Alles zum Thema Stadtplaner

Beiträge zum Thema Stadtplaner

Politik
André Wiese (re.) verabschiedete Alfred Schudy  Fotos: Stadt Winsen
2 Bilder

Winsens Stadtplaner Alfred Schudy in den Ruhestand verabschiedet
Abschied nach 22 Jahren

Harald Horster ist der Nachfolger thl. Winsen. Führungswechsel im Geschäftsbereich "Stadtplanung und Bauaufsicht" der Stadt Winsen. Der bisherige Leiter Alfred Schudy ist zum 30. April von Bürgermeister André Wiese (CDU) in den Ruhestand verabschiedet worden. Gleichzeitig wurde Harald Horster als Nachfolger begrüßt. Alfred Schudy, Dipl.-Ing. der Fachrichtung Architektur, war von September 1990 bis Oktober 1994 und dann wieder seit April 2001 Mitarbeiter der Stadtverwaltung....

  • Winsen
  • 03.05.19
Politik
Lars Kolk, Stader Stadtbaurat ab Januar 2016
2 Bilder

"Den Dow-Standort in Stade stärken"

WOCHENBLATT-Interview mit dem neuen Stadtbaurat Lars Kolk: "Innenstadt ist das Aushängeschild für Shopping und Tourismus" / "Kurze Wege" sind das Ziel tp. Stade. Architekt und Stadtplaner Lars Kolk (43), bislang Chef-Planer der kreisfreien Stadt Emden, ist neuer Stadtbaurat in Stade. Mithilfe eines von der Stadt beauftragten Personaldienstleisters ("Headhunter") gelang die Besetzung der Stelle des aus Altersgründen ausgeschiedenen Stadtbaurates Kersten-Schröder Doms (67) im zweiten Anlauf....

  • Stade
  • 07.10.15
Politik
Lars Kolk

Lars Kolk ist neuer Stadtbaurat in Stade

Stader Rat wählt Kandidat aus Emden ins Spitzenamt tp. Stade. Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Auf seiner jüngsten Sitzung am Montag wählte der Rat der Stadt Stade Lars Kolk (43) zum neuen Stadtbaurat. Kolk, bislang Chef-Stadtplaner der kreisfreien Stadt Emden, tritt im Januar für acht Jahre die Nachfolge des im Sommer in den Ruhestand verabschiedeten Kersten Schröder-Doms (68) an. Kolk war auch Favorit von Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD). Die Verwaltungs-Chefin hatte sich, wie...

  • Stade
  • 30.09.15
Politik
Siedelt sich eine Bauschutt-Recyclingfirma auf dem Areal des ehemaligen Furnierwerks an?

Neue Nutzung für Furnierwerk?

thl. Winsen. Wird dem seit Ende 2009 brach liegendem Gelände des Furnierwerks in Winsen neues Leben eingehaucht? Wie Stadtplaner Alfred Schudy jetzt im Fachausschuss mitteilte, möchte sich eine Bauschutt-Recycling-Firma auf dem Areal am Tönnhäuser Weg im Gewerbegebiet Osterwiesen ansiedeln. Auf dem Gelände soll Bauschutt gesammelt und mit einer speziellen Brechanlage zerkleinert werden. Anschließend soll das Material u.a. im Straßenbau wieder Verwendung finden. Schudy wies darauf hin, dass es...

  • Winsen
  • 21.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.