Alles zum Thema Suedlink-Trasse

Beiträge zum Thema Suedlink-Trasse

Panorama
So soll die SuedLink-Stromtrasse durch den Landkreis Stade verlaufen (blau). Die Alternativ-Varianten sind rosa eingezeichnet

SuedLink-Stromtrasse über die Geest

lt. Himmelpforten/Fredenbeck. Gute Nachrichten für die Obstbauern im Alten Land, schlechte Nachrichten für Landwirte auf der Geest: Die Übertragungsnetzbetreiber TenneT und TransnetBW haben in der vergangenen Woche ihren Wunschkorridor für den Verlauf der rund 700 Kilometer langen SuedLink-Trasse vorgestellt, den sie der Bundesnetzagentur in diesen Tagen zur Entscheidung vorlegen werden. Demnach quert das Strom-Erdkabel von Schleswig-Holstein kommend bei Freiburg die Elbe und verläuft von...

  • Stade
  • 26.02.19
Panorama
Gesa Ahrend vom "Bürgerdialog Stromnetz" war mit einem Infostand in Buxtehude und Tostedt Foto: tk

"Bürgerdialog Stromnetz" will Bürger unabhängig informieren

Beim Thema Netzausbau kann sich jeder einbringen tk. Buxtehude/Tostedt. Sie wollen unabhängige Partner von Bürgern und Kommunen sein und den Dialog über den Ausbau der Stromnetze voranbringen. Der "Bürgerdialog Stromnetz", der sein nördlichstes Regionalbüro in Stade hat, war am Mittwoch in Buxtehude und am Donnerstag in Tostedt mit einem Stand auf Infotour. Regionalmanagerin Gesa Ahrend: "Wir sind unabhängig und wollen eine Diskussionsplattform bieten." Dass der Strom aus Windenergie vom...

  • Buxtehude
  • 30.11.18
Politik
Eine Erdkabel-Baustelle aus der Vogelperspektive     Foto: Tennet

Lieber Strommasten als Erdkabel: Landwirte sehen SuedLink kritisch

(jd). Die geplante SuedLink-Stromtrasse soll per Erdkabel quer durch die Republik geführt werden. So haben es die Politiker entschieden. Sie berufen sich auf den Willen der Bevölkerung. Dabei blieben diejenigen, die am meisten von den Planungen betroffen sind, nämlich die Bauern, außen vor. Die große Mehrheit von ihnen hätte sich gewünscht, dass SuedLink als Überlandleitung betrieben wird - wie von Netzbetreiber Tennet ursprünglich vorgesehen. "Aus Sicht der Landwirte wäre eine Freileitung mit...

  • Stade
  • 07.07.17
Politik

Beteiligungsverfahren für die Suedlink-Trasse startet

(bim). Das Netzausbauprojekt Suedlink ist die Hauptschlagader der Energiewende: Strom aus den Offshore-Windparks an der Nordseeküste soll künftig über Erdkabel nach Süddeutschland fließen. Auf welchem Korridor, entscheidet die Bundesnetzagentur in der nun laufenden Bundesfachplanung. Mitte April hatte der Netzbetreiber TenneT dazu einen Vorzugs- und zwei Alternativkorridore für den Abschnitt zwischen Brunsbüttel und Wilster-Scheeßel bei der Bundesnetzagentur eingereicht. TenneT favorisiert zwar...

  • Tostedt
  • 10.05.17
Politik

Workshops zur Erdkabel-Trasse Suedlink

(bim). Für die unterirdische Verlegung der Suedlink-Trasse, die Windstrom aus dem Norden zu den Industrieregionen in Süddeutschland transportieren soll, finden demnächst die Workshops statt, an denen sich die Bevölkerung beteiligen kann. Diese erfolgen im Raum Rotenburg am 8. Mai, im Raum Stade am 15. Mai und im Raum Soltau am 17. Mai jeweils von 18 bis 20 Uhr. Diese Termine befinden sich noch in der Planung, die genauen Veranstaltungsorte sollen zeitnah bekannt gegeben werden. Wie berichtet,...

  • Tostedt
  • 12.04.17
Panorama
Die Karte zeigt den Verlauf des Vorzugskorridors und der Alternativen

Tennet will die West-Trasse: Netzbetreiber stellt "Vorzugskorridor" für SuedLink-Planungen vor

(jd). Die westlichste Variante soll es werden: Der Stromnetzbetreiber Tennet hat in dieser Woche bekanntgegeben, welche Trasse das Unternehmen für die unterirdische SuedLink-Leitung favorisiert. Das Erdkabel, das Windstrom aus dem hohen Norden zu den Industrieregionen in Süddeutschland transportieren soll, wird definitiv durch den Landkreis Stade führen. Der sogenannte Vorschlagskorridor führt von Nordkehdingen zur Oste bei Oldendorf und von dort aus weiter bis nach Kutenholz, wo der...

