Christkindlmarkt in Tostedt
So schön kann Weihnachten sein

Da steckt ganz viel soziales Engagement drin: Das Jugendzentrum zeichnet auch in diesem Jahr wieder für den Wunschbaum verantwortlich
11Bilder
  • Da steckt ganz viel soziales Engagement drin: Das Jugendzentrum zeichnet auch in diesem Jahr wieder für den Wunschbaum verantwortlich
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

35. Christkindlmarkt lockte zahlreiche Besucher nach Tostedt / Wunschbaum für 160 bedürftige Kinder.

mum. Tostedt. Glühwein, heiße Waffeln und ganz viel weihnachtliche Atmosphäre: In Tostedt fand am Wochenende wieder der beliebte Christkindlmarkt statt - und das schon zum 35. Mal. Besonders beeindruckend ist an dieser Veranstaltung das soziale Engagement. Seit Jahren wird dort ein Wunschbaum für bedürftige Kinder aufgestellt. Die Adressen wurden dieses Mal zum ersten Mal direkt von den Schulen  organisiert. Die Jungen und Mädchen dürfen sich Geschenke bis zu 25 Euro wünschen. Verantwortlich für die Abwicklung waren erneut Mitarbeiter des Jugendzentrums und der "Töster Füchse". Und sie hatten gut zu tun, denn es kamen 160 Wunschzettel zusammen. Auf dem Weihnachtsmarkt hatten nun die Besucher die Möglichkeit, einen dieser Zettel mit nach Hause zu nehmen. Sie kaufen das Geschenk und geben es im Jugendzentrum ab. Kurz vor Weihnachten werden die Geschenke dann an die Kinder übergeben. Manche Erwachsene waren überrascht von den bescheidenen Wünschen. Ein Junge hofft auf Schuhe, ein Mädchen auf einen Gutschein eines Textil-Discounters. "Wir sind sicher, dass wir alle Wünsche erfüllen können", sagt Benjamin Gaum vom Jugendzentrum. "Wenn wir nicht alles Wünsche auf dem Weihnachtsmarkt vermittelt bekommen, dann werden wir alles tun, um allen Kindern ein Geschenk zu machen."
Der Weihnachtsmarkt im Herzen des Dorfes bot für jeden Besucher etwas. Zahlreiche Stände luden zum Verweilen ein. Dazu gab es ein reichhaltiges kulinarisches Angebot. "Gerade diese Mischung macht den Markt für uns so interessant", sagt Tanja Heß, die gemeinsam mit ihrem Mann Olaf wunderschöne Kerzen verkauft. "Wir sind bereits zum dritten Mal hier - und kommen bestimmt wieder."
Bürgermeister Gerhard Netzel war ganz angetan vom Engagement der Tostedter. "Es wird immer schwieriger, Menschen zu finden, die sich für das Gemeinwohl einbringen. Daher ist es umso erwähnenswerter, dass es die Werbegemeinschaft Töster Kreis gibt, die diese tolle Veranstaltung möglich macht." Marktmeister Detlef Voß verriet, dass die Helfer fast vier Tage mit dem Aufbau beschäftigt waren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dieser Meinung war auch Bürgermeister Netzel. "Es gibt zwar viele Weihnachtsmärkte. Aber keiner ist so schön wie unser in Tostedt."
Ganz besonders stolz waren die Jungen und Mädchen des Jugendzentrums. Rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt war ihr Magazin "Juz-T Welt" erschienen. Die Jugendlichen verkauften voller Stolz das sehr lesenswerte Heft.
Am meisten begeisterte der Zwergenchor die Besucher. Mehr als ein Dutzend Tostedter Kinder hatten wieder einmal eifrig unter der Leitung von Erzieherin Martina Kretschmer zahlreiche Weihnachtslieder und -gedichte einstudiert. Begleitet von Werbekreis-Maskottchen "Ekki" sangen die Jungen und Mädchen in ihren Zwergenkostümen voller Hingabe. In den nächsten Wochen werden noch ein paar Auftritte - etwa in Seniorenheimen - dazukommen. Übrigens: Der Zwergenchor sucht dringend Nachwuchs. Interessierte Kinder können sich an Martina Kretschmer unter der Rufnummer 04182-289830 wenden.
• Ein absolutes Highlight gab es bereits am Freitagabend: die Vorführung des Rühmann-Klassikers "Feuerzangenbowle". "Das ist eine tolle Idee", lobten die Zuschauer.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama

Aktuelle Zahlen vom 3. Dezember
Landkreis Harburg: Weiterer Corona-Toter - jetzt 41 Verstorbene

os. Winsen. Einen weiteren Toten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vermeldet der Landkreis Harburg am heutigen Donnerstag, 3. Dezember. Die Person wohnte nach WOCHENBLATT-Informationen in der Samtgemeinde Salzhausen. Damit steigt die Gesamtzahl der Personen, die im Landkreis Harburg mit oder an dem COVID-19-Virus verstorben sind, auf 41. Zudem nannte Landkreissprecher Andres Wulfes aktuell folgende Zahlen: Bislang wurden insgesamt 2.123 Corona-Fälle bestätigt (plus 30 im Vergleich zum...

Service

Inzidenzwert am 3.12.20 weiter knapp über 50
Corona: 130 akute Fälle im Landkreis Stade

jd. Stade. Inzidenzwert 50,4: Die Sieben-Tages-Inzidenz für den Landkreis Stade liegt am zweiten Tag in Folge nur ganz knapp über dem Grenzwert von 50 (Stand Donnerstag, 3. Dezember).  Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade weiterhin auf Rot. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit immer noch die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit...

Panorama
"Er war immer ein liebevoller und aufmerksamer Vater": Anja Karlstetter und Arno Reglitzky bei einem Treffen in diesem Jahr
13 Bilder

Er ist der Prototyp des Machers
Arno Reglitzky feiert seinen 85. Geburtstag!

os. Buchholz. Wer ihn mit seiner Energie beim Lauftraining und in seinen vielen Ehrenämtern sieht, der mag es kaum glauben: Arno Reglitzky feiert am Donnerstag, 3. Dezember, seinen 85. Geburtstag! Durch sein jahrzehntelanges Engagement als Lokalpolitiker für die Freidemokraten, als Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz und als gefragter ADAC-Verkehrsexperte ist Reglitzky weit über seinen Wohnort Buchholz hinaus bekannt. Arno Reglitzky wurde am 3. Dezember 1935 als drittes von fünf...

Blaulicht
In diesem Parkhaus ereignete sich der Zwischenfall

Exhibitionist entblößte Geschlechtsteil und masturbierte
Mann zog im Stader Parkhaus blank / Das sagt die Polizei

jd. Stade. Was für eine unangenehme Situation: Eine Frau wird Opfer einer sexuellen Belästigung. Der Vorfall ereignete sich morgens in der Parkpalette am Stader Bahnhof. Die Frau macht das einzig Richtige und wählt den Notruf der Polizei. Doch als die Beamten eintreffen, hat sich der Täter schon aus dem Staub gemacht. Ihr sei ein Mann aufgefallen, der sich im Parkhaus zwischen den abgestellten Autos herumgetrieben habe, berichtete die Frau dem WOCHENBLATT. Sie hegte den Verdacht, dass es sich...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen