Verwaltung

Beiträge zum Thema Verwaltung

Politik
Ute Kück ist ein echter Verwaltungsprofi

Bodenständig und bürgernah
Ute Kück kennt sich bereits bestens in der Verwaltung aus

jab. Harsefeld. "Moin, ich bin's - Ute Kück": Auf diese Weise begrüßt die Oldendorferin die Gäste auf ihrer Homepage. Bodenständig und bürgernah zeigt sie sich dort, ebenso wie schon bei den Veranstaltungen, bei denen sie sich der Politik und den Bürgern präsentierte. Geboren wurde sie 1964 und lebte während ihrer Kindheit und Jugendzeit mit ihren Eltern auf deren Bauernhof. Sie half im Stall und beim Versorgen der Tiere und lernte früh, bescheiden zu sein. Denn es wurde stets auf die Finanzen...

  • Harsefeld
  • 12.06.20
Wirtschaft
Am Messestand der Steuerberaterkammer: die Auszubildende Deria Ege (li.), der Steuerfachangestellte René Brendel (2. v. li.), Abiturient Niklas Basedahl (re.) und sein Vater Lutz Basedahl
5 Bilder

Diese Jobs sind "gar nicht trocken"

Spannende Berufsinfos bei der Ausbildungsmesse Finanzen, Versicherungen und Verwaltung in Stade tp. Stade. Im August starten viele junge Menschen mit einer Ausbildung in das Berufsleben. Rechtzeitig informierte die Agentur für Arbeit am Mittwoch im Berufsinformationszentrum (BiZ) in Stade auf der Ausbildungsmesse über Ausbildungsstellen und Studienplätze in den Bereichen Finanzen, Versicherungen und öffentliche Verwaltung. Nach der guten Resonanz in den vergangenen Jahren führten auch diesmal...

  • Stade
  • 18.05.18
Politik
Der Spielplatz an den Klosterteichen gilt als mustergültig   Foto: jd

Spielplätze: Qualität wichtiger als Quantität / Harsefelder Verwaltung erstellt Nutzungskonzept

jd. Harsefeld. Sozialwohnungen statt Spielplätze: Auf diese kurze Formel lassen sich die Überlegungen des Harsefelder SPD-Ratsherrn Heiko Kania bringen. Im Ort gibt es laut Verwaltung 42 Spielplätze. Einige davon dürften inzwischen kaum noch oder gar nicht mehr genutzt werden. Genau da will Kania ansetzen: Er hat beantragt, dass der Flecken ein Nutzungskonzept für die Spielplätze erarbeitet. Das Konzept soll aufzeigen, welche Plätze stark frequentiert sind und daher besser ausgestattet werden...

  • Harsefeld
  • 11.04.18
Politik
Das Luftbild zeigt den möglichen Verlauf der neuen Straße (gelb) über die Bahn bis zum Neubaugebiet   Foto: Martin Elsen

Straßenbrücke über die Bahn: Harsefelder Verwaltung soll prüfen

jd. Harsefeld. Jens Paulsen lässt nicht locker: Der Ratsherr der Liberal-Konservativen Reformer (LKR) will die Pläne für den Bau einer Straßenbrücke über die EVB-Bahnstrecke weiter vorantreiben. Auf Initiative der CDU hatte sich die Politik bereits im Frühjahr mit dem Thema Brückenbau befasst. Damals war jedoch beschlossen worden, zunächst eine Analyse der Verkehrsströme vorzunehmen, bevor weiter beraten wird. Das wollte Paulsen nicht länger abwarten: Er stellte im Bauausschuss den Antrag, dass...

