Beiträge zum Thema Michael Bösch

Panorama
Die AG Welterbe hat gemeinsam mit der Gemeinde Jork und der Samtgemeinde Lühe den Förderantrag für das "Hollerweg"-Projekt auf den Weg gebracht: Jorks Bürgermeister Gerd Hubert (v. li.), Sabine Martens, Susanne Höft-Schorpp und Silke Meyer von der AG Welterbe, Matthias Bünzel von der Maritimen Landschaft Unterelbe und der Bürgermeister der Samtgemeinde Lühe, Michael Gosch

Altländer möchten Projekt "Hollerweg" anschieben

AG Welterbe hat mit Jork und Lühe Förderantrag auf den Weg gebracht ab. Jork. Der Hollerweg verbindet als europäische Radroute Hollerkolonien im Alten Land mit jenen in Polen und den Niederlanden. Anlässlich des "Europäischen Weltkulturerbejahrs 2018" hat die Welterbe AG am Gräfenhof in Jork ihr jüngstes Projekt „Der Hollerweg im Alten Land: Den Anfang verstehen, das Erbe erleben“ vorgestellt: In drei Bausteine gegliedert, soll das Alte Land greifbar, erlebbar und erfahrbar gemacht werden -...

  • Jork
  • 04.07.18
  • 212× gelesen
Panorama
Michael Bösch und Carsten Lünsmann vor dem neuen Bauhof-Gebäude

Der neue Bauhof in Apensen ist fertig

Der neue Bauhof der Samtgemeinde Apensen ist fertig: Am Samstag, 17. Januar, wird das Gebäude in Apensen an der Neukloster Straße mit geladenen Gästen eingeweiht. Wie geplant war die neue Halle nach drei Monaten Bauzeit bereits Ende September fertig. „Dann hat es jedoch weitere drei Monate gedauert, bis wir einen funktionierenden Telefonanschluss hatten“, sagt Bauhofvorarbeiter Carsten Lünsmann. Weil damit auch die Alarmanlage noch nicht einsatzbereit war, wurde der Umzug des Bauhofs...

  • Apensen
  • 13.01.15
  • 764× gelesen
Panorama
Peter Sommer und Rita Klawitter von der Verwaltung und Michael Bösch vom Bauhof zeigen das neue Haus für asylsuchende Familien
9 Bilder

Zwei Familien ziehen in das neue Haus für Asyl Suchende in Apensen

Zwei Asyl suchende Familien aus Serbien ziehen jetzt in Apensen in das Haus an der Buxtehuder Straße 76 ein. Beide haben jedoch schon einen Ablehnungsbescheid erhalten. Eine Familie mit neun Personen - Vater, zwei erwachsene Töchter, deren Ehemänner und insgesamt vier Kinder - hat das Erdgeschoss bereits bezogen. Die obere Etage wird zur Zeit noch für die zweite Familie, ein Elternpaar mit sechs Kindern, vorbereitet. Um weitere Asylbewerber aufnehmen zu können, hatte die Samtgemeinde in Apensen...

  • Apensen
  • 31.01.14
  • 389× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.