Pendler

Beiträge zum Thema Pendler

Politik
Baustellen sorgen für Pendlerfrust

Die B 73 wird in Heimfeld auf zwei Spuren verengt
Hamburg-Pendler: Neuer Baustellen-Ärger

jd. Stade. Fast täglich Verspätungen und ausgefallene Züge: Pendler, die in Hamburg arbeiten, sind derzeit arg gebeutelt. Wegen der Baustellen auf der Strecke nach Hamburg und der Probleme beim Bahnunternehmen Start sind bereits manche wieder auf das Auto umgestiegen. Doch auch auf die Autofahrer kommt jetzt neuer Ärger zu. Ab Montag, 21. Oktober, wird an einer der wichtigsten Einfallstraßen in die Hansestadt, die B 73, eine Baustelle eingerichtet. Die vierspurige Straße wird deswegen auf zwei...

  • Stade
  • 09.10.19
Panorama
Schlechte Stimmung auf dem Bahngleis: Zugausfall und Verspätungen zerren an den Nerven der Fahrgäste  Foto: Archiv/jd

Bahnreisenden machen tägliche Verspätungen und Zugausfälle zu schaffen
Pendlerfrust dauert an

jab. Landkreis. Vor einigen Monaten setzten sich Vertreter von Verkehrsunternehmen und Politik zusammen, um über Verbesserungen für die vielen Bahnfahrer zu beraten, die vor allem auf der Strecke zwischen Cuxhaven und Hamburg unterwegs sind. Doch was die Pendler fast täglich erleben, spricht nicht gerade dafür, dass sich etwas zum Positiven verändert hat. Dass das Umsatteln vom Auto auf die Bahn sich für ihn nicht auszahlt, hat Kai Ramuschkat schnell herausfinden müssen. Auf der Strecke von...

  • Buxtehude
  • 30.08.19
Politik
Stader Tourismus-Chef Frank Tinnemeyer (v. li.), Bürgermeisterin Silvia Nieber und Sven Jürgensen, Geschäftsführer der Watten Fährlinien GmbH, feiern den Start der neuen Elblinie Fotos: sc
2 Bilder

Gelungene Premiere der neuen Fährverbindung "Elblinien" zwischen Stade und Hamburg
Fähre "Liinsand" nimmt Fahrt auf

sc. Stade. Auf dem Wasserweg in Richtung Hamburg - das ist jetzt von Stadersand über Wedel (Schleswig-Holstein) möglich. Ab sofort nimmt die neue Fähre der "Elblinien" Watten Fährlinien GmbH ihre Fahrt auf der Elbe auf. Zwischen den beiden Hansestädten Stade und Hamburg über Wedel fährt der Katamaran "Liinsand" täglich drei Mal von Stadersand nach Hamburg-Fischmarkt und zurück. Jeweils um 10.45, 14.45 und 18.45 Uhr ab Stadersand wird die Fähre die Elbe überqueren und den Gästen, Touristen...

  • Stade
  • 13.08.19
Panorama
Landrat Michael Roesberg setzt sich für einen 
reibungslosen Zugverkehr

Wird ein ganzer Landkreis abgekoppelt?

Rückschlag für alle Pendler / Deutlich weniger Zug-Halte am Harburger Bahnhof sc. Landkreis. Die Politik befürchtet Schlimmes: Ab Ende Juli soll der Großteil der Züge nicht mehr am Bahnhof Harburg halten. Die Deutsche Bahn plant weitreichende Streichungen in Harburg auf den beiden Hauptverbindungslinien in Richtung Süden über Hannover und in Richtung Westen über Bremen. Betroffen sind ICE-, IC- und EC-Züge. Stades Landrat Michael Roesberg sagt zu der geplanten Abkopplung: „Hier wird...

  • Stade
  • 03.04.19
Politik
Dr. Bernd Althusmann beantwortet die Fragen der WOCHENBLATT-Leser

"Mehr Geld für Verkehrsprojekte"

Verkehrsminister Bernd Althusmann beantwortet die Fragen der WOCHENBLATT-Leser: A26, Ortsumgehung Tostedt und der schlechte Zustand der Straßen. (mum). Der Besuch von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) beim WOCHENBLATT-Verlag Ende vergangenen Jahres war ein großer Erfolg. Fast 100 E-Mails mit Fragen gingen nach einem Aufruf bei der Redaktion ein (das WOCHENBLATT berichtete). Einige beantwortete Weil sofort oder in mehreren längeren Interviews (nachzulesen unter...

