Beiträge zum Thema Streuner

Service
Ein herzzerreißender Anblick: Wer einen verletzten oder unterernährten Streuner im Urlaubsland entdeckt, sollte entsprechende Organisationen vor Ort informieren

Reise: Zum Schutz von Fiffi, Mauzi & Co.
Der richtige Umgang mit Streunern am Urlaubsort

(spp-o/tw). Für viele Urlauber ist es ein gewohntes Bild: Kaum angekommen, laufen ihnen die ersten streunenden Hunde und Katzen über den Weg. Bei Tierfreunden weckt dies schnell den Wunsch, zu helfen. Doch was gut gemeint ist, muss für die Tiere nicht unbedingt das Beste sein. Die Welttierschutzgesellschaft (WTG) aus Berlin, die sich in mehreren Urlaubsregionen für Streuner einsetzt, gibt Tipps, wie sich Reisende korrekt verhalten: Not erkennen: Ein Streunertier benötigt Hilfe, wenn es krank,...

  • Buchholz
  • 11.09.20
Politik
Nur wenn eine Katze als Fundtier abgegeben wird, kann sie laut Landkreis von den Behörden in 
Obhut genommen werden   Foto: ab

Streunende Katzen in Harsefeld: herrenlos oder besitzlos?

jd. Harsefeld. Dürfen sich Tierschützer um streunende, verwilderte Katzen kümmmern? Und steht nicht eine Kommune in der Pflicht, diese Tiere zu versorgen? Über diese Frage wird in Harsefeld seit einigen Monaten gestritten. Auf der einen Seite beharrt die Verwaltung auf ihrer Position, dass sie für vier Streuner-Katzen, die sich meist direkt neben dem Gelände der örtlichen Pfadfinder aufhalten, nicht zuständig ist (das WOCHEBLATT berichtete). Auf der anderen Seite verlangt eine Gruppe von...

  • Harsefeld
  • 29.04.18
Politik
Vöge sind eine beliebte Beute für Katzen

Mauzende Kleintier-Mörder

(jd). Grüner Agrarminister beabsichtigt Abschuss-Verbot für wildernde Katzen / Jäger fürchten um Artenvielfalt. Die Hauptjagdsaison hat begonnen: Überall im Landkreis finden in den kommenden Wochen Treibjagden statt. Für die Jäger ist es vielleicht die letzte Chance, einem der gefährlichsten Räuber in Feld und Flur den Garaus zu machen: der Katze. Viele Stubentiger, die sich daheim als schmusige Samtpfote geben, verwandeln sich draußen in der Natur zu blutrünstigen Bestien. Vor allem Vögel,...

  • Harsefeld
  • 01.11.14
Panorama
Unternehmer Hans Prömm

Tierschutz - wirklich um jeden Preis?

Wie teuer darf Tierschutz sein? In Rumänien hat die Regierung erlaubt, dass streunende Hunde nachdem sie zwei Wochen im Tierheim betreut wurden, getötet werden dürfen (das WOCHENBLATT berichtete). Das brachte zigtausende Tierschützer, darunter TV-Moderatorin Alida Gundlach auf den Plan, die mit Protestaktionen gegen diesen Tier-Mord vorgehen wollen. Hans Prömm, Geschäftsmann mit Wurzeln in Rumänien und im Landkreis Harburg, weist - bei aller Tierliebe - auch auf die Situation der Menschen vor...

  • Hanstedt
  • 27.09.13
Panorama
Mareike Brinkmann appelliert an alle Katzenbesitzer, ihre freilaufenden Vierbeiner kastrieren zu lassen

Katzenbesitzerin spricht sich für die Kastration aus

lt. Harsefeld. Freilaufende Katzen sollten grundsätzlich kastriert sein, sagt Mareike Brinkmann (29). Die Tierfreundin aus der Samtgemeinde Harsefeld möchte das Bewusstsein aller Katzenbesitzer und solcher, die es werden wollen, schärfen und über den richtigen Weg zum Kauf einer Katze informieren. Viele Leute seien bei der Anschaffung eines neuen Haustiers zu leichtfertig, kritisiert Mareike Brinkmann, die selbst vier Katzen hat und sich seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Katzenhaltung...

  • Harsefeld
  • 12.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.