährlich verletzt

jd. Harsefeld. Eine schwere Explosion erschütterte am Montagnachmittag ein Wohngebiet am Ortsrand von Harsefeld: Gegen 14.15 Uhr wurden die Bewohner des Issendorfer Weges durch einen ohrenbetäubenden Knall hochgeschreckt. Die Explosion ereignete sich im Anbau eines Einfamilienhauses. Die Wucht war so stark, dass Teile des Gebäudes einstürzten. Bei dem Unglück wurde eine 52-jährige Frau lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in eine Hamburger Spezialklinik, wo ihre...

  • Harsefeld
  • 19.09.16
  • 736× gelesen
Blaulicht

Zum Abreagieren: Betrunkener sprengt Gullydeckel in die Luft

lt. Stade. Explosionsgeräusche im Wohngebiet: Ein alkoholisierter Mann (34) hat in Stade einen Gullydeckel in die Luft gesprengt. Zeugen hatten ihn am vergangenen Sonntag gegen 13.30 Uhr in der Straße "Längs der Heide" beobachtet, alarmierten die Polizei und lieferten den Beamten eine Täterbeschreibung. Die Zeugen wussten außerdem, wo der Gesuchte wohnt. Weil der Täter die Tür nicht öffnete, stiegen die Beamten durch ein Fenster in die Wohnung ein und stellten den Mann. Der gab zu, ein...

  • Stade
  • 15.08.16
  • 140× gelesen
Blaulicht

Gaspatrone explodierte

thl. Stöckte. Eine explodierte Gaspatrone hat am Sonntagmorgen eine Grasfläche am Stöckter Deich entzündet. Anwohner alarmierten die Feuerwehr, die den Brand rasch abgelöscht hatte. Die Polizei ermittelt nun die Ursache der Explosion.

  • Winsen
  • 23.05.16
  • 42× gelesen
Blaulicht
Koordinierten die Übung (v. re.): Einsatzleiter Danny Waltersdorf, Ortsbrandmeister Jörg Schulz und Vize-Gemeindebrandmeister Torsten Ropers
11 Bilder

Verpuffung in Biogasanlage in Kutenholz

Zwei Menschen in vermisst! Zum Glück nur ein Szenario: Großübung mit rund 70 Rettern tp. Kutenholz. Verpuffung in Biogasanlage in Kutenholz! Großfeuer! Zwei Menschen in Gefahr! Diese Alarmmeldung erreicht am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr rund 70 Feuerwehrleute von der Stader Geest. Die technische "Katastrophe" entpuppt sich vor Ort als Übung. Das Großaufgebot an Rettern rückte aus Kutenholz, Mulsum, Essel, Aspe und Farven im Landkreis Rotenburg zu der abgeschieden hinter einem Bahnübergang...

  • Fredenbeck
  • 25.09.15
  • 570× gelesen
Panorama
Für Reparaturarbeiten wurde am "Bombenhaus" ein Baugerüst errichtet
5 Bilder

"Saßen auf einem Pulverfass"

Nach zerstörerischer Verpuffung fristlose Kündigung für Stader "Bombenbastler" / Trotz 50.000 Euro Schaden kein Haftgrund tp. Stade. Rund eine Woche nach der zerstörerischen Verpuffung, die ein 35-Jähriger* bei einem waghalsigen Chemikalien-Experiment in einem Stader Mehrparteien-Wohnhaus ausgelöst hat, stehen die Mieter noch immer unter Schock: "Wir haben wohl schon längere Zeit auf einem Pulverfass gesessen. Wir sind alle fix und fertig. Keiner will mehr mit ihm unter einem Dach leben", sagt...

  • Stade
  • 06.02.15
  • 584× gelesen
Blaulicht
Mieterin Angie Borchers zeigt auf die Wohnung, in der die Chemikalien verpufften
9 Bilder

Panik im "Bombenhaus" durch Mega-Druckwelle

Riskante Chemie-Bastelei in Stade / Nach Verpuffung im Mehrfamilienhaus leben die Mieter in Angst / Polizei findet Granaten tp. Stade. "Die Druckwelle fuhr mir durch Mark und Bein. Ich hatte Panik", sagt Mieterin Angie Borchers (19) und blickt verstört auf das Mehrfamilienhaus in Stade, in dem am Mittwochabend eine Chemikalien-Mixtur verpuffte. Die Polizei ließ das Haus an der Bremervörder Straße räumen, die zwölf Bewohner kamen in einem Hotel bzw. bei ihren Familien und Bekannten unter. Die...

  • Stade
  • 30.01.15
  • 869× gelesen
Panorama
Zeitzeugen und Heimatforscher: Heinz Hauschild (li.) und Horst Hoferichter mit dem Fundstück, einem Trümmerteil eines Panzers "Sherman" aus dem Zweiten Weltkrieg
9 Bilder

Menschenknochen und Panzertrümmer

Morbider Fund weckt Erinnerung an letzte Kriegstage / Fünf Soldaten starben 1945 bei Mienen-Detonation auf der Stader Geest tp. Kutenholz. "Der Knall war damals im ganzen Dorf zu hören. Ich habe einen gewaltigen Schreck bekommen", erinnert sich Heinz Hauschild (82): Der aktuelle Fund von Panzer-Trümmern und Menschenknochen auf einer Wiese in seinem Heimatort Kutenholz auf der Stader Geest weckt in dem Zeitzeugen Erinnerungen an einen verlorenen, alten Krieg. Ein Landwirt stieß am vergangenen...

  • Fredenbeck
  • 23.05.14
  • 2.231× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.