Silvester

Beiträge zum Thema Silvester

Panorama
Mit dem "Pickhuhn", einer Aufziehfigur aus Blech, begann in den 1970er Jahren Giesela Wieses Sammelleidenschaft für historisches Spielzeug. Der Teddy ist schon seit ihrer Kindheit ein treuer Begleiter
4 Bilder

"Das ist für uns eine Zeit der Besinnung"

Silvester bei Prof. Dr. Rolf und Giesela Wiese / Einblick in die eindrucksvolle Spielzeug-Sammlung mit "Pickhuhn", Technofix-Bahnen & Co. as. Winsen. "Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren ist die schönste Zeit im Jahr", sind Prof. Dr. Rolf Wiese, ehemaliger Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg, und seine Ehefrau Giesela überzeugt. Auch wenn Giesela Wiese (66) seit drei Jahren in Rente ist und Rolf Wiese (66) die Leitung des Freilichtmuseums am Kiekeberg vor einem Jahr an den...

  • Rosengarten
  • 28.12.18
Blaulicht
Einsatz für die Rettungskräfte: In Maschen prallte ein BMW-Fahrer gegen einen Baum
2 Bilder

Landkreis Harburg: Ruhiger Jahreswechsel für die Einsatzkräfte

os. Landkreis. Auf einen ruhigen Jahreswechsel blicken die Einsatzkräfte der 107 Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Harburg sowie der Polizei zurück. Die Feuerwehren mussten zwischen Silvester, 17.30 Uhr, und Neujahrsmorgen, 8.30 Uhr, insgesamt 14 Brand- und Hilfeleistungseinsätze absolvieren. Nur sieben davon waren aufgrund sogenannter silvestertypischer Einsätze zu verzeichnen, wobei die Feuerwehr Mülltonnen, die durch Knaller in Brand gesetzt worden waren, löschten. Betroffen waren...

  • Buchholz
  • 01.01.18
Panorama
„Wunderkerzen sind am besten. Die leuchten so schön“, ist die neunjährige Luna überzeugt. Gemeinsam mit ihrem Vater Nicolai Puls ist die Hollenstedterin in Buchholz bei Famila, um sich für Silvester mit Feuerwerk einzudecken

Silvester wird der Knaller - auch ohne Böller

(as). Pfeifer, Knallfrösche und Pipmanschen, Raketen und China-Böller zieren derzeit die Verkaufsflächen - die Feuerwerkssaison hat begonnen. Laut Schätzungen des Verbands der pyrotechnischer Industrie (VPI) werden die Deutschen in diesem Jahr rund 137 Millionen Euro für Feuerwerk ausgeben und damit das Vorjahresniveau halten. „Der Trend geht weg vom klassischen Böller“, erklärt Alexander Breinbauer, Abteilungsleiter Non-Food bei Famila am Nordring. Deshalb hat der Supermarkt in diesem Jahr...

  • Rosengarten
  • 29.12.17
Wirtschaft
Das Hotel "Zur Heidschnucke" in Asendorf ist ein beliebtes Ziel für Restaurant- und Hotelbesucher
4 Bilder

Hotel "Zur Heidschnucke": Wo der Gast sich wohl fühlt! - Jetzt Weihnachts- und Silvestermenüs reservieren

ah. Asendorf. Das Beste aus Tradition und Moderne mit Kompetenz und Engagement verbinden - dieses Kombination findet der Gast im Hotel "Zur Heidschnucke" in Asendorf (Zum Auetal 14). Das Hotel besteht seit 56 Jahren und hat sich über die Lüneburger Heide hinaus einen hervorragenden Ruf geschaffen. Seit über 20 Jahren sind Kerstin und Rolf Capellmann Eigentümer des Hotels. "Unsere Gäste schätzen die familiäre Atmosphäre unsere Hauses", sagt Rolf Capellmann. Das Ehepaar hat es in den...

  • Buchholz
  • 05.12.17
Blaulicht

Müllcontainerbrände am Silvesterabend und Neujahrsmorgen

mi. Winsen. Drei Müllcontainerbrände hielten am Silvesterabend die Polizei in Winsen in Atem. In der Innenstadt kam es im Laufe des Silvesterabends gegen 18 Uhr und 20.15 Uhr in der Brüsseler Straße und am Schloßplatz zu insgesamt drei Bränden. Vermutlich wurden die betroffenen Altpapiercontainer mittels Feuerwerkskörper in Brand gesteckt. Trotz Löscharbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr brannten die Kunststoffcontainer komplett aus und wurden zerstört. Es entstand ein Sachschaden von...

  • Rosengarten
  • 01.01.17
Service
Traumhafte Kulisse: Am Neujahrstag finden drei Wanderungen durch das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide statt
2 Bilder

Neujahr durch die Heide

Lüneburger Heide GmbH bietet drei unterschiedliche Wanderungen auf dem „Heidschnuckenweg“ an. (mum). Drei Wanderungen der besonderen Art finden am Neujahrstag, 1. Januar, in der Lüneburger Heide statt. Alles dreht sich um den vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Qualitätsweg „Heidschnuckenweg“. Die guten Vorsätze am Schopfe packen können Wanderbegeisterte auf drei aktiv-winterlichen Touren. Geboten werden drei geführte Wanderungen auf verschiedenen Etappen des „Heidschnuckenwegs“....

  • Jesteburg
  • 24.12.16
Panorama
Jannik Meyer trägt seit zwei Jahren das WOCHENBLATT aus - auch zu Weihnachten
2 Bilder

Ein Gruß der WOCHENBLATT-Austräger

Jannik Meyer (15) ist WOCHENBLATT-Austräger aus Überzeugung. Seit zwei Jahren ist der Buchholzer für die Zustellung der Samstags-Ausgabe rund um sein Zuhause im Erikaweg verantwortlich. „Und das macht mir richtig Spaß“, sagt Jannik. Stellvertretend für alle WOCHENBLATT-Austräger wünscht der IGS-Schüler „Frohe Weihnachten“ und möchte sich für die kleinen Aufmerksamkeiten bedanken, die ihnen die Leser zu Weihnachten schenken. (mum). „Mir macht der Job richtig Spaß“, sagt Jannik Meyer. Der...

  • Jesteburg
  • 16.12.16
Panorama
Dirk Z. hat in Hamburg miterlebt, wie Frauen von Migrantengruppen belästigt wurden

„Ich sah, wie Frauen belästigt wurden!“ - Dirk Z. schildert die Ausschreitungen in der Silvesternacht in Hamburg

Das Entsetzen ist groß: Nicht nur am Kölner Hauptbahnhof, sondern auch in Hamburg sollen in der Silvesternacht Dutzende Frauen von Männergruppen massiv sexuell belästigt und beraubt worden sein. Die meisten Vorfälle ereigneten sich nach Angaben der Polizei auf St. Pauli. Es soll aber auch Übergriffe am Jungfernstieg gegeben haben. Der Buchholzer Dirk Z.* (44) hat die Silvesternacht auf dem Hamburger Kiez miterlebt. (mum). Auch nach gut einer Woche beschäftigen ihn die Ereignisse. „So etwas...

  • Jesteburg
  • 08.01.16
Politik
Necdet Savural verurteilt die sexuellen Übergriffe in Köln und Hamburg

„Das kenne ich aus Ägypten“ - Kreistagsmitglied Necdet Savural nimmt Stellung zu den sexuellen Übergriffen

(mum). Die Vorfälle in der Silvesternacht sind das beherrschende Thema. Hat die Polizei versagt? Wollten die Medien die sexuellen Belästigungen von Frauen durch Flüchtlinge unter den Tisch fallen lassen? Wie konnte es zu den Übergriffen kommen? „Was in Köln und Hamburg passiert ist, macht nicht nur wütend, sondern auch Angst“, sagt Necdet Savural (62). Der gebürtige Türke, der in Brackel zu Hause ist und für die CDU unter anderem im Samtgemeinderat und im Kreistag aktiv ist, nimmt zu den...

  • Jesteburg
  • 08.01.16
Service
Die Tische des Restaurants "Wildpark Schwarze Berge" ist stets saisonal dekoriert

Silvester-Menü im Wildpark-Restaurant genießen

Das Wildpark-Restaurant "Schwarze Berge" lädt am Donnerstag, 31. Dezember, zu einem festlichen 5-Gänge-Silvester-Menü ein. Nach einem Begrüßungssekt präsentiert das Küchenteam Antipasti von winterlichem Gemüse mit Garnelenspieß, klare Wildkraftbrühe und "beschwipstes" Zitronensorbet. Beim Hauptgang können die Gäste zwischen einem marinierten Thunfischsteak und einem saftigen Rinderfilet-Medaillon in feiner Rotweinjus wählen. Zum krönenden Abschluss verschmilzt ein luftiges Grand-Manier-Parfait...

  • Rosengarten
  • 08.12.15
Service

Sicherheitstipps für Silvester

(thl). Silvester ohne buntes Lichtspektakel am Himmel ist unvorstellbar. Allerdings verlangt der Umgang mit Feuerwerkskörpern auch ein gewisses Maß an Vorsicht, damit der Jahreswechsel auch gefeiert werden kann und nicht im Krankenhaus oder schlimmer endet. Nachfolgend ein paar Tipps, damit die Silvesternacht auch spaßig endet: - Nur Feuerwerkskörper mit "BAM"-Prüfzeichen (Bundesanstalt für Materialforschung) anzünden - Hände weg von selbst gebauten oder und so genannten billigen...

  • Winsen
  • 26.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.