  • Jesteburg
  • 15.03.19
Politik
Ministerpräsident Stephan Weil (Mitte) mit den Landräten der Metropolregion Hamburg (hi. v. li.): Jürgen Schulz (Lüchow-Dannenberg), Ulrich Mädge (Lüneburg), Dr. Heiko Blume (Uelzen), Rainer Rempe (Harburg), Manfred Ostermann (Heidekreis), Michael Roesberg (vorn v. li., Stade), Kai-Uwe Bielefeld (Cuxhaven) und Hermann Luttmann (Rotenburg/Wümme) sowie Monika Scherf (Amt für regionale Landesentwicklung)

Gespräch über Situation der Pendler

Landräte trafen sich mit Ministerpräsident Weil. (mum). Die angespannte Verkehrssituation und die dringend notwendige Verbesserung bei der Koordinierung von Baumaßnahmen war ein wichtiges Thema beim jährlichen Treffen der acht niedersächsischen Landräte aus der Metropolregion Hamburg mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), das jetzt in der Staatskanzlei in Hannover stattfand. "Wir haben noch einmal deutlich gemacht, wie groß unsere Sorge ist, dass es durch die Ballung von Baumaßnahmen auf...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
Panorama
So sieht die Zukunft der Bahnpendler in den nächsten
Jahren zwischen Neugraben und Hamburg aus Foto: Archiv

Wegen Bauarbeiten an den Schienen: Stress für Berufspendler

Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Stade-Cuxhaven / Akteure versprechen bessere Kommunikation jab. Landkreis. Pendler auf der Bahnstrecke zwischen Cuxhaven und Hamburg dürften die Hiobsbotschaften über die geplanten Bau- und Sanierungsmaßnahmen bereits einige schlaflose Nächte gekostet haben. Schließlich sollen die Bauarbeiten nicht nur einige Wochen oder Monate in Anspruch nehmen, sondern weit ins nächste Jahrzehnt reichen. Betroffen sein werden besonders die S-Bahn S3 bzw. S31 sowie die...

  • Stade
  • 05.03.19
Politik
WOCHENBLATT-Verleger Martin Schrader (re.) übergab die Fragen der Leser an Ministerpräsident Stephan Weil
2 Bilder

"Bahnfahren muss bezahlbar sein!"

Diese Reaktion war überraschend: Anlässlich des Besuchs von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil beim WOCHENBLATT-Verlag in Buchholz Ende November 2018 wurde die Redaktion von Fragen der Leser überschüttet. Weil versprach, so viele Fragen wie möglich zu beantworten und nahm sich einen Stapel mit. Einige Antworten liegen nun vor. Unter anderem geht Weil auf die Situation der Pendler im Landkreis ein. Zudem beantwortet er die Frage, wie die Landesregierung dem Ärztemangel entgegentreten...

  • Jesteburg
  • 01.03.19
Panorama
15.000 Fahrgäste nutzen täglich den Metrobus 14

Metrobus 14: Hochbahn verbessert Angebot

Fahrplanwechsel zum 9. Dezember bringt deutlich mehr Fahrten zwischen Fleestedt und dem Harburger Bahnhof ts. Fleestedt. Gute Nachricht für Berufspendler aus dem Landkreis Harburg: Mit dem Fahrplanwechsel zum 9. Dezember verbessert die Hochbahn AG das Angebot auf der Metrobus-Linie 14. Mit Beginn des Winterfahrplans verlaufen deutlich mehr Fahrten von Fleestedt bis zum Harburger Bahnhof und in umgekehrter Richtung als bisher. Bisher enden viele Fahrten am Sinstorfer Kirchweg oder an der...

