Alles zum Thema MIndestlohngesetz

Beiträge zum Thema MIndestlohngesetz

Panorama
Anne Behrends ist seit 25 Jahren die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Stade

Warum es Frauen im gebärfähigen Alter schwer haben

lt. Stade. Wie steht es um die Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Männern und Frauen im Landkreis Stade? Diese Frage treibt Anne Behrends, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, seit nun mehr 25 Jahren um. Kürzlich gab sie im Kreistag einen Überblick über den Status Quo. "Wir sind auf einem guten Weg, dürfen uns aber nicht zurücklehnen", so Behrends. Von einer echten Gleichstellung der Geschlechter könne noch lange nicht die Rede sein. Insbesondere die häufig immer noch...

  • Stade
  • 29.03.18
Politik
Hans-Heinrich Wienberg mit Lebensgefährtin Karin Kovacs vor dem Wagen mit dem Kettenkarussell

Mindestlohn - Schausteller fragt: "Wo soll das hinführen?"

(bim). Seit das Mindeslohngesetz gilt, müssen Arbeitgeber viel Zeit in die geforderten Arbeitszeit-Aufzeichnungen investieren. Für manche Berufsgruppen gibt es zudem unklare Definitionen, weil der Gesetzgeber bei einigen Branchen schlicht die Begebenheiten nicht berücksichtigt hat. Ein Beispiel ist der Schaustellerbetrieb Wienberg aus Hollenstedt. "Ich weiß nicht, wohin das noch führen soll. Politiker sind so weltfremd", sagt Hans-Heinrich Wienberg (70). Er reist mit Kinder- und...

  • 17.04.15
Politik

Vertragsspieler fallen nicht unter das Mindestlohngesetz

(bc). Aufatmen bei vielen Vereinen: Amateur-Vertragsspieler im deutschen Sport fallen nach Angaben von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) nicht unter das Mindestlohngesetz. Der Kompromiss sieht vor, dass für Vertragsspieler etwa in Fußball- oder Handballvereinen künftig der Mindestlohn nicht gelten soll, auch wenn die Vertragsspieler bei der Minijob-Zentrale von ihren Vereinen angemeldet wurden. „In diesen Fällen steht nicht die finanzielle Gegenleistung, sondern der Spaß an der Sache...

  • 27.02.15
Politik
CDU-Bundestagsabgeordneter Oliver Grundmann aus Stade

CDU: Nachbessern beim Mindestlohngesetz

(bc). Allerorten klagen Unternehmen und Vereine über die Umsetzung des Mndestlohngesetzes. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat in ihrer Sitzung am Dienstag nun einstimmig einen Antrag des Parlamentskreises Mittelstand beschlossen, der eine Entbürokratisierung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) und eine Überprüfung desselbigen auf Fehlentwicklungen fordert. Dazu schreibt der Stader Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann in einer Pressemitteilung: „Wir müssen ran an das Bürokratiemonster...

  • 31.01.15
Politik
Lothar Hillmann: Bürokratische Hürden erschweren die ehrenamtliche Arbeit"

"Das Mindestlohngesetz ist ein bürokratisches Monster"

Interview mit Lothar Hillmann, Vorsitzender des TSV Buchholz 08, über die Auswirkungen auf Sportvereine os. Buchholz. Seit dem 1. Januar gilt der Mindestlohn in Deutschland. Bei manchen Arbeitnehmern sorgt er für Freude, weil am Ende des Monats mehr Geld im Portemonnaie übrig bleibt. Andere sehen den Mindestlohn mit Sorgenfalten. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander erklärt Lothar Hillmann (66), Vorsitzender des TSV Buchholz 08 (rund 3.500 Mitglieder), die Auswirkungen für...

  • Buchholz
  • 16.01.15
Wirtschaft

"Schwere Brocken im Mindestlohngesetz"

(bc/nw). „Das Mindestlohngesetz bürdet den Unternehmen schwere Belastungen auf, die viele noch nicht mal ahnen“, warnt Henning Münnecke, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Stade (MIT). „Unseren Unternehmen im Kreis Stade kann es passieren, dass sie nicht mehr flexibel mit ihren Überstundenkonten arbeiten können“, so die Warnung der MIT Stade. Auch würden sie nach dem Gesetzentwurf künftig dafür haften, wenn ihre Subunternehmer und deren Subunternehmer keinen...

  • 04.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.