Beiträge zum Thema Park und Ride Parkplatz

Politik
Der Pendler-Parkplatz am Steller Bahnhof ist täglich hoffnungslos überfüllt. Es gibt viele "Wild-Parker"

40 Plätze für Pendler - Gemeinde legt Planung für Erweiterung der Park-and-Ride-Anlage am Steller Bahnhof vor

thl. Stelle. Die Park-and-Ride-Anlage auf der Rückseite des Steller Bahnhofes im Penellweg soll um 40 Stellplätze erweitert werden. Die entsprechende Planung will die Gemeinde jetzt im zuständigen Fachausschuss vorstellen. Die Stellplätze sollen auf einer gemeindlichen Fläche westlich der K22 entstehen, unweit der jetzigen Ablage. Ein direkter Anschluss dort ist aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht möglich (das WOCHENBLATT berichtete). Eine grundsätzliche Genehmigung für die Erweiterung...

  • Winsen
  • 30.01.18
  • 305× gelesen
Politik
Jutta Schiecke übergibt die Föderbescheide an 
Wolf-Egbert Rosenzweig

Geldsegen vom Land - Niedersachsen und Metropolregion fördern Parkhausbau mit rund 3,2 Millionen Euro

mi. Neu Wulmstorf. Geldsegen für Neu Wulmstorf: Die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, Jutta Schiecke, übergab jetzt Fördermittel in Höhe von 3,23 Mio. Euro an Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig (SPD). Bestimmt ist das Geld für den Neubau des P+R-Parkdecks am Bahnhof. Wie berichtet, baut die Gemeinde Neu Wulmstorf am Bahnhof für rund 4,29 Millionen Euro ein neues Parkdeck. Hintergrund: Der P+R-Platz am Bahnhof wird täglich von 7.700 Pendlern genutzt und ist diesem Ansturm kaum...

  • Rosengarten
  • 23.08.16
  • 94× gelesen
Panorama
Der Parkplatz am Bahnhof Klecken ist zu klein. 
Derzeit investiert Rosengarten mehr als eine Million Euro in neue P+R-Flächen

Hamburg macht Kasse auf Kosten seiner Nachbarn

mi. Landkreis. Geht es ums Geld, stößt die von der Stadt Hamburg immer wieder beschworene Zusammenarbeit mit den Kommunen der sogenannten Metropolregion offenbar schnell an ihre (Stadt)grenzen. Ohne Rücksprache mit dem Umland entschied der Hamburger Senat 2014, die P+R Plätze auf Hamburger Gebiet schrittweise zu privatisieren und von Pendlern Gebühren zu erheben. Mit teilweise millionenschweren Auswirkungen für die umliegenden Kommunen, deren Parkflächen jetzt aus allen Nähten platzen. Zwei...

  • Rosengarten
  • 29.07.16
  • 749× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.