  • Harsefeld
  • 10.10.17
Panorama
Mohammed Mohammed, Mohammed Ilqisi, Nois Oubaidi und Ahmed Mohammed (v.li.) fühlen sich wohl in Harsefeld

"Wir freuen uns, wenn er hier vorbeischaut": Asylbewerber nehmen "Kontroll-Bufdi" in Schutz

jd. Harsefeld. Die Kritik hat schon eine gewisse Brisanz: Ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuer monieren, dass Asylbewerber in der Samtgemeinde Harsefeld zu hart "angefasst" werden. Ein im April von der Kommune eingestellter Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi), der im Auftrag der Verwaltung die Unterkünfte kontrolliert, soll die Privatsphäre der Bewohner verletzt haben, so der Vorwurf (das WOCHENBLATT berichtete). Selbst Rathauschef Rainer Schlichtmann sprach davon, dass es am Anfang "ein wenig...

  • Harsefeld
  • 10.06.16
Panorama
Betrachtet es als wichtige Aufgabe, sich um die Belange der Senioren zu kümmern: Harsefelds Rathauschef Rainer Schlichtmann (hinten)

Perspektiven für die Zukunft: Politiker in der Samtgemeinde Harsefeld wollen "Leitbild 2030" erstellen

jd. Harsefeld. Quo vadis, Harsefeld? Über die Entwicklung der Samtgemeinde in den kommenden anderthalb Jahrzehnten werden sich demnächst die Politiker in allen Mitgliedskommunen Gedanken machen. Die Verwaltung beabsichtigt, ein "Leitbild 2030" zu erstellen. Dreh- und Angelpunkt aller Überlegungen soll der Flächennutzungsplan (F-Plan) sein: Geht die bauliche Entwicklung in Harsefeld und umzu so weiter, müssen zusätzliche Neubaugebiete ausgewiesen werden. Das zieht wiederum einen Rattenschwanz an...

  • Harsefeld
  • 23.09.15
Politik
So nicht: WOCHENBLATT-Reporter Jörg Dammann weist den Denkmalskletterer mit dem Stopp-Schild zurecht
2 Bilder

Hier herrschen noch Recht und Ordnung

In Harsefeld weiß der brave Bürger genau, was er tun und lassen darf: Eine Verordnung listet etliche Verbote auf. Sie mutet an wie ein Relikt aus Kaisers Zeiten: Die "Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung", über die gerade die Politiker der Samtgemeinde Harsefeld beraten. Etliche Kommunen haben derartige Verordnungen längst abgeschafft, um eine Überregulierung des öffentlichen Lebens zu vermeiden. Doch in Harsefeld will man offenbar an einigen liebgewonnenen Vorschriften...

  • Harsefeld
  • 08.10.14
Panorama
Heiner Wehrenberg am zerstörten Zaun. Daneben ist der Stumpf der umgestürzten Eiche

Mächtig Zoff um Maschendraht

jd. Harsefeld. Bürger kontra Gemeinde: Wegen einer umgestürzten Eiche ist in Harsefeld ein Streit vom Zaun gebrochen. Es geht nichts über ein leckeres Frühstücksei. Dieser Ansicht ist Heinrich Wehrenberg aus Harsefeld. Der Rentner hält in seinem Garten Zwerghühner. Damit das Federvieh nicht ausbüxt, hat er zum benachbarten Campingplatz einen Maschendrahtzaun gezogen. Dieser Zaun bereitet Wehrenberg derzeit so viel Verdruss, dass ihm die Freude an den schmackhaften Eiern gründlich vermiest ist....

  • Harsefeld
  • 04.04.14
Politik

Hähnchen-Mastställe sind genehmigt

(bc). Die Landkreisverwaltung in Stade hat die Mastställe für knapp 80.000 Hähnchen bei Hedendorf genehmigt. Landwirt Diedrich Dammann will noch in diesem Jahr mit dem Umbau starten. Die ersten Tiere sollen Anfang des kommendes Jahres in die Ställe einziehen. Wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, hatte das Verwaltungsgericht in Stade den bereits genehmigten Bau im Jahr 2011 gestoppt. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung musste nachgeholt werden. Laut Kreisverwaltung habe die...

  • Buxtehude
  • 07.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.