Spende des Schornsteinfegermeisters
Eine Fallgranate für die Feuerwehr Kakenstorf

Schornsteinfegermeister Dirk Meyer übergibt eine Fallgranate an Kakenstorfs Ortsbrandmeister Peter Hinrichs (li.) 
sowie den stellvertretenden Orts- und 
Gemeindebrandmeister Frank Tödter (re.)
  • Schornsteinfegermeister Dirk Meyer übergibt eine Fallgranate an Kakenstorfs Ortsbrandmeister Peter Hinrichs (li.)
    sowie den stellvertretenden Orts- und
    Gemeindebrandmeister Frank Tödter (re.)
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim/nw. Kakenstorf. Große Freude bei der Feuerwehr Kakenstorf: Die ehrenamtlichen Retter haben eine neue Ausrüstung zur Bekämpfung von Schornsteinbränden erhalten. Der Todtglüsinger Schornsteinfegermeister Dirk Meyer spendete zur besseren Bekämpfung von Schornsteinbränden eine sogenannte Fallgranate.
Nils Renken, Pressesprecher der Feuerwehren der Samtgemeinde Tostedt, erläutert, weshalb die Fallgranate so hilfreich ist: "Bei unvollständigen Verbrennungen bildet sich in Schornsteinen Glanzruß. Dieser kann sich dann entzünden und letztlich zu Schornsteinbränden führen. Aufgrund der hohen Temperaturen würde Wasser als Löschmittel schlagartig verdampfen und den Schornstein sprengen. Aus diesem Grund muss die Feuerwehr hier zu anderen Maßnahmen greifen. Problematisch ist, dass sich Glanzruß aufgrund der steigenden Wärme bei einer Verbrennung ausdehnen und den Schornstein somit verstopfen kann. Ein Abzug der Wärme durch den Schornstein ist dann im Brandfall nicht mehr möglich und es entstehen extrem hohe Temperaturen - die Gefahr der Ausbreitung in Zwischendecken steigt immens. Mit Hilfe der Fallgranate kann in diesem Fall der Schornstein offengehalten werden, und ein Hitzestau wird vermieden. Ferner kann mit Hilfe des Geräts, das an einer langen Kette befestigt ist, der brennende Ruß gelöst werden und am Fuß des Schornsteins aus dem Haus befördert und abgelöscht werden."

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen