Mähdrescher

1 Bild

Was ist Landleben? Immer öfter kommt es darüber zu Konflikten

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 15.06.2018

Wegenutzung, Lärm, Geruchsbelästigung - immer häufiger kommt es zu Konflikten mit Landwirten (mi). Früher gehörte auf dem Land die Landwirtschaft zum Erfahrungshorizont der Bevölkerung. Höfe prägten den dörflichen Charakter. Auch das Dorfleben war mit der Landwirtschaft verknüpft. Heute sieht das anders aus: Zuzüge aus dem urbanen Raum, Bevölkerungsanstieg und nicht zuletzt stärkeres Umweltbewusstsein haben Landwirte...

1 Bild

In Stücke gerissen

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 08.06.2018

Wieder Kitz vom Mähdrescher erfasst / Hegering richtet Helfer-Gruppe ein. mum. Jesteburg/Tostedt. Den Anblick wird Heinke Imbeck nicht so schnell vergessen. Am Mittwochmorgen war die Jesteburgerin mit ihren Hunden entlang eines Feldes zwischen Jesteburg und Asendorf spazieren. "Auf einmal schlugen die Hunde an", erinnert sich Heinke Imbeck. Als sie den Hunden, die natürlich angeleint waren, folgte, sah sie ein totes Kitz....

6 Bilder

Mit 500 PS durch das Maisfeld

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 31.10.2017

Aktion „Ernten mit den Großen“: Gewinner erleben die Feldarbeit hautnah aus dem Cockpit eines Maishäckslers. (mum). Für die Brüder Jesper (9) und Thore (5) ging jetzt ein Traum in Erfüllung. Die beiden Buchholzer durften auf einem riesigen Maishäcksler mitfahren. „Das hat richtig Spaß gemacht“, freuten sich die Jungs. Auch Vater Achim Siemers und Stephan Lohmann (Holm) waren begeistert. „Wenn man auf der Straße hinter...

3 Bilder

Achtung Setzzeit! Sorge um die Kitze

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 27.05.2016

Von innen nach außen mähen rettet Wildtierleben / "Null Prozent Verlust werden wir nicht erreichen" tp. Stade. Besorgt blickt Karin Setter (54) auf eine Wiese im Schwingetal in Stade. Nach ihrer Schilderung entkam in dem Landschaftsschutzgebiet ein Rehkitz kürzlich wohl nur knapp dem Tod durch eine Mähmaschine. Die Fälle wiederholen sich: Die erste Mahd von Grünland fällt in die Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere, die im...

11 Bilder

Erntemonster im Einsatz - Mähdrescher trennen die Spreu vom Weizen

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 07.08.2015

(mi). Jetzt sind sie wieder überall auf den Äckern zu sehen: Mähdrescher. Mit über sieben Meter langen Schneidwerken fressen sich die gigantischen Erntemaschinen durch die gold-gelben Felder. Doch was macht ein Mähdrescher genau, wer fährt ihn und was kostet er? Das WOCHENBLATT hat sich von Gerd Ropers, Agraringenieur beim Lohnunternehmen Heinrich Hauschild aus Rosengarten, eine der Hightech-Erntemaschinen des Betriebs, den...

3 Bilder

Mähdrescher und Getreidefeld in Flammen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 14.08.2014

thl. Maschen. Der Brand eines Mähdreschers sowie rund 2000 Quadratmeter brennendes Getreidefeld an der Horster Landstraße haben am Mittwochabend drei Feuerwehren der Gemeinde Seevetal sowie den Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr auf den Plan gerufen. Gegen 18 Uhr lief der Alarm auf. Schon auf der Anfahrt konnten sich die Einsatzkräfte dabei an einer weithin sichtbaren schwarzen Rauchwolke orientieren. Bei ihrem...

Landwirtschaft: Längere Zuggespanne auf der Straße erlaubt

Nicola Dultz-Klüver
Nicola Dultz-Klüver | am 23.08.2013

(lwk-niedersachsen). Die 48. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften ist seit dem 1. August in Kraft. Für die Landwirtschaft gab es nach Auskunft der Landwirtschaftskammer Niedersachsen einige Erleichterungen. Zugmaschinen mit Anhängern dürfen nun eine Länge von zusammen 18,75 Metern (m) haben. Bisher war die Zuglänge auf 18 m begrenzt, und bei längeren Abmessungen musste für den jeweiligen Zug eine...

1 Bild

Mähdrescher in Flammen aufgegangen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.08.2013

thl. Vierhöfen. Ein total zerstörter Mähdrescher und rund 2.500 qm verbranntes Stoppelfeld sind die Bilanz eines Feuers am Montagnachmittag in Vierhöfen. Bei Erntearbeiten war das landwirtschaftliche Gerät aus noch unbekannter Ursache in Flammen aufgegangen. Ruck-zuck waren drei Feuerwehren vor Ort und löschten den Brand.

1 Bild

Kreislandwirt Johann Knabbe: "Wir haben ein Getreidejahr"

Lena Stehr
Lena Stehr | am 19.07.2013

(lt). "Dieses Jahr ist ein Getreidejahr", sagt Stades Kreislandwirt Johann Knabbe. Der anhaltende Regen im Frühjahr habe dem Getreide ganz und gar nicht geschadet. Im Gegenteil: die Feuchtigkeit begünstigte das Wachstum von Gerste, Roggen und Co. Weil es dazu relativ kühl war, habe es zudem kaum Probleme mit Pilzen gegeben. Das sonnige Wetter der vergangenen Tage habe den Abreifungsprozess des Getreides gefördert, so...