Landkreis Harburg: Streckenbericht 2021/22
Hegeschau der Jägerschaft

Die Jagdhornbläser begleiteten die Veranstaltung in der Schützenhalle Tostedt
  • Die Jagdhornbläser begleiteten die Veranstaltung in der Schützenhalle Tostedt
  • Foto: Jägerschaft Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Pauline Meyer

pm. Tostedt. Die amtliche Hegeschau des Landkreis Harburg sowie die Mitgliederversammlung der Jägerschaft Landkreis Harburg fanden nach zweijähriger Corona-Pause wieder statt. Kreisjägermeister Norbert Leben begrüßte rund 400 Jäger und Jägerinnen in der Schützenhalle Tostedt und stellte den Streckenbericht für das Jagdjahr 2021/2022 vor. Gegenüber dem Vorjahr verringerte sich die Schwarzwildstrecke um etwa 800 Stück. Die Nutriabejagung konnte weit über 1.000 erlegte Tiere vorweisen. Dem Straßenverkehr zum Opfer fielen in diesem Jahr über 1.100 Wildtiere im Landkreis Harburg.
Norbert Leben und Horst Jagau, Vorsitzender der Jägerschaft, verkündeten außerdem mit Bedauern, dass das Muffelwild nach 90 Jahren im Landkreis ausgerottet wurde. Grund hierfür sei die Rückkehr der Wölfe, weshalb Jagau sich in Richtung Politik für ein Wolfsmanagement aussprach. Erfreulich hingegen verlief die Rehkitzrettung. Durch ehrenamtlichen Einsatz konnten mehr als 120 Kitze vor dem sicheren Tod durch Mähdrescher gerettet werden. Neben dem neuen niedersächsischen Jagdgesetz und die Änderung der Jägerprüfungsordnung gingen Leben und Jagau auch auf die Bedrohung durch die afrikanische Schweinepest und den Einsatz von bleifreier Munition ein.
Gegen Ende der Veranstaltung wurden Jagdhornbläser Marion Baumgärtner und Wolfgang Baumgärtner für jeweils 30 und 50 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Gerd Otten aus Rosengarten wurde eine besondere Auszeichnung für seine 40-jährige Tätigkeit in der Jägerprüfungskommission des Landkreises zuteil. Folgende Jäger und Jägerinnen wurden mit der Verdienstnadel der Landesjägerschaft in Bronze ausgezeichnet: Janine Böhnke (Dohren), Nicolas Marin (Rosengarten), Norbert Ewald (Winsen) und Bernd Aldag (Wenzendorf).

Das Muffelwild in der Region ist stark gefährdet
Autor:

Pauline Meyer aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.