  • Seevetal
  • 16.11.18
Panorama
Tolles Angebot: Der Erixx  - hier bei einem Halt in Buchholz -fährt ab Mitte Dezember bis nach Harburg durch

Mit der Heidebahn bis Harburg

Ärgerlich für Pendler: Neue Verbindung wird allerdings nur am Wochenende angeboten. (mum). Das sind gute Nachrichten für alle Bahn-Fahrer, die den Erixx nutzen. Der so genannte "Heide-Sprinter" fährt ab Dezember bis nach Harburg durch. Das teilt die Arbeitsgemeinschaft Heidekreuz auf ihrer Homepage mit. Bislang mussten Fahrgäste in Buchholz in den Metronom umsteigen. Der neue Service wird auf der Strecke allerdings nur am Wochenende angeboten. Das wiederum dürften viele Pendler...

  • Jesteburg
  • 02.11.18
Panorama
Bitterer Alltag im Berufsverkehr: In den Dörfern vor Hamburg 
(hier Westerhof, Landkreis Harburg) geht es nur im Schritttempo voran

Schreiben Sie uns: So nervt der Stau

Leserumfrage: Wie die tägliche Blechlawine den Alltag verändert (ts). Jeden Morgen das gleiche Bild: Zehntausende Berufspendler stehen auf dem Weg zur Arbeit auf den Autobahnen und teilweise auf den Bundesstraßen, Landesstraßen und Ortsdurchfahrten in Dörfern vor Hamburg in einer Blechlawine fest. Wir möchten wissen, wie das Leben im Stau Ihren Alltag verändert. Kommen Sie zu spät ins Büro? Müssen Sie abends länger arbeiten? Sind Sie selbstständig und haben Einkommenseinbußen? Wie halten Ihre...

  • Seevetal
  • 01.06.18
Panorama
"Die Baustellen verursachen viele Rückstaus", sagt Wilhelm Buhr,  Leiter des Autobahnpolizeikommissariates Winsen
2 Bilder

"Es gibt einfach keine Alternative"

Interview mit Wilhelm Buhr, Leiter des Autobahnpolizei-Kommissariates Winsen, über die katastrophale Verkehrssituation im Landkreis Harburg (as). Baustellen auf der A1, A7 und im Hamburger Stadtgebiet führen derzeit im morgendlichen Berufsverkehr zu Rückstaus bis in den Landkreis Harburg, Pendler müssen sich auf erhebliche Verspätungen einstellen. Welche Auswirkung das auch auf die Autobahnpolizei hat, das erklärt Wilhelm Buhr, Leiter des Autobahnpolizeikommissariates Winsen, im Interview...

  • Rosengarten
  • 04.05.18
Panorama
Dichtes Gedränge am Buxtehuder Bahnhof. Alle wollten in den Ersatzbusse einsteigen. Doch die platzten aus allen Nähten...
4 Bilder

Bahnchaos nach Stellwerks-GAU / Seit 9.45 Uhr fahren die Züge wieder

jd. Buxtehude. Die Sonne scheint, doch für viele Pendler hat der Tag am heutigen Donnerstag rabenschwarz begonnen. Im Berufsverkehr in Richtung Hamburg ging heute Morgen nichts mehr. Zwischen Horneburg und Neugraben fuhren weder S-Bahn noch Metronom. Betroffen war auch die EVB. Für die Züge aus Richtung Harsefeld war in Apensen Endstation. Grund für das Bahn-Chaos war ein Stellwerksschaden in Buxtehude. Dort konnten die Züge ab 6.10 Uhr den Bahnhof entweder nicht verlassen oder sie erhielten...

  • Harsefeld
  • 19.04.18
Panorama
Alexander Rau ist einer von vielen Forstarbeitern, die in den vergangenen Wochen und Monaten im Auftrag der Bahn entlang der Gleise Bäume beschnitten und gefällt haben
3 Bilder

Tabula rasa an den Gleisen: Bahn will sturmsicher werden

lt. Dollern. Sturmsicher will die Deutsche Bahn werden und führt deshalb noch bis voraussichtlich Anfang/Mitte März Baumschnittarbeiten im großen Stil durch (das WOCHENBLATT berichtete). In den vergangenen Tagen waren Forstarbeiter im Auftrag der Bahn u.a. am Bahnhof Dollern mit der Kettensäge vor Ort, um einige große Eschen und Erlen entlang der Gleise in Richtung Stade zu fällen. Als Ersatz sollen Flatterulmen gepflanzt werden, erklärt Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis. Insgesamt seien in den...