  • Stade
  • 14.03.17
Politik
Der Trassenkorridor (lila) in der Gemeinde Ahlerstedt
2 Bilder

"SuedLink": Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt setzt sich für Erdverkabelung ein

jd. Ahlerstedt. Klare Kante zeigt Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt (FWG) beim Thema "SuedLink": "Ich habe keinerlei Verständnis, wenn bei uns in der Region jetzt eine Diskussion über das geplante Erdkabel vom Zaun gebrochen wird." Er habe sich im Interesse der betroffenen Anwohner für die Kabeltrasse im Erdboden als bessere Alternative zur Überlandleitung mit ihren gigantischen Strommasten eingesetzt, so Arndt. Jetzt werde er auch dafür eintreten, dass die Gemeinde eine positive...

  • Harsefeld
  • 25.01.17
Politik
Die gestrichelte Linie zeigt die ursprüngliche, die violette die aktuelle Trassenplanung

Suedlink: Einer der Erdkabelkorridore der Gleichstromtrasse betrifft die Samtgemeinden Tostedt und Hollenstedt

(bim). Für die Gleichstromtrasse „Suedlink“, mit der Windenergie von Offshore-Anlagen in der Nordsee von Schleswig-Holstein bis nach Süddeutschland geleitet werden soll, haben die beiden Übertragungsnetzbetreiber Tennet und TransnetBW jetzt Vorschläge für mögliche Erdkabelkorridore veröffentlicht. Einer dieser vorgeschlagenen Korridore würde insbesondere die Samtgemeinden Tostedt und Hollenstedt betreffen. Nachdem es - wie mehrfach berichtet - bei den früheren Suedlink-Planungen massive...

  • Tostedt
  • 04.10.16
Panorama

Stellungnahme der Samtgemeinde Tostedt zum Verfahren und zu den Trassenalternativen der Gleichstromtrasse "Suedlink"

bim. Tostedt. Von drei Alternativtrassen für den Bau der Gleichstromtrasse „Suedlink“ sind bis auf Dohren alle neun Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Tostedt betroffen: beim „B3-Korridor“ Kakenstorf, Tostedt, Handeloh und Welle; beim „Otter-Korridor“ Heidenau, Wistedt, Otter und Welle; beim „Heidenau-Korridor Heidenau, Wistedt und Königsmoor. Die Samtgemeinde war aber vom Vorhabenträger, der mit dem Projekt „Bürgerdialog“ sehr frühzeitig den vom Vorzugskorridor betroffenen Gemeinden mit einer...

  • Tostedt
  • 06.02.15
Politik

Hallenbad-Touren und Umzug des Denkmals

tp. Burweg. Mit der Erweiterung des Angebotes "Busfahrten zum Frei- und Hallenbad 'Solemio'" in Stade befassen sich die Mitglieder des Rates der Gemeinde Burweg auf der Sitzung am Mittwoch, 5. November, um 20 Uhr in der Gaststätte Dieckmann. Weitere Themen sind unter anderem die geplante "SuedLink"-Stromtrasse, die Bestimmung eines ehrenamtlichen Vertreters aus Burweg für den Samtgemeinde-Seniorenbeirat und die Versetzung des Kriegerdenkmals von der Kreuzung Dorfstraße/Milchstelle auf den...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 03.11.14
Politik
Die Trassen-Varianten im Kreis Stade
2 Bilder

Suedlink-Trasse: Viele, viele neue Varianten

(jd). Der Netzbetreiber Tennet legt weitere Alternativen für den Verlauf der Mega-Stromleitung vor. Die Zeichner bei Tennet waren fleißig: Der Stromnetz-Betreiber hat für die geplante SuedLink-Trasse, die ab 2022 Windstrom aus dem hohen Norden nach Bayern transportieren soll, weitere Varianten zum Verlauf der bis zu 70 Meter hohen Überlandleitungen vorgelegt. Auf der Karte, die Tennet jetzt veröffentlicht hat, sind gleich mehrere neue potenzielle Trassenkorridore eingetragen. Der Kreis Stade...

  • Harsefeld
  • 06.10.14
Politik

Jugendhaus am Vorwerk und Abfallbilanz sind Thema im Ausschuss

lt. Stade. Um die Umbaumaßnahmen am Jugendhaus am Vorwerk geht es u.a. bei der Sitzung des Jugendhilfeausschusses des Landkreises am Dienstag, 29. April, um 15 Uhr im Stader Kreishaus. Das Gremium beschäftigt sich außerdem mit dem Netzwerkprojekt "Frühe Hilfen und Familienhebammen 2012-2015", das der Landkreis gemeinsam mit mit der Stadt Buxtehude erfolgreich beantragt hat. Die Abfallbilanz des Landkreises steht im Mittelpunkt bei der Sitzung des Fachausschusses für Regionalplanung und Umwelt...

  • Stade
  • 25.04.14