  • Stade
  • 27.02.18
Politik
Für Pendler oft Alltag: Stau und Behinderungen im 
Grenzgebiet zwischen den Landkreisen und Hamburg

Trotz wiederholtem Baustellenchaos - Niedersachsen lehnt Verkehrskoordinator ab

mi. Landkreis. Für Hamburg-Pendler - gerade auch aus den Landkreisen Harburg und Stade - ist es immer wieder der gleiche Ärger: Weil sich die Bundesländer Niedersachsen und Hamburg bei ihren Baumaßnahmen nur unzureichend abstimmen, kommt es zu Behinderungen und Staus. Um das Problem zu lösen, hat Hamburg jüngst eine Stelle für Verkehrskoordination geschaffen. Niedersachsen wird darauf wohl weiter verzichten. Es ist Pendler-Alltag im Grenzgebiet Hamburg/Niedersachsen: Ausgerechnet die Straße,...

  • Hollenstedt
  • 31.03.17
Politik
Treten als Duo auf: Bürgermeister Stefan Holst (li., OLH) und sein Stellvertreter Marc-André Wolfkühler (SPD)
2 Bilder

Bürger-Ideen sind in Hammah gefragt

Soll das Dorf weiter wachsen? Neues Bürgermeister-Duo setzt auf starke Beteiligung der Öffentlichkeit tp. Hammah. Das Geest-Dorf Hammah ist als Wohnstandort für Pendler beliebt. Soll die Politik weiter Kurs auf Wachstum nehmen oder die Bevölkerungszahl von jetzt knapp 3.100 Einwohnern konstant halten? An dieser und weiteren bedeutenden Zukunftsfragen wie Nahversorgung, Kinderbetreuung und Dorfgemeinschaftshaus wollen der neue Bürgermeister, der Lehrer Stefan Holst (54, Offene Liste Hammah),...

  • Stade
  • 21.03.17
Politik
Der Parkplatz am Horneburger Bahnhof ist bis auf den letzten Platz gefüllt
2 Bilder

In Horneburg soll der Bedarf für ein Parkhaus am Bahnhof ermittelt werden

lt. Horneburg. Ohne ein Parkhaus geht es nicht mehr: Dessen ist sich Horneburgs Bürgermeister Hans-Jürgen Detje sicher. Die Plätze für die vielen Pendler am Bahnhof reichen längst nicht mehr aus, Anwohner beschweren sich schon lange über zugeparkte Straßen vor ihrer Haustür. Der Flecken will deshalb noch in diesem Jahr Daten und Fakten sammeln, um den genauen Bedarf und die Kosten für ein Parkhaus zu ermitteln. In den Haushalt wurden dafür bereits Planungskosten in Höhe von 30.000 Euro...

  • Stade
  • 07.02.17
Panorama
3 Bilder

Jede Menge Fakten: Erstmals Statistik-Seiten im WOCHENBLATT

Hätten Sie gedacht, dass in der Samtgemeinde Hanstedt mit einem Bestand von 771 Autos pro 1.000 Einwohner die Pkw-Nutzung eine der höchsten im gesamten Landkreis Harburg ist? Überraschend ist auch, dass Hanstedt zwar fast dreimal so groß ist wie Rosengarten, aber im Vergleich weniger als die Hälfte an Arbeitsplätzen verzeichnet. Die WOCHENBLATT-Redakteure Alexandra Bisping und Sascha Mummenhoff haben gründlich recherchiert und jede Menge Zahlen und Fakten der Gemeinde Rosengarten und der...

  • Rosengarten
  • 24.08.16
Panorama
Riesige Wasserlache im Unterdeck
2 Bilder

Facelift "alternde Immobilie" in Stade

Oberdecks der Parkpalette am Bahnhof für drei Monate gesperrt tp. Stade. Der Erste Stadtrat Dirk Kraska nannte die städtische Parkpalette am Pendlerbahnhof in Stade einmal eine "alternde Immobilie". Nun bekommt die kommunale Garage ein Facelifting. Ab Montag, 4. Juli, erneuert die Stadt Stade die Oberflächenbeschichtung der Ebenen fünf und sechs. Während der Dauer der Sanierung von drei Monaten sind die beiden Ebenen voll gesperrt. Weiterhin wird die Ebene vier während des Baus kurzfristig...

  • Stade
  • 02.07.16
Politik
Eisenbahnhistoriker Enno Werner hat seine Idee zu Papier gebracht. Er schlägt vor, die Fläche der ehemaligen Abzweigstelle zwischen Jesteburg und Marxen zu nutzen
5 Bilder

Mit der Bahn von Jesteburg nach Buchholz?

WOCHENBLATT-Leser diskutieren Vorschlag, eine Bahn-Pendel-Strecke zwischen Jesteburg und Buchholz einzurichten / Statements von offizieller Seite. mum. Jesteburg. „Der Vorschlag einer Ortskern-Umfahrungsstraße für Jesteburg wird immer wieder diskutiert“, sagte Umweltschützer Bernd Wenzel vorige Woche im WOCHENBLATTT-Gespräch. Seiner Meinung nach wäre Jesteburg am einfachsten zu helfen, wenn man mehr Berufspendler vom Auto auf die Bahn bekommen würde. Deshalb schlägt er vor, prüfen zu lassen,...

  • Jesteburg
  • 15.03.16
Panorama
Bernd Wenzel regt eine Mini-Bahnverbindung zwischen Jesteburg und Buchholz an

Mit dem Mini-Zug von Jesteburg nach Buchholz

Bernd Wenzel regt neue Bahn-Verbindung zur Entlastung des Ortskerns an / Zwei Haltestellen in Jesteburg. mum. Jesteburg. Auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche nahe des Dorfzentrums möchte der Winsener Architekt Ulrich Salvers ein Nahversorgungszentrum errichten (das WOCHENBLATT berichtete über das Konzept exklusiv). Salvers, der gerade in Nenndorf ein ähnliches Projekt erfolgreich umgesetzt hat, hat Edeka-Chef Herbert Meyer und Aldi als Mieter gewonnen. Während viele Jesteburger das...

  • Jesteburg
  • 08.03.16
Panorama
Hat der „Grüne Pfeil“ bald ausgedient?

Eine Hommage an den „Grünen Pfeil“ - Hansestadt Hamburg schafft DDR-Import ab

Noch immer gibt es Autofahrer, die fester Überzeugung sind, dass der „Grüne Pfeil“ nur dann zählt, wenn die Ampel ausfällt. Ich unterstelle, manchen ist das Verkehrszeichen wahrscheinlich noch nicht einmal aufgefallen. Offenbar war die Verwirrung am Ende so groß, dass die Stadt Hamburg in den vergangenen Jahren fast 200 der „Grünen Pfeile“ wieder abgebaut hat. Das zumindest berichtet die Wochenzeitung „Zeit“ in ihrem täglichen Newsletter „Elbvertiefung“. Der Hamburger Senat habe demnach...

  • Jesteburg
  • 05.02.16
Panorama
Die Bauarbeiten am Horneburger Bahnhof sind fast abgeschlossen

Risse wegen der Busse? Verkehr in der Agathenburger Bahnhofstraße hat stark zugenommen

jd. Agathenburg. Die Pendler finden es toll, die Anlieger sind weniger begeistert: In den vergangenen Monaten hat sich am Agathenburger Bahnhof einiges getan. Im Sommer wurde von der S-Bahn-Station eine Busverbindung zum Stader Stadtteil Ottenbeck eingerichtet und seit Kurzem ist der neue Park-and-Ride-Parkplatz - wenn auch nur provisorisch mit Schotter hergerichtet - in Betrieb. Doch nun sind einige Bewohner der Bahnhofstraße in Sorge: Sie fürchten, dass der Fahrbahnbelag durch die gestiegene...

  • Horneburg
  • 30.12.15
Service

A261 in Fahrtrichtung Norden wieder frei

(mum). Das sind gute Nachrichten für alle Pendler! Die Vollsperrung der Autobahn 261 in Fahrtrichtung Norden ist bereits seit Freitag nach monatelangen Fahrbahn- und Brückensanierungen wieder aufgehoben worden - drei Wochen früher als geplant. Ab sofort können wieder alle Anschlussstellen genutzt werden: Buchholzer Dreieck, Tötensen und Marmstorf/Lürade. Lediglich die Auffahrt der Anschlussstelle Marmstorf/Lürade in Fahrtrichtung Süden muss für die Arbeiten am Regenrückhaltebecken wie geplant...

  • Buchholz
  • 16.11.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.